Chai Sirup

0 Posted by - 10/12/2012 - Geschenke aus der Küche, Herbst-Rezepte, Trinkbar, Veganes, Vegetarisches, Winter-Rezepte

Chai Sirup flowers on my plate

Chai Sirup steht schon seit gefühlten 100 Jahren auf meiner Nachmachliste, jeden Herbst und Winter kam bisher etwas dazwischen und hat mich da ein Cookie- oder dort ein Kürbisrezept abgelenkt, aber diesmal blieb ich standhaft. Und als mich Carola von Twoodeldrum gefragt hat, ob ich bei ihrem Adventskalender mitmachen will, hat mich das nur noch mehr motiviert, einen tollen Klassiker zu bloggen, den ich schon eine Weile auf der Liste habe. Den Chai Sirup werde ich zusammen mit ein paar anderen Köstlichkeiten aus der Küche zu Weihnachten verschenken und sieht er nicht putzig und absolut verschenkungswürdig aus, in dem kleinen Bügelfläschchen und nett dekoriert? Es lohnt sich aber nicht nur, ihn wegen der Optik zu machen, da wäre natürlich auch noch der umwerfende Geschmack (für mich Weihnachten pur) und nicht zu vergessen der Duft, der eine wahnsinnig wohlriechende Chai-Wolke in unsere ganze Wohnung verströmt hat. Einer der Vorteile einer offenen Küche. Die Gewürze habe ich zunächst trocken geröstet, damit sie ihr Aroma besser entfalten können. Das stand zwar so nicht im Rezept, hat sich für mich aber z.B. auch bei Curries bisher immer sehr bewährt. Die Zuckermenge habe ich auch etwas reduziert, weil ich die allzu süß-klebrigen Chais nicht so sehr mag.

Noch ein Wort zur Haltbarkeit: ehrlich gesagt kann ich selbst nicht sagen, wie lange genau der Sirup sich hält, ich war aber diesmal sehr genau und habe sowohl die Flaschen als auch Trichter und Umfüllbehälter penibel sterilisiert, theoretisch sollte er sich also monatelang aufbewahren lassen. Das Mischungsverhältnis ist 1:1, also 1 Teil Milch auf 1 Teil Sirup, man kann ihn entweder in einen Latte oder Tee geben oder pur mit Milch trinken, wer´s vegan mag, kann super auf selbstgemachte Mandelmilch oder andere Nussmilch zurück greifen. Erst diese Woche habe ich eine sagenhaft cremige Cashew-Vanille-Milch gemacht und sie heiß mit dem Chai Sirup vermengt, herrlich! So, jetzt genug geredet, hüpft rüber zu Carola, dort findet ihr das Rezept!

Chai Sirup + Gewürze

 

EmailTumblrBlogger PostWordPressPrintFriendlyDanke für's Weitersagen!

8 Comments

  • Carola 11/12/2012 - 09:48 Reply

    Danke noch mal für's Mitmachen! Habe gerade einige begeisterte Kommentare freigeschaltet :)

    • Dani 12/12/2012 - 18:44 Reply

      Sehr gerne :) Liebe Grüße!

  • Sylvia 11/12/2012 - 11:24 Reply

    Hab ich sofort nachgebastelt. In Ermangelung einer Bio-Orange musste mein Mini-Orangenbäumchen herhalten. Es duftet herrlich!! Und schmeckt fantastisch! Nur eins wundert mich – die Konsistenz erscheint mir für einen Sirup sehr flüssig? Oder soll man ihn einköcheln statt ziehen lassen?

    • Dani 12/12/2012 - 18:46 Reply

      Hallo Sylvia, ja das stimmt – der Sirup ist etwas flüssiger. Ich habe die Zuckermenge ja leicht reduziert, wer es richtig dickflüssig mag, muss entsprechend mehr Zucker hinzufügen. Da ich es aber nicht pappsüß haben wollte, habe ich weniger genommen und wenn man ihn in den Kaffee oder Tee rührt, merkt man von der Konsistenz ja eh nicht mehr viel :) Freut mich, dass er dir schmeckt! Liebe Grüße, Dani

  • Momo 26/12/2012 - 20:40 Reply

    Hey Dani! Frage: Ist der Sirup leicht scharf? So hab ich den nämlich kennen gelernt. Im Zweifelsfall würde ich sonst noch etwas nachhelfen!^^ Und noch was: Bei allen mir bekannten und auch bei der von dir benannten Quelle wir eine viel kürzere Ziehzeit angegeben. War dir das zu schwach, nicht sirupartog genug oder wieso muss der Tee so ungewähnlich lang ziehen? :)

    LG und dir nen schönen Abend noch,
    Momo

    • Dani 26/12/2012 - 21:14 Reply

      Hallo Momo, ich fand den Sirup nach der Ziehzeit die angegeben war irgendwie noch nicht kräftig genug, daher hab ich ihn etwas länger ziehen lassen. Scharf ist er nicht wirklich, kannst also ruhig noch etwas nachhelfen, wenn du das lieber magst :) Ich mag das nicht soooo sehr, kaufe auch ganz gerne immer den Sweet Chai als Tee statt dem scharfen. Hoffe das hilft! Viel Spass damit! Liebe Grüße, Dani

  • Momo 27/12/2012 - 12:45 Reply

    Das hilft prima. Ich mache mich gleich ans Werk. Genau das Richtige bei dem Wetter! ;)

    LG und danke,
    Momo

  • Chai-Sirup | rezeptepenny 21/01/2014 - 19:34 Reply

    […] Twoodlerum bzw. ursprünglich von Flowers on my plate, für ca. […]

  • Leave a reply