How To Süßes

Das perfekte Cream Cheese Frosting

17. November 2010

Rezept für Cream Cheese Frosting {flowers on my plate}

Leider fehlt mir hierfür ein werbewirksames Foto, ich hab einfach verpennt eins zu machen. Mittlerweile hab ich endlich mal geschafft und ein Foto nachgereicht, juhu! Es ist das gleiche Frosting wie bei den Sheep Cupcakes.
Nach ein paar missratenen Frostingversuchen meinerseits hab ich schon daran gezweifelt,  ob ich wohl jemals ein Frosting finden werde, das nicht

1) bei 5 Minuten Zimmertemperatur sofort zerläuft oder
2) nur nach Butter und Zucker schmeckt weil es eben auch nur Butter und Zucker enthält

Ich bin nämlich nicht so der Buttercremefan. Und die Eiweißfrostings, die es ja sonst recht häufig bei Cupcakes gibt… naja. (Fast) rohes Eiweiß halt, für mich persönlich auch nicht so der Hit.
Doch die Suche hat ein Ende, hooray! Hier mein neues Standardfrosting, das nicht nur superlecker schmeckt (Frischkäse und Sahne = Traumkombi), sondern auch noch richtig gut hält, auch bei einigen Stunden Zimmertemperatur. Und das völlig ohne Butter und Eiweiß 🙂

5.0 from 1 reviews
Das perfekte Cream Cheese Frosting
 
Autor:
Für: 24 Cupcakes
Zutaten
  • WICHTIG: sowohl die Sahne, als auch Rührschüssel und Rührstäbe sollten so kalt wie nur irgend möglich (aber natürlich noch flüssig!) sein. Ich gebe die Sahne und die Mixstäbe immer für ca. 20 Minuten in den Gefrierschrank bevor ich sie verarbeite und benütze eine Metall-Rührschüssel, die ich über Nacht oder ein paar Stunden vorher in den Kühlschrank stelle. So lässt die Sahne sich am besten aufschlagen und das Frosting wird schön fest.
  • 2 Becher Sahne und die Mixstäbe für ca. 20 Minuten in den Gefrierschrank legen.
  • Währendessen 200g Frischkäse mit ½ Cup (= ca. 110g) Zucker schaumig schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das Mark einer Vanilleschote oder ein paar Tropfen Vanilleextrakt dazugeben. Kühl stellen.
  • Dann die Sahne kurz auf höchster Stufe mit dem Mixer aufschlagen. Sobald sie cremig wird, den Mixer auf die kleinste Stufe stellen und langsam aber stetig immer weiter mixen, dabei aber aufpassen, dass sie nicht zu Butter wird! Das Endergebnis sollte aber kurz vor der Butter enden, d.h. die Sahne so steif wie möglich schlagen, aber eben ohne dass man sie hinterher aufs Brot klatschen kann.
  • Dann den Frischkäse unter die Sahne heben (nicht mehr mixen!) und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen - durch das Rühren ist das Frosting manchmal noch etwas weich, im Kühlschrank wird es aber wieder schön fest. Happy Frosting! 😉

 

Weitere Rezepte

35 Kommentare

  • Antworten Sandra 12. März 2012 at 14:48

    Hallo! 🙂
    Hast du für das Frostig Puderzucker oder normalen Zucker verwendet?
    Die Kristalle vom normalen Zucker lösen sich doch bestimmt nicht vollständig auf, oder?

    Liebe Grüße 🙂

    • Antworten Dani 14. März 2012 at 3:38

      Hallo Sandra, dieses Frosting hier ist mit normalem Zucker, durch das lange Schlagen am Anfang lösen sich die Kristalle gut auf. Es gibt aber auch viele Rezepte mit Puderzucker, dann würde ich allerdings weniger nehmen, sonst wird es arg süß. Viele Grüße!

