How To Süßes

Selbstgemachter Vanille Extrakt

12. Februar 2011

Vanille Extrakt homemade by flowers on my plate

Wer viel mit amerikanischen – oder auch sonstigen – Rezepten backt, findet den Vanilla Extract (nicht zu verwechseln mit Vanille Aroma!) in fast jedem zweiten Rezept. Also war mir klar, dass ich diese Fläschchen unbedingt mal besorgen muss, was ich letzten Herbst in den USA auch getan habe. Mittlerweile neigt sich mein 2. und letztes mit heimgebrachtes Fläschlein dem Ende zu. Zum Glück habe ich zwischenzeitlich auch mitbekommen, dass man sowas auch ganz einfach selbst zuhause machen kann. Alles, was man benötigt ist Wodka, ein paar Vanilleschoten und etwas Zeit. Zeit zum ruhen lassen, denn das vorbereiten selbst ist in 2 Minuten erledigt. Fertig? Los geht´s:

Selbstgemachter Vanille Extrakt
 
Autor:
Zutaten
  • Man nehme pro 1 cup (230ml) Wodka 3 Vanilleschoten. Die Vanilleschoten längs mit einem scharfen Messer aufschlitzen, in ein gut verschließbares Gefäß (z.B. Marmeladenglas) geben, mit dem Wodka aufgießen, gut schütteln und 2 Monate, am besten an einem dunklen Ort ziehen lassen. Zwischendurch immer mal wieder kurz schütteln. Was passiert in der Zeit? Der Wodka nimmt das herrliche Vanillaroma völlig in sich auf und dunkelt ziemlich nach, am Schluss sollte er eine braune Farbe haben. Der Extract kann als Vanilleschoten-Ersatz verwendet werden und aromatisiert Kekse, Kuchen und vieles mehr.
  • Gibt übrigens auch ein hübsches Geschenk an backfreudige Mitmenschen.
Notizen
Quelle: Joy the Baker

Weitere Rezepte

18 Kommentare

  • Antworten Petra 13. Februar 2011 at 10:56

    Tolle Idee Daniela,

    sollte Hannes auch machen. Er liebt Vanille und schafft auch sehr viel damit.

    Danke für den Tip und die Info.

    Ich liebe deine Web Seite. Du machst das super. Hut ab und weiter so.

    Tschüss

  • Antworten Dani 13. Februar 2011 at 12:45

    sehr gerne und vielen Dank fürs Kompliment!! 😀

    Hast du eigentlich keinen Blog? Du backst doch auch unheimlich viel oder nicht?

  • Antworten Hannah 17. Februar 2011 at 17:29

    Oh cool, dass du es ausprobiert hast. Berichte mal wie es funktioniert hat, wenn die 2 Monate um sind 😀

  • Antworten Shia 15. April 2011 at 1:08

    Endlich habe ich ein Rezept für Vanilla Extract gefunden ^^! Danke!!! Ich schmökere ja immer viel auf englischsprachigen Seiten und habe Vanilla Extract bisher immer mit Vanillinzucker, Vanille-Aroma oder auch mal einer Vanille-Schote ersetzt! Werde ich sicherlich bald mal ausprobieren, muss dazu aber erst Wodka kaufen gehen ;).
    Grüße,
    Shia
    P.S. Tolle Seite, total schöne Bilder!!!

    • Antworten Dani 16. April 2011 at 11:36

      Vielen Dank Shia! 🙂 Zum Vanilla Extract: ich lasse meinen immer noch ziehen und mittlerweile hat er eine unglaublich tolle, goldene Bernsteinfarbe bekommen, genau wie man es von den amerikanischen Kaufversionen kennt. Und riechen tut er fantastisch. Kann es kaum erwarten bald mal mit ihm zu backen!

      • Antworten Shia 17. April 2011 at 15:41

        Ich dachte auch, wir hätten noch irgendwo Wodka da :/.. Nun ist es Sonntag und man kann nicht mehr einkaufen >.<.. Morgen werden aber dann Wodka und Vanilleschoten gekauft und eingelegt!! Und dann geduldig 2 Monate gewartet :D.

        • Antworten Dani 17. April 2011 at 16:37

          super, viel Spass damit! 🙂

  • Antworten Shia 23. Mai 2011 at 0:23

    Hallo Dani!
    Mein Vanilla Extract braucht leider noch 1 Monat, aber ich bin nach wie vor sehr gespannt :)! Hast du deinen schon ausprobiert?

    Ich habe ürigens gerade einen Artikel dazu gepostet und auf dein Rezept verlinkt:
    http://cakeinvasion.thedoctors.de/?p=1413

    Danke nochmal für die tolle Anleitung!!
    Liebe Grüße,
    Shia ^^

    • Antworten Dani 24. Mai 2011 at 15:22

      Hallo Shia,

      jawoll, mein 1. Glas Vanille Extract findet schon fleißig Verwendung und ich bin wirklich absolut zufrieden und total happy damit! Mittlerweile hat der Extrakt auch die schöne dunkelbraune Vanillefarbe angenommen. Würde nie wieder das teure Pendant in den USA kaufen.
      Vielen Dank fürs Verlinken und deine lieben Worte! 🙂

      Liebe Grüße!
      Dani

      • Antworten Shia 29. Mai 2011 at 2:29

        Hi Dani!
        Ja, ich kann mir denken, dass der selbst gemachte Vanilla Extract auch besser schmeckt als gekaufter :).

        Ich habe heute übrigens in einer amerikanischen Sendung ("Unique Sweets") gesehen, dass man Vanilla Extract auch mit Tequila oder Rum machen kann und habe dabei direkt an dich denken müssen :). Du kannst ja mal im Internet nach der Sendung suchen, da werden besondere Backwaren vorgestellt. Mir läuft beim Gucken schon das Wasser im Mund zusammen :D.
        Liebe Grüße,
        Shia

        • Antworten Dani 29. Mai 2011 at 15:26

          klingt super Shia, muss ich mal schauen! 🙂 Liebe Grüße!

  • Antworten mataicooking 19. Januar 2013 at 9:55

    Einfach und genial 🙂

  • Antworten Gudrun 21. April 2013 at 14:19

    Hallo Dani!

    1000 Dank für dieses einfache Rezept – seit meiner Aupair -Zeit kenne ich dieses Vanille-Extract als alte Bäckerin nur zu gut.
    Werde es gleich ansetzen.

    Liebe Grüsse

    Gudrun

  • Antworten Isabel 15. Dezember 2014 at 22:02

    Bin gerade auf deine Seite gestoßen und mich total in diese schönen Geschenkideen zu Weihnachten verliebt. Kannst du mir verraten mit welchem Gerät du die Beschriftungskleber für die Gläser machst?
    Liebe Grüße!

    • Antworten Dani 17. Dezember 2014 at 12:45

      Vielen Dank, liebe Isabel! Ich habe ein Prägegerät dafür verwendet, dieses hier: http://amzn.to/1J1QL8V
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Geschenke basteln 🙂

    Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: