Kürbisrisotto vom Butternut

0 Posted by - 24/10/2010 - Gekochtes, Herbst-Rezepte, Vegetarisches, Winter-Rezepte

Kürbisrisotto
Risotto ist einfach was Herrliches: Ob als Hauptgericht, als Beilage, mit Fisch oder Meeresfrüchten, saisonal bestimmt im Frühjahr mit grünem Spargel oder frischem Bärlauch, im Herbst mit Kürbis oder im Winter mit Trüffeln – es gibt so viele Variationen und sie schmecken alle einfach grandios. Diesen Herbst wollte ich einen Butternut Kürbis dazu probieren. An viele Kürbissorten hab ich mich bisher nicht rangetraut, weil mich die dicke Schale einiger Sorten immer abgeschreckt hat, bzw. ich keinen blassen Schimmer hatte, wie um Himmels Willen ich die je runterkriegen soll. Daher gab es bisher eigentlich nur Hokkaido, hauptsächlich aus Faulheit ;) Den Hokkaido kann man nämlich problemlos mit Schale kochen und essen, die anderen Kürbissorten sollte man (fast) alle schälen. Auch wenn ich schon vom Butternut mit Schale gekocht gelesen habe.  Hm. Naja, ich wollte kein Risiko eingehen und ihn trotzdem schälen, habe mich also für das Schlimmste gewappnet, nur um einige Sekunden später ein echtes Aha-Erlebnis zu haben, weil: viel einfacher als gedacht! Einfach mit einem Sparschäler und wirklich völlig ohne Probleme… der Butternut hat einen neuen Fan, mich! Das Fruchtfleisch dann einfach entkernen, würfeln, zum Reis werfen, rühren, rühren, rühren und warten bis alles gar ist. War sehr lecker, der Butternut ist auch nicht ganz so faserig wie der Hokkaido.
Butternut wird es öfter geben, jetzt, wo ich weiß, dass das mit dem Schälen auch ganz fix gehen kann.

Kürbisrisotto

  • 1 Zwiebel schälen, würfeln und in Olivenöl dünsten
  • 1 Knoblauzehe mit dazu
  • Gewürfelten Butternut rein, kurz mitdünsten
  • Risotto (Arborio-)Reis mit dazu – für 2 Personen als Hauptgericht ca. 250g -  und alles mit einem richtig guten Schluck Weißwein aufgießen, kurz einkochen lassen
  • Währendessen einen guten Liter Gemüsebrühe herstellen, ich mach das immer mit dem Wasserkocher, geht ganz fix
  • Dann die Platte runterschalten und schlückchenweise immer etwas von der Brühe dazu und oft durchrühren
  • Wenn Reis und Kürbis gar sind (nach etwa 25 Minuten) und das Risotto schön “schlotzig” ist, wie der Schwabe zu sagen pflegt, eine Hand voll frisch geriebenen Parmesan und ein Stück Butter dazu, durchrühren und sofort servieren. Wer mag, kann noch Kürbiskerne darüber streuen und/oder Kürbiskernöl darüber träufeln

 

EmailTumblrBlogger PostWordPressPrintFriendlyDanke für's Weitersagen!

1 Comment

  • Feli 12/11/2011 - 21:01 Reply

    Der Butternut is mein absoluter Favorit unter den Kürbis-Sorten!!!

  • Rezept kommentieren