Browsing Tag

Feigen

Herbst Süßes

Mandeltörtchen mit Honigmascarpone & Feigen

1. November 2012

mandelfeigentörtchen_flowers on my plate

Passend zur kälteren Jahreszeit dürfen auch meine Kuchen wieder etwas „handfester“ werden. Luftige, fluffige Cupcakes, die vor lauter Zartheit fast davon wehen, wenn man sie nur anhaucht sind an sich zwar eine feine Sache, aber im Moment ist mir eher nach etwas nussigem und saftigem, so wie diesem Mandeltörtchen. Es besteht zum größten Teil aus gemahlenem Mandeln und wird jeden Nussliebhaber glücklich machen. Damit es nicht zu kompakt wird, habe ich noch einen Hauch Mehl und Speisestärke mit dazu gegeben und steif geschlagenes Eiweiß vorsichtig untergehoben. Aromatisiert wurde der Teig schön herbstlich mit Zimt und Amaretto, gesüßt mit Ahornsirup statt Zucker. Die Süße war für uns genau richtig, wenn ihr aber richtige Süßschnäbel seid, erhöht die Sirupmenge ruhig ein wenig. Das Törtchen wurde nach dem Backen ein Mal durchgeschnitten und bekam eine cremige Honigmascarpone verpasst, oben drauf kamen dann noch ein paar frische Feigen und gehackte, ungeschälte Mandelkerne. Ich habe es zwar nicht ausprobiert, aber ich denke, dass man das Mehl auch komplett weglassen und das Törtchen damit ganz glutenfrei machen könnte. Dann einfach etwas mehr Speisestärke hinzufügen. Ich habe nur ein kleines Törtchen mit einer 18cm Durchmesser Backform gemacht und uns und unserem Besuch hat das völlig gereicht. Dadurch, dass der Kuchen so nussig ist, schafft man eigentlich sowieso nicht mehr als 1 Stück auf einmal.

Mandel-Feigentörtchen_flowers on my plate

Mandeltörtchen mit Honigmascarpone & Feigen
 
Autor:
Für: 1 kleine Springform
Zutaten
Trockene Zutaten:
  • 400g gemahlene Mandeln (wir hatten ungeschälte)
  • 100g Dinkelmehl
  • 60g Speisestärke
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Nasse Zutaten:
  • 3 Eier
  • 100ml Olivenöl
  • 200ml Milch
  • 200ml Ahornsirup (oder mehr nach Geschmack)
  • 6 EL Amaretto + mehr zum Kuchenboden tränken
Für die Honigmascarpone + Topping
  • 500g Mascarpone
  • 3-4 EL Naturjoghurt
  • Honig (Menge nach Geschmack)
  • Amaretto (Menge nach Geschmack)
  • 6 frische Feigen
  • kleine Handvoll ungeschälter Mandeln
Zubereitung
  1. Backofen auf 170°C vorheizen und eine kleine Springform (wir haben diese hier) einfetten.
  2. Zuerst die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dann die trockenen Zutaten alle miteinander vermengen und beiseite stellen. Eigelb mit Olivenöl, Milch, Ahornsirup und Amaretto verquirlen (geht gut mit einem Schneebesen). Trockene und nasse Zutaten vermengen, allerdings nur solange, bis sich alles verbunden hat, nicht zu lange rühren. Dann vorsichtig das Eiweiß unterheben. Für 40-50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Durch die gemahlenen Mandeln ist der Kuchen innen, solange er noch warm ist ziemlich feucht, daher bitte wirklich komplett auskühlen lassen und erst dann stürzen und durchschneiden.
  3. Für das Topping die Mascarpone mit Joghurt, Honig und Amaretto nach Geschmack verrühren. Wenn ihr cremigen Honig habt, erwärmt ihn einfach kurz, dann geht es einfacher. 3 Feigen klein würfeln und unterrühren. Die fertige Honigmascarpone in den Kühlschrank geben, damit sie wieder etwas fester wird.
  4. Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, 1 Mal durchschneiden, den Boden mit Amaretto tränken und dann die Mascarpone darauf verteilen. Bei mir blieb ein bisschen was vom Frosting übrig, die Reste haben wir am nächsten Tag dazu gegessen. Feigen vierteln oder achteln, Mandeln grob hacken und das Törtchen damit dekorieren.

Merken

Herbst Süßes

Zimt Cookies, geröstete Trauben, Feigen & Joghurt

Als ich diese Cookies, die im Originalrezept mit Shortbread verglichen werden gesehen habe, wurden sie sofort gespeichert. Sie sind mit Ahornsirup gebacken und kommen daher ohne Zucker aus. Weil ich es noch etwas herbstlicher haben wollte, kam bei mir noch ein bisschen Zimt mit…

4. Oktober 2012
Frühstück Jederzeit

Warmer Kokosquinoa mit Feigen

Als es kürzlich die ersten frischen, windigen Spätsommer-/Frühherbstvormittage gab, hatte ich am Wochenende mal Lust auf ein warmes Frühstück. Da ich neuerdings ja eine kleine Verliebtheit zu Quinoa hege und noch etwas angebrochene Kokosmilch im Kühlschrank da war, habe ich versucht das Ganze zu…

14. September 2011
Feigen Crostini {flowers on my plate}
Beilage & Snack Vegetarisch

Olivencracker mit Rucola, Feigen und Ziegenkäse

Kürzlich gab´s auf dem Biohof frische Feigen, die wanderten natürlich directamente in den Korb. Ein paar wurden so gegessen und ein paar haben wir für diese Vorspeise verarbeitet. Dieses kleine Gerichtlein ist ziemlich flexibel und würde auch genauso gut als Snack, schnelles Mittagessen oder sogar als Dessert…

20. Juli 2011
Olivenöl Granola {flowers on my plate}
Frühstück

Olivenöl Granola mit Feigen & Cranberries

Granola ist mein typisches unter-der-Woche-Büro-Frühstück. Knusprige Müsli-Cluster mit Nüssen und getrockneten Früchten, dazu frische Bio-Milch und ggf. noch ein paar frische Früchte – für mich das perfekte, schnelle Frühstück. Ich mache etwa 1 Mal im Monat ein Granola, das mir dann auch entsprechend 3-4…

12. April 2011