Browsing Tag

Kokosöl

Herbst Sommer Süßes Vegan

Zwetschgen Galette mit Earl Grey Sirup

21. September 2014

Zwetschgen Galette HoneyWas machen mit einem Korb voll Zwetschgen, die man geschenkt bekommt? Erst einmal: dankbar sein. Dann: ein paar naschen, vielleicht noch ein einfaches Sorbet zaubern und den Rest einfrieren, zum Beispiel für grüne Smoothies. Und dann gibt es da noch die Galettes. Ich mag Galettes. Sie sind so herrlich unkompliziert, schön rustikal und perfekt in ihrer nicht perfekten Rundheit, ja manchmal werden sie bei uns sogar eher oval. Wenn man keine Lust zum Teig ausrollen hat, kann man ihn auch einfach mit den Händen formen, pur, ehrlich und direkt.

Zwetschgen GaletteSobald die ersten Herbstanzeichen in der Luft liegen, verlocken sie mich wieder mal zum Teesorten in Rezepte integrieren: Pochieren, Tee-Sirup, wer weiß, was als Nächstes kommt. Diesmal habe ich mich für den Earl Grey entschieden, der für mich ein klassischer kältere Tage Tee ist. Tee trinke ich das ganze Jahr über, jeden Tag, aber der Earl Grey wird im Frühjahr und Sommer irgendwie nie angerührt. Hier darf er nun ein schönes Comeback feiern. Der Teig kleidet sich diesmal wieder vegan, nachdem die Version vom letzten Sommer so gut geschmeckt hat. Etwas Zimt darin ergänzt die warme Earl Grey Note der Sirupzwetschgen und Zwetschgen und Zimt sind sowieso ein Herz und eine Seele.

Hier noch die GlückLinks der letzten Wochen:

Zwetschgen Galette mit Earl Grey Sirup
 
Autor:
Zutaten
Für den Earl Grey Sirup:
  • 3 EL Honig*
  • 2 EL Wasser
  • 2 Teebeutel Earl Grey Tee
  • Schale und Saftspritzer von ½ Bio Zitrone
Für die Galette (alternativ kann man für den Teig auch die Hälfte vom klassischen Mürbteig machen)
  • 280g Vollkornmehl (bei uns: sehr fein gemahlenes DinkelVKmehl)
  • 1,5 EL brauner Zucker
  • 1TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 120g kaltes Kokosöl
  • 6-8 EL eiskaltes Wasser
  • Rund 500g Zwetschgen
  • zum Bestreuen: Puderzucker
Zubereitung
  1. Zuerst den Sirup vorbereiten: Honig, Wasser, Zitronenschale und Teebeutel in einem Topf erwärmen, kurz aufköcheln und dann mit geschlossenem Topfdeckel 10 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte ziehen lassen. Teebeutel entsorgen, Sirup vom Herd nehmen und mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Zwetschgen entsteinen und je nach Größe halbieren oder vierteln, zum noch warmen Sirup geben und ziehen lassen.
  2. Für den Mürbteig sollte das Kokosöl fest und leicht gekühlt sein. Ich habe es abgemessen und für gute 5 Minuten in den Gefrierschrank gegeben. Mehl, Zucker und Salz vermengen. Kokosöl einarbeiten, entweder mit einem Messer oder in einer Küchenmaschine bis die Mischung krümelig-sandig wird. Jetzt soviel Eiswasser nach und nach einarbeiten, bis sich ein Teig formen lässt. Diesen zu einer Kugel formen, mit der Hand flach drücken und für 15 Minuten abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig nach der Ruhezeit rund ausrollen (oder mit den Händen rund formen) und auf ein Backpapier geben. Zwetschgen durch ein Sieb gießen, damit nicht zu viel Flüssigkeit auf den Teig kommt, dabei den restlichen Sirup auffangen und wieder in den Siruptopf geben. Zwetschgen auf dem Teig verteilen und die Ränder umklappen. Für 30-40 Minuten goldgelb backen, dann vollständig auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und mit dem restlichen, abgekühlt-leicht-angedickten Sirup und evt. noch einem Klecks Schmand, Joghurt oder etwas Eis servieren.
Notizen
*wer Honig vermeidet kann 3 EL Zucker nehmen

 

 

Jederzeit Süßes Vegan

Kokos & Haselnuss Brownies

Ist es nicht schön, dass Dekadenz nicht immer gleich ungesund heißen muss? Diese Brownies hier sind ein schönes Beispiel: nussig, dunkel-schokoladig-süß und richtig schön fudgy. Und da ich vom Schokogeschmack nicht genug bekommen konnte, haben sie auch noch einen Schokoguss bekommen. Double chocolate sozusagen.…

29. Juni 2014
Pfirsich Galettes mit Honig Creme Fraiche {flowers on my plate}jpg
Sommer Süßes

Pfirsich Galettes mit Honig Crème Fraiche

Obsttechnisch bin ich momentan, wie auch die letzten paar Sommer, regelrecht besessen von Pfirsichen. Wir kaufen oft diese weißfleischige Sorte, die einfach nur perfekt ist: süß, weich, samtig und unfassbar geschmacksintensiv. Nature´s Candy sozusagen. Und als ich dann neulich auf dem Markt regionale Pfirsiche…

25. August 2013
Kürbiscurry mit roten Linsen {flowers on my plate}
Herbst Vegan Vegetarisch

Liebelei Gastbeitrag: Kürbiscurry mit roten Linsen

  Als mich die zauberhafte Nadine von Dreierlei Liebelei vor einer Weile gefragt hat, ob ich während ihrer Flitterwochen einen Gastbeitrag schreiben möchte, habe ich mich riesig gefreut. Ich bin quasi schon seit Stunde 1 Fan der Liebelei und finde es so wunderbar, wie…

27. Oktober 2012
Kokos & Mandel Trüffel {flowers on my plate}
Jederzeit Picknick & Gastgeschenk Süßes

Kokos Mandel Trüffel & Picknickrezepte

Hmmmm… wollt ihr nicht auch in diesen Teller da unten tauchen? Einfach so reinhüpfen, mitten in das weiche Kokosraspelbett? So ging es zumindest mir, als ich diese Pralinchen bei Jodi von What´s cooking good looking gesehen habe. Sofort kamen die Medjool Datteln auf meine Einkaufsliste…

27. April 2012
Aus dem Leben

Kokosfett bzw. Kokosöl – gesund oder nicht?

Nachdem die Reaktion auf meiner Facebook Seite so schön positiv war, möchte ich die „Du bist, was Du isst“ Kategorie langsam aber sicher etwas ausbauen. Quasi als kleiner Vorsatz für dieses Jahr möchte ich ein bisschen öfter auf die Zutaten an sich eingehen und…

2. Februar 2012
Rezept für selbstgemachtes Nutella {flowers on my plate}
Frühstück How To Süßes

Selbstgemachtes Nutella

So, ein Posting vor Weihnachten schaffe ich noch! Nochmal etwas Süßes, denn nach den Feiertagen könnt ihr das vermutlich nicht mehr sehen 😉 Kürzlich hatte ich abends unglaubliche Lust auf ein Nutellabrot, wir haben aber schon seit Ewigkeiten kein Nutella mehr gekauft (tatsächlich musste…

23. Dezember 2011