Frühsommerliche Grillgemüse-Quiche

0 Posted by - 13/06/2013 - Frühlingsrezepte, Gekochtes, Gesundes, Low Carb, Picknick, Pie, Tarte & Pizza, Sommer-Rezepte, Vegetarisches

Frühsommerliche Grillgemüse-Quiche {flowers on my plate}

Es ist soweit! Ich komme gerade direkt vom Balkon sonnenbaden und kann bestätigen: Der Frühling ist in full swing, manch einer mag sogar schon von Sommer sprechen. Von den Temperaturen her kommt´s auf jeden Fall schon fast hin. Die Marktstände fangen an, immer bunter zu werden, die ersten regionalen Erdbeeren sind dank dem Sonnenverwöhnprogramm der letzten Tage gleich dunkelrot gereift und zuckersüß geworden und ich wollte diese schöne saisonale Frühsommerstimmung auf dem Teller einfangen und habe am Wochenende eine entsprechende Quiche fabriziert – wie letztes Mal schon im Herbst. Diesmal gibt es klassisches Frühlings- und Frühsommergemüse, knackiger grüner Spargel, zarte junge Karotten und feine Frühlingszwiebeln.

Frühsommerliche Grillgemüse-Quiche {flowers on my plate}

Und noch etwas ist diesmal anders, statt dem klassischen Mürbteig habe ich mich das erste Mal an gekauftem Yufka- bzw. Filoteig versucht, das ist hauchdünn gezogener Strudelteig, den man übereinander schichtet. Und ich muss sagen, das Ergebnis hat mich mehr als überzeugt. Einfach, schnell und lecker, das wird´s in Zukunft öfter geben. Das Gemüse wird vorher kurz angegrillt, was nicht nur dafür sorgt, dass es im Ofen dann auch wirklich auf den Punkt gegart wird, sondern es betont zusammen mit dem Röstaroma auch den Eigengeschmack. Und jetzt los; feiert den Frühsommer, macht eine Quiche – und nehmt sie dann mit zum Picknicken :)

Frühlings Quiche

Zum Schluss will ich euch noch unser neuestes Familienmitglied vorstellen, das kürzlich bei uns einziehen durfte und das ich – nach gründlichem Saubermachen- mit diesen Fotos hier eingeweiht habe. Es war Liebe auf den 1. Blick; ein antiker hölzener Küchentisch, der ein neues Zuhause gesucht hat. Zu klein für einen Esstisch, zu groß für einen Beistelltisch, aber ich musste ihn einfach haben. Außerdem hat er eine zuckersüße Schublade, in der praktischerweise mein ganzes Stoffservietten Sammelsurium Platz findet. Ich habe gelesen, dass in solchen Schubladen früher das Besteck und teilweise auch das Haushaltsgeld aufbewahrt wurde. Ich mag Möbel mit Geschichte; während ich ihn geputzt habe, überlegte ich, was dieser Tisch schon alles so erlebt hat, wieviele Teige wohl schon auf ihm ausgerollt wurden, wieviele Mehlwolken, Soßenspritzer und verschiedene Gewürze er schon abbekommen hat. Wer ihn gebaut und dann stolz betrachtet hat, so ganz neu und mit glänzend gewachstem Holz. Der Glanz ist nach diesen vielen Jahrzehnten definitiv gewichen, der Tisch hat überall schon Macken und Kratzer abbekommen und er ist sogar leicht schief. Aber all das macht ihn doch irgendwie auch zu etwas ganz Besonderem, etwas mit Geschichte eben.

Für 3-4 Personen:

  • 1/2 Bund grüner Spargel
  • 4 Karotten
  • 3 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe (bei mir: junger Knoblauch)
  • 2 Eier
  • 250g Quark
  • 200g Feta
  • 100g Frischkäse (bei mir: Ziege)
  • 100ml Sahne
  • 5 Blätter Yufka/Filo-Teig oder ganz normaler Mürb-/Quicheteig
  • Olivenöl (bei mir: hoch erhitzbares Bratolivenöl)
  • Salz & Pfeffer

Spargel, Karotten und Frühlingszwiebeln waschen und ggf. schälen. Die holzigen Enden vom Spargel abknipsen und entsorgen. Karotten der Länge nach halbieren, Frühlingszwiebel quer halbieren. Alles mit etwas Olivenöl in die Auflaufform geben, in der ihr nachher die Quiche backen wollt. Gut vermengen und etwas salzen. Gemüse auf dem Grill oder in einer Grillpfanne ein paar Minuten bissfest anrösten.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eier, Quark, Frischkäse und Sahne mit einem Schneebesen glattrühren, salzen, pfeffern und die Knoblauchzehe hineinpressen. 1/3 vom Feta beiseite legen, den Rest mit den Fingern in die Eiermasse krümeln.

Teigblätter in die Auflaufform schichten, die vom Gemüse noch leicht ölig ist, dabei zwischen jede Schicht etwas Olivenöl pinseln. Eiermasse auf den Teig geben, dann das Gemüse und zum Schluss den restlichen Feta darüber zerkrümeln. Für 30-40 Minuten backen und wie bei jeder Quiche vor dem Anschneiden am besten kurz ruhen lassen. Mit einem großen Salat servieren.

EmailTumblrBlogger PostWordPressPrintFriendlyDanke für's Weitersagen!

4 Comments

  • Frl.Moonstruck 13/06/2013 - 20:02 Reply

    Das sieht aus und klingt auch nach einer herrlich leckeren Quiche!
    Liebe Grüße, Ramona

    • Dani 11/07/2013 - 13:21 Reply

      Das war´s auch <3

  • Karin 20/06/2013 - 19:33 Reply

    Das ist einfach nur super lecker. Zum Würzen habe ich Blumensalz verwendet. Das passte super ;-)

    • Dani 11/07/2013 - 13:22 Reply

      Blumensalz! Super Idee! Schön, dass es Dir geschmeckt hat Karin :)
      Liebe Grüße,
      Dani

    Leave a reply