Weihnachtskekse verziert mit Royal Icing
 
 
Autor:
Für: etwa 2 Blech voller Kekse
Zutaten
Für die Kekse
  • 220g Butter
  • 1 cup (110g) Puderzucker
  • 1 Ei
  • 2,5TL Vanille Extrakt
  • Mark einer Vanilleschote
  • Schale einer Bio Zitrone
  • 2,5 cups (280g) Mehl
  • Prise Salz
Für die Verzierung / Royal Icing:
  • 2 cups (220g) Puderzucker
  • 1 EL Meringue Powder (ich habe meins in den USA gekauft, man kann es aber auch hier online bestellen)
  • 2-3 EL Wasser
  • Lebensmittelfarben nach Wahl (am besten Gelfarben, die man auch hier bestellen kann)
Zubereitung
  1. Mehl mit Salz vermengen und beiseite stellen.
  2. Butter mit Puderzucker schaumig schlagen, dann Ei, Salz, Vanilla Extract, Vanillemark und die fein geriebene Zitronenschale unterrühren. Jetzt Mehl unterrühren, nur so lange, bis alles vermengt ist. Den Teig zu einer Kugel formen, etwas flach drücken (das erleichtert das ausrollen nachher) und ca. 1 Stunde kühl stellen.
  3. Wenn der Teig fest genug zum Ausrollen ist, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auswellen, aber nicht zu dünn - es gibt kaum etwas schlimmeres als viel zu dunkle, dünne und harte Mürbteigkekse. Nach Belieben mit Förmchen ausstechen und im vorgeheizten Ofen bei 190°C für 8-10 Minuten (je nach Dicke) backen und vor dem Dekorieren vollständig auskühlen lassen.
  4. Für die Verzierung: Alle Zutaten mit der Küchenmaschine oder der KitchenAid vermengen und 7-8 Minuten mittelschnell rühren lassen, bis das Icing einen matt-glänzenden Ton hat, dann das Icing luftdicht verschließen (sonst beginnt es recht schnell auszuhärten). Es kann jetzt auf kleine Döschen aufgeteilt, mit den verschiedenen Lebensmittelfarbe eingefärbt und dann per Spritzbeutel auf den Cookies verteilt werden, dabei das Icing zwischendurch bei Nicht-Gebrauch bitte wieder luftdicht verschließen. Falls es zum Spritzen noch etwas zu fest sein sollte, kann es mit wenig Wasser etwas verdünnt werden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  5. Für das Verzieren der Cookies am besten zuerst am Rand entlang spritzen, trocknen lassen, dann das Icing leicht verdünnen, so dass es ein klein wenig flüssiger wird und dann die Mitte der Cookies damit "fluten" - je nach Konsistenz läuft es dann entweder von selbst bis zum Rand oder man kann ihm mit einem Zahnstocher etwas nachhelfen. Gut trocknen lassen, am besten über Nacht.
Notizen
Quelle: leicht adaptiert von Annie´s Eats
Recipe by flowers on my plate | Foodblog - Rezepte - Reiseberichte at https://flowersonmyplate.de/sugar-cookies-royal-icing/