Peanut Butter Chocolate Chip Cookies

0 Posted by - 19/01/2012 - Cookies & Macarons, Frühlingsrezepte, Gebackenes, Geschenke aus der Küche, Healthy Corner, Herbst-Rezepte, Picknick, Sommer-Rezepte, Veganes, Winter-Rezepte


Peanut Butter Chocolate Chip Cookies

Juhu, ich melde mich zurück aus der Küche! Sie ist zwar immer noch nicht ganz fertig, aber ich kann mittlerweile wieder kochen und backen und vor allem: der Umzug ist geschafft und wir sind sehr happy! Wer meine Facebook Seite kennt, wird es schon wissen: diese Cookies waren unsere erste Backofen Aktion in der neuen Wohnung. Der Duft ist absolut himmlisch und der Geschmack hat mich sehr überzeugt, vor allem wenn man bedenkt, dass sie eigentlich zu den gesünderen Keksen gehören – auch wenn man es ihnen definitiv nicht ansieht, schmeckt oder es sich gar vom Titel ableiten liese. Ich war neugierig darauf, weil sie nur aus einer Hand voll guter Zutaten bestehen und ich umzugsbedingt an dem Tag sowieso nicht sehr viel mehr im Haus hatte. Sie sind komplett ohne Butter, Zucker und Ei gebacken, was sie damit auch veganfreundlich macht. Der Erdnussgeschmack kommt sehr intensiv durch und ich kann es kaum erwarten, sie auch z.B. mal mit Mandelmus zu testen! Die Schokostückchen waren im Originalrezept nicht enthalten, aber ich konnte sie mir nicht verkneifen und die Zartbitterschokolade passt einfach super.

Peanut Butter Chocolate Chip Cookies

Für 9-10 Stück:

  • 1 cup Dinkelmehl (Weizen- oder sogar Vollkorn geht auch)
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise feines Meersalz
  • 1/2 cup Erdnussbutter mit Stücken (chunky)
  • 1/2 cup Ahornsirup
  • 40 ml Olivenöl
  • 1,5 TL Vanille Extract
  • 50g Zartbitterschokolade, grob gehackt

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Mehl, Natron und Meersalz in einer kleinen Schale vermengen.

In einer separaten, größeren Schale Erdnussbutter, Ahornsirup, Olivenöl und Vanille Extract mit einem Schneebesen verquirlen. Die Mehlmischung dazu geben und vorsichtig unterheben, nur so lange, bis sich alles gerade so vermischt hat, es darf ruhig noch Mehl zu sehen sein. Die Schokochips darauf geben (nicht rühren) und alles 5 Minuten ruhen lassen. Jetzt noch ein letztes Mal vorsichtig durchrühren, das Mehl sollte jetzt fast vollständig eingearbeitet sein. Esslöffelweise 9-10 Cookie-Bällchen auf das Blech setzen und jedes Bällchen mit der Rückseite einer Gabel vorsichtig flach drücken.

Für 10-12 Minuten backen (sie sind noch recht weich und werden mit dem Auskühlen knusprig), aus dem Ofen holen, noch 5 Minuten auf dem heißen Backblech lassen und dann auf einem Gitterrost auskühlen lassen. Nicht zu lange backen, da sie sonst schnell austrocknen.

Peanut Butter Chocolate Chip Cookies

Quelle: adaptiert von 101 Cookbooks

EmailTumblrBlogger PostWordPressPrintFriendlyDanke für's Weitersagen!

5 Comments

  • kratzi 19/01/2012 - 20:23 Reply

    Also deine sehen irgendwie leckerer aus als das Original. ;-)

    • Dani 20/01/2012 - 08:24 Reply

      Du bist ja süß, danke dir ;) Das liegt wohl an den Schokochips

  • Manu 20/01/2012 - 07:50 Reply

    Lecker!!

    Wieviel genau ist denn jetzt wieder ein Cup?

    LG

    • Dani 20/01/2012 - 08:25 Reply

      Hallo Manu, nimm einfach eine Tasse mit 240ml Fassungsvermögen als 1 cup, dann klappt´s bei diesem Rezept auch ohne cup-Maß prima :)

  • Leave a reply