Browsing Tag

Flammkuchen

Herbst Vegetarisch Werbung

Rock the Kitchen: Flammkuchen mit Kürbis

24. September 2014

Kürbis FlammkuchenManche Kombinationen sind füreinander geschaffen. Neu in dieses Repertoire nehme ich nun Kürbis & Gorgonzola mit auf. Knalligorange-süß harmoniert nämlich offenbar wunderbarst mit herb-cremig-würzig. Auf diesen genialen Gedankenblitz kam übrigens nicht ich, sondern die liebe Sylvia von Rock the Kitchen. Sylvia war letztes Jahr mit ihrem unfassbaren Chocolate Pistachio Cheesecake bei uns zu Gast und ich bin schon lange ein Fan ihrer Köstlichkeiten. Seit Neuestem hat sie nun ein Kochbuch heraus gebracht und eines der vielen schönen Rezepte ist dieses hier. Ich muss zugeben, dass die Auswahl, welches Gericht wir hier vorstellen wollen, nicht gerade leicht war, zur Debatte standen unter anderem die Spinatquiche mit Camembert und getrockneten Tomaten, Kürbis-Cake-Pops, Ingwer-Safran Shortbread, Schoko-Walnuss-Tarte (!) und der Mousse-au-Chocolat Crepe Cake (!!).

Rock the Kitchen- Flammkuchen mit Kürbis {flowers on my plate}

Ganz eindeutig: Qual der Wahl. Die Unterteilung der Rezepte finde ich besonders schön, so gibt es die Kategorien „Breakfast“, „Lunch“, „Teatime“, „Dinner“ und „Everytime“. Vegetarische, vegane, gluten- oder laktosefreie Rezepte sind jeweils einfach und klar mit einem dazugehörigen Symbol markiert, dazu gibt es vor jedem Kapitel ein Zitat eines passendes Songs um dem Buch- und Blognamen auch gerecht zu werden. Im Vorwort erzählt Sylvia, für wen dieses Kochbuch ganz besonders passt: „Meine Rezepte richten sich an alle Kochbegeisterte, die undogmatisch verschiedene Rezepte aus verschiedenen Ländern und Stilen ausprobieren und vielleicht auch kombinieren möchten.“ Und genau so ist, mediterran findet sich neben asiatisch, Grundrezepte wie verschiedene Brotarten oder selbstgemachte Pasta verlocken ebenso wie eigene Sirupe oder unterschiedliche Eissorten – alles garniert mit traumhaften Bildern.

Rock the Kitchen- Flammkuchen mit Kürbis {flowers on my plate}

Na, seid ihr schon ein kleines bisschen begeistert? Das ist gut, denn ich habe nämlich ein Exemplar für euch zum Verlosen hier, vielen Dank dafür an den Styria Verlag. Wer in den Lostopf hüpfen möchte, hinterlässt bitte einfach hier im Artikel einen Kommentar bis spätestens nächste Woche Freitag, 3. Oktober 18 Uhr. Teilnehmen kann jeder Leser/In aus Deutschland (im Ausland gerne nach Absprache) mit einer gültigen email Adresse. Wenn ihr es nicht erwarten könnt und das Buch sofort haben wollte, findet ihr es entweder beim Verlag oder ansonsten natürlich wie immer beim lokalen Buchhändler oder Amazon.

Rock the Kitchen- Flammkuchen mit Kürbis {flowers on my plate}

Liebe Sylvia, ich kann mir gar nicht ausmalen, wieviele Stunden, Tage, Monate und Nerven dich dieses herrliche Werk gekostet haben muss, aber glaub mir – es hat sich absolut gelohnt. Chapeau, du kannst mächtig stolz auf dich sein!

Nachtrag: Die Losfee hat gesprochen und Elena mit dem Kommentar Yummieh! Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. …also mich bitte auch mit in den Lostopf werfen 😉 als glückliche Gewinnerin gezogen, herzlichen Glückwunsch Elena und an alle anderen: ganz lieben Dank fürs Mitmachen! Das nächste Giveaway kommt garantiert 🙂
Elena, schreib mir doch bitte kurz deine Adresse auf dani@flowersonmyplate.de, damit sich das Buch bald auf den Weg zu dir machen kann!

Rock the Kitchen: Flammkuchen mit Kürbis
 
Autor:
Für: 2 Personen
Zutaten
Für den Boden:
  • 200g Weizenmehl
  • 2 EL Hartweizengrieß
  • 2g Trockenhefe
  • Prise Zucker
  • 130ml lauwarmes Wasser
  • ½ TL Salz
Für den Belag:
  • 70g Kürbis (wir hatten ¼ eines kleinen Hokkaidos)
  • 80g Crème Fraiche
  • 80g Gorgonzola
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30g Pinienkerne (wir hatten einen Mix aus Pinien- und Kürbiskernen)
  • Salz & frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
  1. Alle Teigzutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten, zu einer Kugel formen, abgedeckt 30 Minuten gehen lassen und anschließend über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Am nächsten Tag kräftig durchkneten und bei Zimmertemperatur noch eine Stunde ruhen lassen.
  2. Backofen mit Backblech auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig halbieren, je gleichmäßig ausrollen und auf 2 Backpapiere legen. Beide Teigfladen mit je der Hälfte Crème Fraiche und Gorgonzola belegen. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden, dann ebenfalls auf den Flammkuchen geben. Zum Schluss den Kürbis mit dem Sparschäler in feine Scheiben "schälen" und zusammen mit den Pinien- oder Kürbiskernen verteilen. Die Flammkuchen nacheinander auf das heiße Blech ziehen und für je 8-12 Minuten goldbraun backen. Sofort servieren und mit etwas Salz & Pfeffer am Tisch verfeinern.
Notizen
Quelle: minimal adaptiert aus Rock the Kitchen

 

Flammkuchen mit Birne und Radicchio {flowers on my plate}
Herbst Vegetarisch Winter

Bittersüßer Flammkuchen

Wollen wir ein kleines Experiment starten? Ok, ich sage: „Achtung, dieses Rezept enthält eine bittere Komponente“. Und jetzt schauen wir mal, wer von euch noch weiterlesen will… Na, noch da? Wenn ja, dann habt ihr mich gerade ganz schön glücklich gemacht. Denn wenn ja,…

2. Februar 2014