Sommer Süßes

Let´s Celebrate: Mini Beeren Pavlovas {zuckerfrei}

22. Juli 2018

Nach der Ankündigung unserer großen Reise neulich, möchten wir diese Neuigkeiten gerne direkt mit euch feiern – und was wäre wohl besser geeignet als ein Gericht, um dessen Ursprung sich Australien und Neuseeland gleichermaßen reißen? Ja, tatsächlich ist die Pavlova, also ein Törtchen aus Baiser, das mit Sahne und frischem Obst gefüllt wird, in beiden Ländern ein Nationalgericht, da beide die Erfindung für sich beanspruchen. Klassischerweise wird die Baisermasse mit (viel…) Zucker gesüßt und dann bei geringer Temperatur im Ofen gebacken. Anders als bei der komplett getrockneten Meringue ist die Pavlova außen knusprig, innen aber noch ganz leicht cremig-klebrig. Wichtig ist, dass das Törtchen baldmöglichst serviert wird, erst recht, wenn bereits der Belag drauf ist, da das Baiser sonst leider zu viel Feuchtigkeit zieht, recht schnell nur noch klebrig wird und von der knusprigen Schale, die unbedingt dazu gehört, nicht mehr viel übrig bleibt.

Wir haben statt einer großen Pavlova mehrere Mini Baiser-Törtchen gemacht; kleine, leicht süße, cremig-knackige Luftküsse, die mit einem Haps verschwunden sind. Statt mit weißem Zucker haben wir mit (reduziertem) Kokosblütenzucker gesüßt. Damit werden sie zwar nicht ganz so schneeweiß wie das Original, enthalten aber zumindest noch ein paar Mineralstoffe. Ich hatte auch eine Version mit Honig und eine mit kristalliner Reissüße getestet, fand Konsistenz und Geschmack bei der Kokosblütenversion aber deutlich besser. Streng gesehen ist das Rezept also nicht ganz zuckerfrei, aber immerhin stark reduziert und industriezuckerfrei. Getoppt werden die Mini Pavlovas mit einer ungesüßten Sahne-Joghurt-Creme und natürlich einer Menge frischem Obst. Sommerlich-leicht mit bunten Beeren und ja, natürlich musste auch eine Kiwi noch mit dazu um die neuseeländischen Wurzeln der Pavlovas zu huldigen 😉

Let´s Celebrate: Beeren Pavlova {zuckerfrei}
 
Autor:
Für: 16 Mini Pavlovas
Zutaten
Für die Meringue-Törtchen:
  • 3 Eiweiß
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • Prise Salz
  • Messerspitze Vanillepulver
  • 1 TL Stärke (wir hatten Maisstärke)
  • Spritze Zitronensaft
Für den Belag:
  • 100g Schlagsahne
  • 100g Joghurt - wir hatten cremigen 10%igen
  • gemischtes frisches Obst - wir hatten Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Kiwi
Zubereitung
  1. Zuerst den Kokosblütenzucker im Mixer fein zerkleiner, bis er pulverisiert ist
  2. Eiweiß mit Salz und Vanille halb steif schlagen, dann einen kleinen Spritzer Zitronensaft und die Stärke dazu und nach und nach den Zucker einrieseln und komplett steif schlagen.
  3. Backofen auf 100°C Umluft oder 120°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 16 gehäufte Teelöffel "Kleckse" auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und mit der Rückseite eines Teelöffels eine kleine Mulde formen, so dass die Mitte vertieft und der Rand leicht erhöht ist
  4. Für 40-50 Minuten backen.
  5. Währendessen die Creme vorbereiten: Sahne schlagen und mit Joghurt verrühren. Obst waschen und ggf. zerkleinern.
  6. Abgekühlte Pavlovas mit der Creme und dem Obst belegen und sofort servieren. Übrige Baiserschälchen können luftdicht verpackt 1-2 Tage aufbewahrt werden.

 

 

Weitere Rezepte

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Rate this recipe: