Trockenfrüchtekompott mit Vanille Crème Fraiche

0 Posted by - 22/03/2013 - Dessert, Frühlingsrezepte, Frühstücksglück, Gesundes, Herbst-Rezepte, Menü & Event, Sommer-Rezepte, Winter-Rezepte

 Trockenfrüchtekompott mit Vanille Crème Fraiche, flowers on my plate

Es wird mal wieder langsam Zeit für was Süßes, oder? Wie wäre es also mit einem ganz wunderbarem Dessert? Ok, “Trockenfrüchtekompott” hört sich jetzt vielleicht nicht ganz so sexy an wie Triple Chocolate Heidelbeer Cupcakes oder so, aber glaubt mir, es lohnt sich. Ich muss zugeben, hätte ich das Rezept in einem Kochbuch gesehen, hätte ich wahrscheinlich kurz “Aha” gedacht und dann weiter geblättert. Nachdem aber meine liebe Kollegin und Freundin Anne mir bereits des Öfteren ausschweifend davon vorgeschwärmt und mich mit dem Rezept versorgt hat, war es klar, dass ich es mal testen muss – und da kam der Geburtstagsbrunch neulich genau richtig. Am Vorabend wurden also die Trockenfrüchte, in meinem Fall Datteln, Feigen, Aprikosen, Rosinen und Cranberries (kann getauscht werden wie man möchte) mit den Nüssen, bei mir Pistazien, Mandeln und Pinienkerne mit etwas Wasser und einem kleinen Klecks Honig einige Minuten lang geköchelt. Moment, gekochte Nüsse? Da war ich dann doch skeptisch, habe die Anweisung aber natürlich brav befolgt. Ich habe noch eine Vanillestange mit reingeworfen, deren Mark ich vorher ausgekratzt und mit der Crème Fraiche vermengt habe, aber dazu später mehr. Jedenfalls köchelten Früchte, Nüsse, Honig und Vanille so vor sich hin und erfüllten unsere ganze Wohnung mit vorfreudig-süßen Dessertdüften. Natürlich habe ich dann erst mal ein paar Mal zu oft abgeschmeckt, weil es einfach jetzt schon nicht übel war, so richtig himmlisch wurde es aber, als es eine Nacht im Kühlschrank ruhen durfte. Da wurde das Vanillearoma noch intensiviert und das restliche bisschen Wasser wurde von den Früchten und Nüssen aufgesogen, alles zusammen ergab einen schön süßen, knackigen und gleichzeitig cremigen Nachtisch. Naja, in unserem Fall eben Frühstück, aber hey, no regrets. Getoppt wurde das Ganze dann mit besagter Vanille Crème Fraiche und ich musste mich ganz schön zusammenreißen, nicht die Hälfte schon zu verputzen, bevor die Gäste kamen. Also. Was lernen wir daraus? Trockenfrüchtekompott = sexy. So einfach ist das.

Trockenfrüchtekompott mit Vanille Crème Fraiche flowers on my plate

Für großzügige 4 Personen:
(ich habe für den Brunch nur die Hälfte gemacht, konnte es aber auch auf 4 Gläser aufteilen)

  • 300g gemischte Trockenfrüchte (bei mir Datteln, Feigen, Aprikosen, Rosinen und Cranberries)
  • je 30g Nüsse (bei mir Mandeln, Pistazien, Pinienkerne + ein paar Pistatzien für die Deko)
  • 2 TL Honig
  • 100g Crème Fraiche
  • 1-2 Vanillestangen (je nach Dicke)

Trockenfrüchte je nach Größe grob zerkleinern, dann in einem Sieb mit warmem Wasser abbrausen, abtropfen lassen und dann zusammen mit den Nüssen und 250ml Wasser aufkochen. Während alles erhitzt, Vanillemark mit der Crème Fraiche verrühren, Vanillestange(n) zur Früchte-Nussmischung geben, jetzt alles zugedeckt für eine gute Viertelstunde bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Danach abkühlen lassen, auf Gläschen verteilen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Mit je einem Klecks der Vanille Crème Fraiche und den restlichen Pistazien servieren.

Quelle: leicht adaptiert aus dem Buch “Orient” (Zabert Sandmann Verlag)

EmailTumblrBlogger PostWordPressPrintFriendlyDanke für's Weitersagen!

6 Comments

  • Midsommarflicka 22/03/2013 - 18:50 Reply

    Hm, wenn man mal eine Minute drüber nachdenkt… doch, dann klingt das gnaz sexy!
    Werde ich mal ausprobieren, danke für's Rezept!

    Lieben Gruß, Midsommarflicka

    • Dani 22/03/2013 - 19:18 Reply

      Ja, ne? Wenn man es sich so mal am Gaumen vorstellt… ;)

  • Julia 22/03/2013 - 19:15 Reply

    Mir ging's gerade ganz ähnlich, als ich die Überschrift las. Ich dachte "Trockenfrüchte, aha"… aber Du hast das Frühstücks-Dessert so schön beschrieben, dass es auf meine Nackochliste wandert ;)
    Liebe Grüße!
    Julia

    • Dani 22/03/2013 - 19:19 Reply

      Danke Julia! Ja, mir ging´s echt genau so und wenn Anne das nicht so hoch gelobt hätte, wäre das wohl nie was geworden, mit diesem Kompott und mir. Ein Glück hab ich´s versucht! ;) Dir viel Spass beim Testen!

  • Anja 26/03/2013 - 15:04 Reply

    Sieht wirklich sehr lecker aus, ich mag Trockenfrüchte auch so schon sehr gern :)

    Sag mal, wo hast du denn diese wunderschönen Servietten her?

    • flowersonmyplate 26/03/2013 - 17:25 Reply

      Hallo Anja, vielen Dank :)
      Die meisten Stoffservietten die ich habe, habe ich im Urlaub gekauft, viele bei Pottery Barn und Sur La Table. Ist mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit also eine davon…

    Leave a reply