Browsing Tag

Bratlinge

Jederzeit Vegetarisch

Quinoa-Burger mit Mozzarellafüllung

31. Mai 2011

Quinoa Burger Rezept {flowers on my plate}

Ich bin ja immer wieder neugierig darauf, neue Dinge zu probieren. Wenn ich dann auch noch höre, dass etwas, was ich noch nicht kenne, lecker und auch noch total gesund ist, bin ich ganz Ohr. Quinoa ist dafür das beste Beispiel, denn offenbar ist er ja so eine Art Wunderkorn. Starten wir mal mit den Gesundheitsaspekten: er enthält überdurchschnittlich viel hochwertiges Eiweiß und ist so z. B. für Veganer eine sehr interessante Eiweißquelle. Quinoa ist besonders reich an essentiellen Aminosäuren, an Magnesium, Calcium, Phosphor und Eisen.  Ach ja, und da er besonders wenig Gluten (Klebereiweiß) enthält, ist er auch sehr gut für Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet. Gar nicht schlecht, für ein Pseudogetreide. Was gibt es sonst noch schönes über Quinoa zu sagen? Die kleinen Körnchen haben einen leicht nussigen und sehr feinen Geschmack, sie sind ein bisschen knackig und weich zugleich. Sie sind sehr vielseitig und können sowohl süß (z.B. als Brei, Auflauf oder Müsli) als auch herzhaft (als Alternative zu Reis oder sonstigen Beilagen, in Suppen gestreut, im Salat – Rezept folgt! – oder wie hier als Bratlinge)  zubereitet werden. Außerdem beträgt die Garzeit von Quinoa nur rund eine Viertelstunde, lange Kochzeiten fallen also auch weg. Diese Burger hier waren wirklich sehr lecker, innen weich und cremig mit dem geschmolzenen Mozzarella und außen schön knusprig.

Let´s get social! Ihr findet uns auch auf Instagram, Pinterest und Facebook – wir freuen uns auch euch!

Quinoa Bratline Rezept {flowers on my plate}

5.0 from 4 reviews
Quinoa-Burger mit Mozzarellafüllung
 
Autor:
Für: 2-3 Personen / etwa 8-10 Bratlinge (je nach Größe)
Zutaten
  • 200g Quinoa
  • 2 Karotten, gewaschen
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Hand voll Blattpetersilie, geschnitten
  • 50g frisch geriebener Käse (z.B. Parmesan, Gouda, was immer gerade da ist)
  • 2 Eier *edit: habe es auch noch mit 1 Ei probiert, ging genauso gut*
  • Semmelbrösel zum Binden (ich hab´s nicht gemessen aber schätze so 3-4 EL)
  • 1 Mozzarellakugel
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten, alternativ Ghee oder Kokosöl - mehr zum Thema hocherhitzbare Öle und Fette haben wir hier geschrieben
Zubereitung
  1. Zuerst kochen wir den Quinoa. Dafür den Quinoa in einen Sieb geben und mit lauwarmen Wasser sehr gut durchspülen, so werden evt. anhaftende Bitterstoffe ausgeschwemmt. Dann zusammen mit 400ml Wasser in einen Topf geben, leicht salzen, Deckel drauf und erhitzen. Sobald er aufkocht, die Temperatur reduzieren und nur noch leicht köcheln lassen, insgesamt etwa 15 Minuten, bis er noch leicht bissfest ist. Ich hatte noch etwas Wasser im Topf, daher habe ich den Quinoa nochmal im Sieb abtropfen und vor allem auskühlen lassen.
  2. Zwischenzeitlich die Kartotten entweder raspeln oder fein würfeln, Schalotte und Knoblauch ebenfalls fein würfeln und alles zusammen in etwas Olivenöl kurz andünsten und dann gleich wieder abkühlen lassen. Mozzarella würfeln. Den nun etwas ausgekühlten Quinoa mit dem Gemüse, der Petersilie, Käse und Eier vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Alles mit Semmelbrösel binden, die Masse sollte feucht aber nicht nass sein, sonst zerfällt sie beim Braten zu leicht. Portionsweise Bratline mit den Händen formen, je 2-3 Mozzarellawürfel in die Mitte geben, Bratling dann wie einen Knödel verschließen, vorsichtig flach drücken und goldbraun in Olivenöl bei mittlerer Hitze ausbacken. Mit einem großen Salat und ggf. einem Dipp nach Wahl servieren.

 

 

Sommer Vegetarisch

Zucchinipuffer

Ein schönes und total simples Low Carb Essen, falls man die Hüfte mal etwas schonen will. Etwas. Wir wollen´s ja nicht übertreiben 😉 Zucchinipuffer   Print / Drucken Autor: flowers on my plate Für: ca. 12 - 14 Puffer Zutaten 2 große Zucchini grob raspeln, in…

30. Oktober 2010