  • Antworten Kathi 29. August 2012 at 18:18

    hey (:
    da ich schon lange nach so einem Rezept suche, bin ich auf deinen wunderbaren Blog gestoßen.
    Meinst du, ich könnte den Frischkäse durch diesen Philadelphia mit Milka ersetzten und den Zucker reduzieren damit daraus ein Schoko-Frosting wird?
    Liebste Grüße

    • Antworten Dani 29. August 2012 at 18:27

      Hallo Kathi,
      schön, dass Du hierher gefunden hast 🙂
      Den Philadelphia Milka kenne ich zwar nicht, wenn Du das aber testen willst, würde ich auf jeden Fall den Zucker reduzieren, damit´s nicht zu süß wird. Einfach abschmecken und entsprechend süßen. Falls Du aber ein „echtes“ Schokofrosting haben willst, schlage ich Dir eine Schoko Ganache vor, also geschmolzenen Zartbitterschokolade und Sahne vermengen, über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag aufschlagen. Schmeckt göttlich! Für das genaue Sahne / Schokoverhältnis google doch einfach mal, ansonsten kann ich Dir auch sehr dieses Schoko-Nougat-Frosting empfehlen: http://flowersonmyplate.de/back-a-thon-ferrero-ro

      Liebe Grüße,
      Dani

  • Antworten Ela 5. September 2012 at 10:05

    Hallo Dani,
    ich habe dein CheeseFrosting schon soooo oft gemacht und es ist ein Traum, doch jetzt habe ich eine dringende Frage. Am Samstag heiratet meine beste Freundin und ich mache ihr eine mehrstöckige Hochzeitstorte auf einer Etagere, von der sie nichts weiß. Nun werde ich aber doch noch öfter gebraucht als geplant. Kann ich die Torte schon heute (Mittwoch) mit der Creme füllen? Die creme ist rundherum von Biskuit ummantelt, wird mit weißer Ganache versiegelt und würde am Donnerstag mit Fondant eingedeckt und dekoriert. Danach würde ich sie bis zum Transport im Kühlschrank halten. Hatte schon vor einiger Zeit eine Probetorte gemacht und es war alles toll. Leider konnte ich nicht testen, wie lange die Creme sich hält, da sie schnell aufgefuttert war. 😉
    Bitte ich brauche dringend deine Hilfe!!! Vielen Dank im voraus

    Liebe Grüße Ela

    • Antworten Dani 5. September 2012 at 11:04

      Liebe Ela,
      das hört sich ja nach einer Traumtorte an! 🙂 Ehrlich gesagt hat das Frosting bei mir bisher auch nie so lange gehalten, habe also leider keine Erfahrungswerte. Solange du die Torte aber die ganze Zeit über kühl stellst, sollte es eigentlich kein Problem sein. Vor allem, da sie auch noch mit der Ganache versiegelt wird, da sollte es die 2-3 Tage gut halten.
      Viel Erfolg beim Backen und eine schöne Hochzeitsfeier!
      Liebe Grüße, Dani

  • Antworten Ela 5. September 2012 at 12:01

    Hallo Dani,
    danke für die Antwort, habe auch schon weitergegoogelt und bis zu 5 Tagen ausfindig gemacht. Ja es wird eine Traumtorte (hoffe ich) ::-) Hab schon seit 4 Wochen Rosen, Blätter, diverse Blüten und und und… aus Fondant naturgetreu gefertigt und habe nun unendliches Lampenfieber. Danke für deine lieben Wünsche und dir noch einen schönen Tag 🙂

    Liebe Grüße Ela

    • Antworten Dani 6. September 2012 at 16:02

      Du schaffst das bestimmt ganz toll, liebe Ela! 🙂

      Liebe Grüße!

  • Antworten Mutterdiebackt 2. Oktober 2012 at 23:16

    Hallo!
    Erst Mal ein Kompliment für deine tollen Rezepte und wundervollen Fotos. Ich stöber gerne bei dir.:-)
    Zum 4. Geburtstag meines kleinen Grossen soll es jetzt diese entzückenden Schafe geben, und dazu Cupkcaces mit Wiese und Blumen.(Sein Wunsch) Habe mir bereits eine Gras/Spagettitülle zugelegt um die Wiese zu spritzen. Ist dein (sehr gut klingendes) Crem-Cheese-Frosting wohl fest genug dafür, was denkst du? Färben klappt bestimmt, hoffe ich…Bin halt keine Freundin der Buttercreme.

    Mit liebem Gruss
    Mutterdiebackt

    • Antworten Dani 3. Oktober 2012 at 11:48

      Hallo! Freut mich sehr, dass du hierher gefunden hast! Das hört sich ja toll an, was du da für deinen Sohn zaubern möchtest 🙂 Das Frosting sollte für die Wiese, die ja relativ flach wird, auf jeden Fall gut passen. Ich habe damit schon so einige hohe Swirls gemacht und solange es nicht gerade hochsommerliche Temperaturen hatte, haben sogar die super gehalten. Falls es beim Unterrühren der Farbe etwas zu flüssig wird, einfach nochmal in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen, dann erst spritzen. Viel Spass 🙂

  • Antworten Mutterdiebackt 9. Oktober 2012 at 21:40

    Hallo!
    Geburtstag ist erfolgreich bestanden, jetzt hab ich wieder mehr Zeit 😉
    Danke für deine Antwort und es war, wie du gesagt hast. Beim Einfärben wurde das Frosting etwas flüssiger , aber weil ich keine Zeit mehr hatte, habe ich es ohne noch mal zu kühlen aufgespritzt.
    Und es ging prima. Wäre bestimmt noch kälter noch besser geworden, aber für mein " erstes Mal" war ich doch sehr zufrieden. 🙂
    Und es war lecker! Das ist ab sofort auch mein Lieblingsfrosting!
    Ach, und ich liiiiieeebe deine Apfel-Zimt-Karamell-Cupcakes! Köstlich! Wird Zeit das ich die zum Herbstkaffee wieder mache. Diesmal mit dem neuen Lieblingsfrosting ohne Butter. 🙂
    Ganz lieber Gruss
    ich lese und koche und backe weiter von dir!
    L.

    • Antworten Dani 13. Oktober 2012 at 17:55

      Ach das freut mich sehr, ganz lieben Dank für dein nettes Feedback! Freut mich, dass es dir hier gut gefällt 🙂

      Liebe Grüße,
      Dani

  • Antworten Sandra 26. Oktober 2012 at 11:07

    Hallo!
    Erst mal wollt ich dir sagen wie gut mir dein Blog gefällt. Echt klasse! Werd wohl noch eine ganze Weile hier stöbern und mich an deinen Rezepten freuen 🙂
    Ich hab gestern ein anderes Rezept für ein Cream Cheese Frosting ausprobiert und das war so flüssig, dass ich noch mit Gelantine nachgeholfen habe. Wird der Frischkäse nicht flüssig wenn man den so lange schlägt? Sonst liest man immer, nur schnell verrühren damit er nicht gerinnt. Ich wolte für die Geburtstagsfeier von meinem Sohn gerne Cupcakes machen und wir sind auch nicht begeistert von der Buttercreme. Da wäre dein Rezept genau das richtige.
    Liebe Grüße, Sandra

    • Antworten Dani 26. Oktober 2012 at 12:21

      Hallo Sandra,
      vielen Dank für die Blumen 🙂 Zu deiner Frage: ich hatte das Problem bisher noch nie, dass der Frischkäse so richtig flüssig wurde. Von Mascarpone kenne ich das, daher verrühre ich die meist von Hand, beim Frischkäse hatte ich das aber wie gesagt noch nie. Einfach schlagen, bis die Zuckerkristalle weg sind, dann die geschlagene Sahne unterheben und am besten vor Verwendung nochmal eine Weile kühl stellen. Direkt nach dem Vermengen von Sahne und Frischkäse ist es oft noch etwas flüssiger, es wird aber wieder um einiges fester, wenn man dem Frosting nochmal mind. 1-2 Stunden Zeit im Kühlschrank gibt. Ansonsten kannst du auch einfach per Hand kurz Puderzucker (Menge nach Geschmack) unter den Frischkäse rühren, das ginge auch.
      Viel Erfolg und Spass mit der Geburtstagsfeier 🙂
      Dani

