Picknick & Gastgeschenk Süßes Werbung Winter

Kakao Kekse

18. Dezember 2013

Kakao Kekse {flowers on my plate}Und schwupps, ist Mitte Dezember auch schon wieder vorbei und es geht mit riesigen Schritten auf Weihnachten zu. Ich hoffe, ihr könnt zwischendurch etwas Luft schnappen und die Vorweihnachtszeit beim Glühwein trinken und Lebkuchen essen tatsächlich auch mal genießen. Entschleunigen, ein bisschen langsamer machen und vor allem: Kekse essen! Und falls ihr dann noch ein paar weitere freie Minuten zum Backen finden solltet (hey, wenn nicht im Dezember – wann dann?), hätte ich da noch was für euch: Klassisch-schokoladige, fein mürbe Kakao Kekse. Simpel gemacht und mit ein bisschen Zuckerguss dekoriert sind sie sogar hübsch genug zum Verschenken.

Kakao Kekse {flowers on my plate}Falls ihr noch weitere Rezepte sucht, egal ob zum so naschen oder um ein paar selbstgemachte Last Minute Geschenke unter den Baum zu legen, hier findet ihr ein paar Ideen aus den letzten Jahren:

4.0 from 1 reviews
Kakao Kekse
 
Autor:
Für: 2,5-3 Blech voller Kekse
Zutaten
  • 200g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 200-260g Mehl
  • 70g Kakao
  • 1 Ei
  • 2 TL Vanille Extrakt
  • Zum Verzieren: Weiße Zuckerschrift
Zubereitung
  1. g Mehl mit Kakao vermengen. Butter mit Puderzucker cremig schlagen, dann Ei und Vanille Extrakt dazu rühren. Mehl-Kakaomischung auf 2x einrühren, falls nötig etwas mehr Mehl dazu geben. Teig zu einer Kugel formen, diese flach drücken und in Butterbrotpapier 45-60 Minuten kühl stellen.
  2. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig ausrollen und zügig ausstechen. Sollte der Teig zwischendurch zu warm und weich werden, nochmal kurz im Kühlschrank zwischen lagern. Kekse für 10-12 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen, dann mit der Zuckerschrift verzieren.

Kakao Kekse {flowers on my plate}

Weitere Rezepte

2 Kommentare

  • Antworten Andrea 4. Dezember 2018 at 17:15

    Ich finde die Kekse sehr lecker, nur habe ich etwas mehr Mehl genommen, da der Teig bei mir zu wenig formbar war. Aber zum Glück hat man ja ein bisschen die Wahl, wenn der Teig nicht der richtigen Konsistenz entspricht 🙂
    Für meinen Geschmack etwas zu viel Kakao, die Kekse waren schon ziemlich herb. Aber auch da, man hat (zumindest für das nächste Mal) die Wahl 🙂
    Insgesamt sehr leckere Kekse, die selbst meiner Tochter schmecken.

    • Antworten Dani 8. Dezember 2018 at 17:08

      Liebe Andrea, das freut mich sehr, danke! Ja, sie sind schon arg „schokoladig“, das stimmt 😉 Falls der Teig trotzdem zu weich sein sollte hilft entweder noch etwas Mehl dazu geben (ich habe das im Rezept entsprechend ergänzt) oder ihn zwischendurch kühlen, damit die Butter wieder aushärtet, damit lässt sich der Teig viel besser handhaben. Viele Grüße! Dani

    Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: