Browsing Tag

Mürbteig

Herbst Süßes Winter

Apfeltarte mit Zimtguss

26. Oktober 2014

Apfeltarte mit ZimtgussEnde Oktober, Ende der Sommerzeit. Spätestens jetzt fällt der Startschuss für die dunkle, mysteriöse, aber auch kuschelige Jahreshälfte. Laubrauschen, Bienenwachskerzenduft und dicke Strickjacken. Ich versuche mich grundsätzlich immer auf die schönen Dinge zu konzentrieren, einfach, weil es das Leben um so vieles erleichtert und auch, wenn mir das im Feierabendverkehrsstau mit Dauerregen und grell blinkenden Mitfahrerlichtern auf den schon nachtdunklen Straßen nicht immer leicht fällt, so lohnt es sich doch. Denn daheim werden dann die regennassen Klamotten abgeschüttelt, die heiße Suppe aufgesetzt, entspannte Musik aufgelegt und die Kerzen angezündet. Und die Vorfreude darauf beruhigt mich oft schon während dem regengrauen Stau im Auto.

Apfeltarte mit ZimtgussZum Glück zeigt sich der Herbst aber ja auch oft von seiner versöhnlichen Seite und so gibt es für mich nichts Schöneres als einen Spaziergang an einem sonnigen Oktobertag. Das kann dann nur noch getoppt werden, wenn ich auf dem Weg, Gesicht und Hände warm von der Sonne, Pferde streicheln und apfeltrunkene Schafe beobachten kann. Und an ganz besonderen Tagen, egal ob nun sonnig oder verregnet, gibt es zum Nachtisch oder Sonntagstee noch etwas Süßes mit Apfel, denn mit Äpfeln wurden wir gerade mehr als reichlich beschenkt. Neulich habe ich diese Apfeltarte gemacht und ihr nach dem Backen einen Schmand-Zimtguss verpasst. Mürb-zart, süß-säuerlich und zimtig cremig versöhnt sie uns an so manch einem langen und dunklen Herbstabend.

Apfeltarte mit Zimtguss

Apfeltarte mit Zimtguss
 
Autor:
Zutaten
  • 150g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • Prise Salz
  • 90g sehr kalte Butter, gewürfelt
  • 2-3 EL Eiswasser
  • 4 Äpfel
  • 3 EL Ahornsirup oder brauner Zucker
  • Saft einer kleinen halben Zitrone
  • 1 TL Pumpkin Pie Spice oder Zimt
Für das Topping:
  • 200g Schmand
  • 150g Crème Fraiche
  • 2-3 EL Ahornsirup oder Puderzucker nach Wahl
  • 1 TL Zimt + etwas zum bestreuen
  • optional aber lecker: 2 EL Amaretto
Zubereitung
  1. Mürbteig machen: Mehl, Zucker, Salz und Butter zügig vermengen damit der Teig nicht zu warm wird. Sobald die Mischung sandig-krümelig ist das Eiswasser nach und nach dazu geben, bis ihr einen homogenen Teig habt. Für 20-30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Füllung vorbereiten & backen: Währendessen Äpfel waschen, entkernen und in feine Spalten schneiden - wer mag, kann sie noch schälen, ich lass die Schale immer gerne dran. Mit Ahornsirup, Zitronensaft und Kürbisgewürz vermengen. Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig rund ausrollen, in eine Tarteform geben, ein paar Mal mit einer Gabel einstechen und dann gleichmäßig mit den Äpfeln füllen. Für 40-50 Minuten backen, zwischendurch für 15-20 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er saftig bleibt, nach dem Backen komplett auskühlen lassen.
  3. Topping vorbereiten: Für das Topping Schmand mit Crème Fraiche, Ahornsirup, Zimt und ggf. Amaretto glatt rühren, abschmecken und ggf. etwas nachsüßen, dann auf die komplett ausgekühlte Tarte geben. Mit etwas mehr Zimt bestreuen und bis zum Verzehr kühl stellen.

 

Zwetschgen Galette
Herbst Sommer Süßes Vegan

Zwetschgen Galette mit Earl Grey Sirup

Was machen mit einem Korb voll Zwetschgen, die man geschenkt bekommt? Erst einmal: dankbar sein. Dann: ein paar naschen, vielleicht noch ein einfaches Sorbet zaubern und den Rest einfrieren, zum Beispiel für grüne Smoothies. Und dann gibt es da noch die Galettes. Ich mag…

21. September 2014
Fisch & Fleisch Herbst

Herbstgemüse Quiche mit Ricotta

  Der wunderschöne goldene Oktober, den wir in den letzten Wochen so genießen konnten, neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Am letzten Wochenende hat er sich nochmal von seiner prächtigsten Seite gezeigt, während wir unsere neue, sehr weitläufige Biosphärengebiet-Nachbarschaft im strahlenden Sonnenschein…

24. Oktober 2012