Jederzeit USA Vegetarisch

LA: 1 Tag in Santa Monica & buntes Röstgemüse

6. April 2012

buntes röstgemüse santa monica

Dieses Posting hatte ich bereits in Los Angeles angefangen, dann aber mittendrin aufgehört, weil das Wetter einfach zu schön war und es generell zu viel zu sehen und entdecken gab, um länger als 5 Minuten am Laptop zu verbringen… 6 wunderschöne, sonnige und rundum entspannte Tage haben wir in Santa Monica verbracht….

santa monica farmers market

Ich habe so den Eindruck, dass es viele Leute gibt, die mit Los Angeles nicht sonderlich viel anfangen können. Zu groß, zu moloch-artig, zu unübersichtlich und viel zu viele Autos. Das stimmt zwar alles, aber LA bietet so viel mehr als das. Wart ihr schon mal nachmittags beim Griffith Observatorium

Griffith Observatory

… und habt die Stadt der Engel von oben gesehen? Oder dasselbe Spiel abends am Mullholland Drive, von wo aus sich die Lichter der Stadt bis an den Horizont erstrecken?

los angeles mullholland drive

Wart ihr mal in Santa Monica? Habt ihr den Pier besucht…

santa monica pier

… seid ihr mit Fahrrädern am Strand entlang gefahren, bis Venice Beach und zurück, bis die Sonne hinter den Hügel von Malibu verschwindet?

sonnenuntergang santa monica

sonnenuntergang santa monica2

Habt ihr euch die Zeit genommen, die herrlichen Santa Monica Boulevards entlang zu spazieren? Oder die romantischen Venice Kanäle…

Venice Canals

… und dabei den Enten Hallo gesagt?

Venice Canals2

Venice Canals3

Ja, LA ist viel mehr als „nur“ Hollywood und 12-spurige Highways. Wobei Hollywood zu einem Besuch natürlich genauso dazu gehört, wie die schicken und viel zu teuren Autos am Rodeo Drive in Beverly Hills.

Heute will ich euch ein bisschen von unserem „Alltag“ in Santa Monica erzählen, so oder so ähnlich sah das bei uns jeden Tag aus: Morgens kommt die Sonne durchs Schlafzimmerfenster und weckt uns. Wir stehen auf und laufen zum Blue Plate Café um die Ecke. Da wir heute keinen großen Hunger haben, gibt es statt wie sonst einem Omelette oder Pancakes mit frischen Beeren nur einen Smoothie to go, mein absoluter Liebling ist der „Berry Antioxidant“ aus Acaí Beeren (die waren neu für mich, habe mich aber sofort verknallt – was für kleine, gesunde Wunderbeeren!), Heidel- und Brombeeren, Granatapfel, rote Beetesaft und Agave:

Dann schnappen wir uns die Fahrräder und radeln zum Bauernmarkt mit seinem bunten Angebot an regionalem Obst und Gemüse – ein Teil unseres Einkaufs landet später als Mittagessen auf unseren Tellern, das Rezept findet ihr unten.

Vorher aber genießen wir den Trubel um uns herum…

santa monica farmers market

… buntes Gemüse…

santa monica farmers market2

santa monica farmers market3

… frische Früchtchen…

santa monica farmers market2

… schöne Blumen…

santa monica farmers market4

… und jede Menge gut gelaunter Menschen.
Wir kaufen ein paar Köstlichkeiten fürs Mittagessen.

santa monica farmers market4

Zurück im Cottage schnippeln wir Gemüse und essen. Frisch gestärkt gibt´s einen Klecks Sonnencreme auf die Nase, dann schnappen wir uns nochmal die Räder und fahren ein paar Blocks runter bis zum Pier und immer am Strand entlang bis Venice Beach, vorbei an weiteren Fahrradfahrern, Inline-Skatern, Spaziergängern, Musikern und vielen Straßenkünstlern. Zwischendurch halten wir immer mal wieder…

bikes santa monica

… tauchen die Füße in den Sand, beobachten einen Seelöwen im Meer, naschen Frozen Yogurt mit frischen Beeren und Nüssen (hmmmmm!) und warten bis die Sonne untergeht – Kitschfoto inklusive:

santa monica

Kaum ist die Sonne weg, wird´s auch schon kühler, deswegen schnell wieder heim, kurz frisch machen und nach dem Abendessen im Kreation (ungewohnte, leicht rustikale Atmosphäre und nicht gerade billig, aber sehr leckeres Essen) genießen wir den restlichen Abend zusammen mit einem Film am Kaminfeuer in unserem kleinen Cottage.

santa monica cottage

Besser kann´s eigentlich nicht werden.

santa-monica-farmers-market11

Hier nun das Rezept für das Ofengemüse, die Mengenangaben variieren frei nach eurem Geschmack:

Buntes Röstgemüse und: 1 Tag in Santa Monica
 
Autor:
Zutaten
  • Brokkoli
  • roter Grünkohl
  • lila Karotten
  • bunte Tomaten
  • rote Zwiebel
  • Lauchzwiebel
  • Knoblauch
  • Zitrone
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Fleur de Sel
  • Olivenöl oder Kokosöl (wir hatten nur Olivenöl zur Hand)
Zubereitung
  1. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Gemüse putzen, waschen und klein schneiden, Knoblauch in Scheiben schneiden und alles mit ein paar EL Olivenöl, den Kräutern und Salz gut vermengen, es sollte alles leicht vom Öl benetzt sein. Für 40-50 Minuten rösten, dabei ab und zu umrühren, damit alles gleichmäßig trocknen kann.
  3. Zum Schluss die Zitrone halbieren und ein paar Spritzer vom Saft darüber geben. Bei uns gab es Ziegenkäsecrostini (Baguettescheiben, Ziegenfrischkäse, Rosmarin und ein paar Spritzer Olivenöl, kurz in den Ofen zum gratinieren) dazu.

 

santa monica_röstgemüse

röstgemüse santa monicaAirbnb Gutschein für deine erste Buchung

Weitere Rezepte

5 Kommentare

  • Antworten Feli 6. April 2012 at 19:56

    Ach wie schön! Das klingt nach einem Traum von Urlaub!

    Bitte mehr davon in den nächsten Wochen (bis Mitte Mai um genau zu sein, denn dann geht es bei mir in den Urlaub) ja?

  • Antworten Lilly 7. April 2012 at 19:41

    Oh Himmel – was tust du mir da an? Ich bin ja normalerweise kein Mensch der zu Fernweh neigt (FLugangst, Geldmangel, Flugangst und….Flugangst) aber nach diesem Eintrag, den Fotos und deiner greifbaren Begeisterung würde ich mir am liebsten Flügel wachsen lassen und auf der Stelle nach LA fliegen! Ich will, ich will, ich will………..:)

    Naja, für heute Abend begnüge ich mich mit einer Portion Röstgemüse………

    Liebe Grüße,

    ~ Lilly (die sich trotzdem sehr auf weitere Berichte freut 😉 )

    • Antworten Dani 9. April 2012 at 11:22

      Hihi, danke Lilly 😉 Ich hab auch schon wieder Fernweh, ob man´s glaubt oder nicht *seufz*

  • Antworten Juliane 9. April 2012 at 16:43

    Wunderwunderschön! Hach, jetzt habe ich Fernweh… zumal die letzten Tage hier bei uns wettertechnisch echt eine Katastrophe waren und ich doch so Sehnsucht nach Sonnenschein habe! Danke fürs Mitnehmen, und ich freue mich auf die weiteren Posts 🙂

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  • Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: