Aus dem Leben Ozeanien

Von Blogkrisen und wie es hier weiter geht

2. Juni 2019

Hallo ihr Lieben, da sind wir wieder! Zuerst mal möchten wir uns ganz herzlich bei den grandiosen Ladies bedanken, die während unserer dreimonatigen Reise den Blog mit Gastbeiträgen versorgt haben, ein ganz herzliches Danke also nochmal an Julia, Julie und Theresa.

Wie neulich schon auf Instagram erwähnt, fällt es uns immer noch schwer, diese große Reise in Worte zu fassen. Es war traumhaft, so viel ist klar. Wir haben wunderschöne Orte und Plätze gesehen, die sich in unser Gedächtnis eingebrannt haben. Wir fuhren entlang türkisfarbener Gletscherseen in Neuseeland und übernachteten in einem 70er Jahre VW Bus. Wir schliefen an einem Leuchtturm ebenso wie in einem Cottage an der Great Ocean Road und einem Skyscraper in Melbourne. Es gab Essen, das uns sprachlos zurück ließ. Es gab viel Wärme und Sonne, ein paar Wolken und auch mal Regen. Es war alles so Besonders und doch zwischendurch fast alltäglich – man kann sich erschreckend leicht an so ein Leben mit neuem Rhythmus (Strand, Sightseeing, Essen gehen…) unterwegs gewöhnen 😉 Es war natürlich auch mal anstrengend, aber größtenteils einfach ereignisreich und doch entspannt. Es waren wir Drei, einfach nur wir, die ganze Zeit zusammen und in den Tag hinein lebend und neue Lieblingsorte entdeckend. Eine echte Reise fürs Leben.

Zurück daheim war die Wiedersehensfreude groß, der übliche, liebgewonnene Rhythmus wurde wieder gefunden, es war auch ganz ohne Bloggerei irgendwie genug los und so hat sich doch tatsächlich erst mal eine kleine Blogkrise eingeschlichen, ziemlich still und leise. Wenn man so lange weg war, fällt das Zurückkommen in die digitale Welt nicht immer einfach und man beginnt sich zu fragen, was man hier eigentlich so macht. Für wen, wozu und überhaupt. Und ehe man es sich versieht, zweifelt man an jedem einzelnen Beitrag, den man die letzten Jahre so verfasst hat. Braucht die Welt tatsächlich noch weiteren Blogger Input? Ich habe keine Ahnung. Wahrscheinlich eher nicht. Was ich aber weiß ist, dass mir vor ein paar Wochen langsam das Gefühl kam, dass etwas fehlt. Und ich es nicht weiter missen möchte. Da wir außerdem schon einige (so liebe!) Nachrichten und E-Mails von euch bekommen haben, wollten wir auch einfach mal wieder was von uns hören lassen.

Und so gibt es heute einfach mal diesen Beitrag. Und dann sehen wir weiter. Wahrscheinlich bald wieder ein Rezept und dann nochmal eines, in der Hoffnung, dass auch im digitalen Leben langsam aber sicher alles wieder in seinen Rhythmus zurückfindet. Denn wenn ich ehrlich bin: Auch wenn mich der ganze Aufwand dahinter gerade mal wieder ein bisschen abschreckt, der kreative Outlet fehlt mir sehr. Und dann sind da ja natürlich noch die ganzen Bilder und Geschichten aus Australien, Neuseeland und Singapur, gespickt mit Tipps und Empfehlungen, die schließlich auch noch geteilt werden wollen. Also. Durchatmen. Mut schöpfen und loslegen. Nach wochenlangem Zögern endlich mal den Veröffentlichen Button drücken. Und dann eins nach dem anderen. Ich freu mich darauf. Danke für eure Geduld!

Weitere Rezepte

6 Kommentare

  • Antworten Christina 2. Juni 2019 at 8:47

    Ach, ihr Lieben <3 Schön von euch zu hören.
    Jetzt, nachdem auch unsere große Reise stark auf ihr Ende zugeht, kann ich absolut nachfühlen, was du hier schreibst.
    Ich hoffe natürlich trotzdem auf Beiträge von euch, egal zu welchem Thema. 🙂

    Liebe Grüße
    Christina

    • Antworten Dani 5. Juni 2019 at 21:02

      Danke dir, meine Liebe! Euch noch wunderbare restliche Wochen, genießt es ❤️

  • Antworten Sharine 3. Juni 2019 at 12:12

    Ihr seid wunderbar und ich freue mich sehr von euch zu hören/lesen. Ich liebe euren Blog und finde es bewundernswert, wie ihr euch eine Auszeit genommen habt, das sind einfach die besonderen Momente/Phasen im Leben, die man nie mehr vergisst und auf die man in der Erinnerung immer wieder zurückgreifen kann. Ich wünsche euch ein gutes Wieder reinfinden in den Alltag, das hat bei mir nach meinem Neuseeland-Aufenthalt auch ganz schön gedauert.

    • Antworten Dani 5. Juni 2019 at 21:03

      Vielen Dank, liebe Sharine! Ja da hast du Recht, von solchen Erinnerungen kann man lange zehren… so besonders und wir sind sehr dankbar dafür, dass wir all das erleben durften. Liebe Grüße und danke für deine lieben Worte 🙂

  • Antworten Hannah 3. Juni 2019 at 21:25

    Ach, liebe Dani, natürlich habe ich mich riesig gefreut als ich gestern einen neuen Blogbeitrag von euch gesehen habe. Aber weißt du über was ich mich noch mehr freue?: Dass ihr euch diese „Offline Zeit“ gegönnt habt. Zeigt es doch, wie ihr die Prioritäten setzt und das ist gut so. Und weißt du auf was ich mich auch freue? – Jaaa, genau 😉 Liebe Grüße von Hannah

    • Antworten Dani 5. Juni 2019 at 21:05

      Hihi, ich mich auch, meine Liebe ❤️ und danke für den Hinweis mit den Prioritäten, hast ja Recht 🙂 Bis bald und Drücker an euch!

    Schreibe einen Kommentar zu Christina Antwort verwerfen