      • Antworten Sandra 26. Oktober 2012 at 14:16

        Vielen Dank für die schnelle Antwort. Da werd ich wohl nochmal probebacken. Nimmst du einen bestimmten Frischkäse? Also Phila…. oder geht auch der von Aldi? Geschmacklich fand ich den nämlich auch ganz ok.
        Vielen Dank,
        Sandra

        • Antworten Dani 26. Oktober 2012 at 14:22

          Gerne 🙂 Ich nehme immer den Bio Andechser Frischkäse aus dem Alnatura, aber eigentlich sollte jeder gehen… LG

          • Sandra 5. November 2012 at 18:20

            Hallo, wollt nur Bescheid geben dass es auch ohne vorher nochmal zu probieren ganz toll geklappt hat. Auch nach 3h bei 24° sahen die Cupcakes immer noch toll aus. Und lecker waren sie auch. Hatte Himbeer-Cupcakes gemacht und das Frosting hat perfekt dazu gepasst 🙂
            Ach so, ich hatte es mit Pulverlebensmittelfarbe eingefärbt, hat auch super geklappt.

            Vielen Dank nochmal,
            Sandra ( die jetzt auch ein neues Lieblingsfrosting hat)

          • Dani 6. November 2012 at 13:31

            Hallo Sandra, das freut mich riesig, vielen Dank und schön, dass alles so toll geklappt hat! Liebe Grüße!

          • Sandra 11. Dezember 2012 at 20:55

            Hallo Dani,
            ich hab gerade nochmal dein Frosting gemacht und diesmal ein bißchen Himbeermark unter den Frischkäse gerührt. Ich hab mich schon geärgert dass ich nicht das ganze Rezept gemacht hab. Ist total lecker und wurde auch nicht zu flüssig.
            Danke nochmal für das tolle Rezept!
            LG, Sandra

          • Dani 12. Dezember 2012 at 18:47

            Super Idee mit dem Himbeermark! Danke nochmal fürs Feedback, liebe Sandra 🙂

  • Antworten Nora 17. November 2012 at 14:26

    Klingt ja lecker 🙂
    Wie viel sind eig. In einem Becher Sahne? Und wie lange kann man die Frostings/ Cupcakes stehen lassen?

    Lg

    • Antworten Dani 17. November 2012 at 16:36

      Hallo Nora,
      damit sind die normalen 200g Becher gemeint, am besten natürlich Bio Sahne 🙂
      Am besten wäre, du bewahrst das Frosting kühl auf (entweder im Kühlschrank oder im Herbst/Winter z.B. auf dem Balkon, wenn es nicht gerade Minusgrade draußen hat) und bringst es ca. 30 Minuten vor dem Verzehr auf Zimmertemperatur.

      Liebe Grüße,
      Dani

  • Antworten Bettina 4. September 2013 at 15:52

    Das ist mein Lieblingsfrosting. Ich bin alles andere als Butter-Creme-Liebhaber. Ich mag zwar Butter auf Brot, zum kochen und backen, aber so üppig, wie das weisse Hüftgold oft auf Muffins thront, verzichte ich lieber auf noch so hübsch anzusehende Cupcakes. Ein absolutes Spitzen-Frosting-Rezept!

  • Antworten Birgit 30. März 2014 at 14:09

    Hallo Sandra,
    heute bin ich über dein Frosting gestolpert. Mein Frage gilt dem Frischkäse. Hast du schon mal Ziegenkäse ausprobiert?
    Mein Sohn hat ne echte Milcheiweißallergie , da kann ich nur Ziegenkäse verwenden. Sahne geht problemlos, da die Eiweißzusammensetzung anders ist. (Klingt komisch, ist aber so).

