Browsing Tag

Filo

Vegan Vegetarisch Winter

Winterstrudel mit Meerrettich-Joghurt

10. Dezember 2013

Winterstrudel Rezept {flowers on my plate}

Heute gibt´s einen feinen Winterstrudel. Genau genommen habe ich diesen Strudel noch im späten Herbst gemacht – von Winter konnte da noch keine Rede sein. Und ich muss zugeben, dass mich die Strudelfüllung sogar farblich an einen von buntem Herbstlaub bedeckten Waldboden erinnert: warmes Braun, entspanntes Dunkelgrün und knalliges orange. November eben. Diese Farben sind draußen immer noch teilweise da, allerdings werden sie mittlerweile morgens vom Frost oder von wie durch Zauberhand über Nacht auftauchendem Puderzuckerschnee überdeckt. Wenn man Glück hat, blinzelt morgens die Sonne durch und lässt die einzelnen, von Frost bedeckten Grashalme auf der Wiese im Licht funkeln. Also ja, der Herbst hat zwischenzeitlich definitiv dem Winter Platz gemacht. Zum Glück aber kann man diesen Strudel hier auch ganz famos noch in der anfänglichen Winterzeit essen, denn er enthält lauter tolle Dinge, die um diese Zeit Saison haben: Kürbis, Rosenkohl, Maronen und Spinat.

Winterstrudel Rezept {flowers on my plate}

All diese Köstlichkeiten werden in 2 Filoteigtaschen verstaut, im Ofen gebacken und dann mit etwas Meerrettich-Joghurt verfeinert, der den leicht süßlichen Kürbis und die Maronen perfekt ergänzt. Habt ihr schon mal frischen Meerrettich probiert? Den gibt´s gerade wieder auf den Märkten und es lohnt sich wirklich, ihn zu besorgen; die Wurzel sieht zwar völlig unspektakulär aus, hat es aber ganz schön in sich. Wir haben im Winter so oft es geht frischen Meerrettich daheim, bei Bedarf wird einfach ein Stück geschält und frisch gerieben, den Schärfegrad könnt ihr dabei natürlich selbst bestimmen: wenige Meerrettich = dezent und angenehm, viel Meerrettich = Nase wieder frei (und für manch einen trotzdem noch angenehm, die richtige Menge muss man einfach selbst testen). Die Senföle, die euch die Nase frei pusten, sind übrigens unheimlich gesund, da sie antibiotisch wirken, daher wird Meerrettich auch „Penicillin aus dem Garten“ genannt. Und ach ja, neben einigen B-Vitaminen und wichtigen Mineralstoffen enthält er auch noch doppelt so viel Vitamin C wie eine Zitrone, mal wieder hat uns die Natur also genau das geschenkt, was wir in der jeweiligen Saison am Dringendsten benötigen: Immunabwehrunterstützung im kalten Winter. Sie weiß eben einfach, wie es geht.

Rosenkohl {flowers on my plate}

Kurze Anmerkungen noch zum Strudel: 1. Rosenkohl ist lecker. Punkt. Sogar der Liebste, der früher immer Probleme (leicht untertrieben) damit hatte, mag ihn mittlerweile. Der Trick ist, ihn nicht zu Tode und damit muffig zu kochen, sondern ihn wie z.B. hier im Ofen zu rösten, er soll unbedingt noch etwas Biss haben. 2. Dieser Strudel ist dank der stärkehaltigen Füllung von Kürbis und Maronen ein bisschen „handfest“ und damit das Gegenteil von einem leicht-erfrischenden Sommersalat. Das ist aber ok, wir haben ja schließlich Winter. Wollte euch nur vorgewarnt haben, wir haben jeweils nur ein kleines Stück geschafft und etwas Frisches dazu wie der Joghurt und/oder ein Salat ergänzt ihn hervorragend, also nicht weglassen. 3. Wir haben den zweiten Strudel komplett eingefroren und werden ihn bei Bedarf auftauen und nochmal im Ofen erwärmen. Das gibt ein easy-peasy-ratzfatz Abendessen, freu mich schon.

Winterstrudel Rezept {flowers on my plate} Weiterlesen