Browsing Tag

Cashews

Picknick & Gastgeschenk Sommer Vegan Vegetarisch

Vegane Sommer Tacos

15. Juni 2014

Rezept für vegane Tacos Nun war er also da, der erste richtig heiße, atemberaubende Sommertag in diesem Jahr. Auch wenn ich um die Mittagszeit die meiste Zeit über aus der Sonne flüchten muss (Hauttyp 1…) genieße ich die Zeit drumherum in vollen Zügen, ganz zu schweigen von den lauen Sommernächten, wenn die Luft nicht mehr ganz so sehr klirrt, aber immer noch warm genug ist um sich im Cabrio im Sommerkleid und ganz ohne Strickjacke eine laue Brise um die Nase wehen zu lassen. Wenn sich das Leben am Abend wieder komplett nach draußen verlagert und wenn es so lange hell ist, dass man vor Mitternacht noch nicht mal richtig müde werden will (und den Wecker am nächsten Morgen einfach mal ignoriert). Wir haben ihn sehr genossen, den ersten heißen Tag und mit einem erfrischenden perfekten Sommeressen gefeiert.

Rezept für roh-vegane TacosSchon lange wollte ich mal vegane Tacos machen, am besten noch roh-vegan und schön erfrischend, das 1. Mal hatte ich diese Idee glaube ich bei My New Roots gesehen. Dass man große grüne Blätter prima als Wraps nutzen kann weiß ich schon länger, aber diesmal hat es die Füllung aus herzhaft gewürzten Walnüssen, einer erfrischenden Cashewcreme und einer knackigen Tomatensalsa wirklich rausgerissen. Einzeln für sich waren die Zutaten „ganz nett“, aber wenn dann alles in diesem großen grünen Blatt zusammenkommt und man das 1. Mal abbeißt, während der Tomatensaft und ein Teil der Cashewcreme direkt mal auf die Finger tropft, dann ist das wirklich ein Gedicht. Und hinterher ist man schön gesättigt, ohne sich gleich wieder aufs Sofa legen zu wollen. Wir hatten zum Nachtisch noch ein schönes Stück super dekadenten aber trotzdem irgendwie irre gesunden Brownie, den ich euch demnächst auch noch zeigen will.

Vegane Sommer Tacos
 
Autor:
Für: 3-4 Personen:
Zutaten
Für den Cashew-Sauerrahm:
  • 200g Cashewkerne
  • 5-6 EL Wasser
  • Saft von ½ - 1 Zitrone
  • 1 TL Apfelessig
  • Salz
Für den Taco Mix:
  • 100g Walnüsse*
  • 100g Sonnenblumenkerne*
  • 2-3 TL Sojasoße oder Misopaste
  • 2 TL Olivenöl
  • Zum Würzen nach Wahl: frische Chili/Chilipulver/Cayennepfeffer, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Currypulver, Salz
Für die Salsa:
  • 250g Kirschtomaten
  • 2 Frühlingszwiebel
  • ggf. 1 Paprika
  • ½ Bund Koriandergrün
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • Saft von ½ Limette
  • Salz & Pfeffer (oder Chilipulver/Cayennepfeffer)
Zum Servieren:
  • 8-10 Salat-/Wirsing- oder Kohlblätter
  • 1 Handvoll Rucola oder Salatmix
  • 1 große Avocado
  • restliche ½ Limette
  • ggf. Chiliflocken
Zubereitung
  1. -6 Stunden vorher die Cashewkerne einweichen: komplett mit Wasser bedecken und stehen lassen. Danach abseihen und mit 5-6 EL Wasser (bzw. wenn der Mixer nicht richtig mitmachen will, einfach teelöffelweise etwas mehr Wasser dazu geben), Zitronensaft, Apfelessig und etwas Salz cremig pürieren, ggf. mit etwas mehr Zitronensaft und Salz abschmecken. Kühl stellen.
  2. Für den Taco Mix die Walnüsse und Sonnenblumenkerne entweder kurz duftig rösten (dann ist es zwar nicht mehr roh-vegan, allerdings sehr aromatisch) oder wie sie sind mit Sojasoße/Miso, Olivenöl und Gewürzen nach Wahl im Mixer hacken und würzig abschmecken.
  3. Für die Salsa Kirschtomaten halbieren, etwa die Hälfte davon entkernen (sonst wird es arg flüssig), Frühlingszwiebel und Paprika klein schneiden. Koriander und Knoblauch hacken. Alles mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Zum Servieren die gewaschenen Blätter, Rucola/Salatmix, in Spalten geschnittene Avocado, Limettenspalten und Chiliflocken auf den Tisch (oder die Picknickdecke!) stellen, so dass sich jeder selbst bedienen und die Tacos belegen und einrollen kann.
Notizen
*wer es etwas weniger nussig haben will, kann auch kurz gebratenen Räuchertofu oder pikant gewürzten Tempeh als Füllung nehmen - sicher auch sehr lecker

Quelle: inspiriert von My New Roots

Roher Himbeer Cashew Cupcake Rezept {flowers on my plate}
Süßes

Raw & Frozen Himbeer Cupcake

Zur Zeit liege ich mehr oder weniger die meiste Zeit über flach wegen irgendeiner blöd-nervig-schmerzhaften Schulterverspannung. Dementsprechend kümmert sich mein Mann schon seit Tagen ums Essen oder die Küche bleibt kalt… und ich stehe schon kurz vor Entzugserscheinungen. Um euch aber dennoch etwas zu…

28. August 2011