    Vielen Dank schon mal!

    Lg

    • Antworten Dani 13. September 2014 at 13:49

      Hallo Birgit, ich selbst bin großer Ziegenfrischkäsefan und solange es ein sehr milder ist, sollte das gut gehen! Evt. die Zuckermenge ein kleines bisschen erhöhen, wenn nötig. Liebe Grüße 🙂

  • Antworten Jessic 12. September 2014 at 22:11

    Hallo Sandra,
    ich finde deinen Blog richtig gut. Schon beim durchlesen deiner tollen Rezepte läuft mir das Wasser im Mund zusammen ☺Am Wochenende möchte ich dein frostig ausprobieren. Ich möchte es Sonntag abend vorbereiten und Montag Nachmittag auf die küchlein spritzen. Meine Frage,ich möchte die creme einfärben und habe das noch nie gemacht. Kommt die Lebensmittelfarbe zur flüssigen Sahne oder zum Frischkäse?

    Danke schonmal

    LG Jessi

    • Antworten Dani 13. September 2014 at 9:44

      Hallo Jessi, am besten ist gelartige Farbe. Die kannst du dann ins fertig geschlagene und abgeschmeckte Frosting rühren, also ganz am Schluss vor dem kühl stellen. Liebe Grüße! Dani

      • Antworten Anonymous 13. September 2014 at 10:52

        Danke für die schnelle Hilfe dani… (Warum ich gestern Sandra geschrieben hab…ohje..war wohl schon zu spät für mich)
        Ich werde berichten wie es geklappt hat 🙂

        • Antworten Dani 13. September 2014 at 13:12

          Haha, kein Problem, passiert! 😀 viel Spaß beim Backen!

          • Jessica 16. September 2014 at 22:39

            Hat alles super geklappt 🙂 die Meute war von den Cupcakes begeistert. Konsistenz war super und ist auch nicht zerlaufen, nachdem diese lange ungekühlt draußen standen 🙂 Danke nochmal 😀

          • Dani 17. September 2014 at 12:31

            Ach wie schön! Ich danke dir und freue mich, dass das Frosting so gut ankam! Liebe Grüße, Dani

  • Antworten Kathi 16. Dezember 2015 at 15:50

    Mega tolles Frosting!!! Wollte kein Frosting mit Butter
    Hab leider zu spät gesehen, dass es für 24 Cupcakes reicht ;)…nu hab ich noch bissi was im Kühlschrank *lach*.
    Hab es für meine Gewürzcupcakes bissi abgewandelt…statt reiner Sahne hab ich vorher Schokosahne gemacht und in den Frischkäse hab ich lauter Gewürze mit rein gerührt.
    Super lecker! DANKE fürs teilen mit der Welt 😉

    • Antworten Michael 18. Dezember 2015 at 18:18

      Danke! Und gutes Frosting kann man ja nie genug haben…der nächtliche Gang zum Kühlschrank muss sich ja irgendwie auch lohnen.. 😉

  • Antworten Jacki 8. Mai 2016 at 16:07

    Also ich habe das frosting heute probiert und ich bin alles andere als begeistert. Das frosting ist nicht zum aufspritzen geeignet da es sehr weich ist. Es wird nicht fest.Ich habe alles wie beschrieben zubereitet und es ist breiig… Schade denn der Geschmack ist super 😊

    • Antworten Dani 8. Mai 2016 at 19:32

      Hallo Jacki, das tut mir sehr leid! Wir haben es schon unzählige Male gemacht und hatten nie Probleme damit. Bei warmem Wetter so wie heute kann es aber sein, dass das Frosting vor dem spritzen noch ein bisschen gekühlt werden muss, damit es fester wird. Danach sollte es kein Problem sein. Hoffe das hilft? Viele Grüße!

    Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: