Frühling Vegetarisch Winter

Gebackene Süßkartoffel mit Oliven-Joghurt-Hummus

13. April 2016

Gebackene Süßkartoffel mit Oliven-Joghurt-Hummus {flowers on my plate}
Zuerst mal noch ganz herzlichen Dank für die vielen lieben Worte auf allen Wegen nach unserem letzten Post. Wir sind auf einer Glückwunschwelle in die nächste Woche gesurft und einfach. nur. ober. glücklich. Hach, spannende Zeiten! So. Nun aber zurück zum Essen, diesmal zu einem echten Wohlfühlgericht. So manch ein Trend braucht ein Weilchen, bis er bei uns ankommt. Obwohl wir Süßkartoffeln schon lange und gerne essen (auch schon, bevor sie als trendy Superfood ausgerufen wurden), habe ich sie meist püriert und mit Kräuterbröseln überbacken (der Renner bei jedem Friendsgiving), in Würfeln gebacken, als cremiges Topping oder knusprige Pommes zubereitet und dabei die allereinfachste und simpelste Form irgendwie stets außer Acht gelassen: ofengebackene Süßkartoffel. Und mit simpel meine ich simpel: Die Kartoffeln werden mit einer Gabel eingepickst damit Dampf entweichen kann und dann einfach nur in den Ofen geschoben, bis sie weich sind. Baked Potatoes quasi.

Gebackene Süßkartoffel mit Oliven-Joghurt-Hummus {flowers on my plate}
Heraus kommen knallorangene, warmweich-aromatische Unterlagen für allerlei Füllungen – und dazu gibt es wirklich eine Menge Ideen. Ich habe mich diesmal für ein Oliven-Joghurt-Hummus entschieden, das ich neulich für ein anderes Rezept getestet habe, zu dem es dann doch nicht recht passen wollte. Aber das herbsalzige, joghurtcremig-erfrischende Hummus auf der zarten Süßkartoffel: Volltreffer. Dazu ein bisschen Grün und fertig ist das farbenfrohe, lässig-simple Abendessen. Garniert werden die hübschen Süßkartoffel-Boote mit etwas reifer Avocado und wie gesagt Grün nach Wahl – bei uns Spinat und Kresse; Rucola, glatte Petersilie oder Postelein würden aber auch super passen. Wer es scharf mag, fügt noch ein paar frische feuerrote Chiliringe mit dazu.

5.0 from 1 reviews
Geröstete Süßkartoffel mit Oliven Hummus
 
Autor:
Für: 2-3 Personen
Zutaten
  • 3-4 Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Rund 200g Blattspinat, TK
  • 1 reife Avocado
  • Frisches Grün nach Wahl: Rucola, glatte Petersilie oder Kresse
  • Oliven Joghurt Hummus (s. unten)
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl & ein Spritzer Zitronensaft
    Für das Oliven Joghurt Hummus:
    • 1 Glas oder Dose gekochte Kichererbsen
    • 1 kleine Knoblauchzehe
    • Zitronensaft von etwa ½ Zitrone
    • 125g Joghurt
    • 2 EL Olivenöl
    • 3-4 EL schwarze Oliven, entsteint
    • Salz & Pfeffer
    Zubereitung
    1. Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Süßkartoffeln waschen bzw. schrubben, mit einer Gabel mehrmals einstechen und im Ofen backen, bis sie innen gar sind (mit einer Gabel testen). Je nach Größe dauert das etwa 40-50 Minuten
    2. Währendessen das Hummus machen: abgetropfte Kichererbsen mit geschältem Knoblauch, Joghurt, Olivenöl und kaltem Wasser nach Bedarf fein pürieren, mit Zitronensaft, Salz & Pfeffer abschmecken. Oliven in Ringe schneiden und unterheben oder damit belegen (beim Unterheben verfärbt es sich wegen der Oliven etwas).
    3. Zwiebel schälen und fein hacken, in etwas Olivenöl bei milder Hitze kurz dünsten, dann den Spinat dazu geben und für ein paar Minuten garen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken
    4. Avocado halbieren und in Spalten schneiden
    5. Fertig gebackene Süßkartoffeln der Länge nach einschneiden, aufklappen und mit Spinat, Avocado, Hummus und Grün nach Wahl füllen, mit Salz & Pfeffer bestreuen. Wer möchte, serviert einen Salat dazu.

     

    Weitere Rezepte

    9 Kommentare

  • Antworten Theresa 13. April 2016 at 14:29

    Hach, ihr zwei, Ofengebackene Süßkartoffel gibt es bei mir sehr sehr oft und eure Variante klingt nach einer sehr willkommenen und vor allem köstlichen Abwechslung! Ich habe sowieso gerade irgendwie eine ausgeprägte Olivenphase 😉
    Fühlt euch gegrüßt und gedrückt!

    • Antworten Dani 13. April 2016 at 19:49

      Ha, so eine Phase hatte ich neulich auch, ob grün ob schwarz, ob prall oder schrumpelig, ich wollte sie alle! 😉 danke dir und liebe Grüße!

  • Antworten Krisi von Excusemebut... 14. April 2016 at 14:23

    Mhh super lecker. Ich liebe gebackene Süsskartoffel, so vielseitig!Sehr leckere Idee mit dem Hummus, passt wirklich gut dazu!
    Ich habe vor einer Weile auch mal ein rezept für gefüllte Süsskartoffel gepostet, vielleicht magst du ja vorbeischauen=)
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.ch/2016/02/gefullte-sukartoffel.html

    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Antworten Dani 17. April 2016 at 9:57

      Hallo Krisi, das stimmt sehr vielseitig so eine Süßkartoffel 🙂 Und die Version mit Spinat und roten Linsen von dir klingt traumhaft, danke dir! Liebe Grüße!

  • Antworten hopefray 16. April 2016 at 19:39

    Ofengebackene Süsskartoffel hatte ich auch erst einmal, damals mexikanisch angehaucht. Und ich muss zugeben: das Gericht ist ebenso fotogen wie lecker. Ich freue mich schon, das nächste Mal ein paar von euren Ideen mit einzubauen 🙂
    Alles Liebe (+ auch von mir herzlichen Glückwunsch!!!)
    hope

  • Antworten Julia Erdbeerqueen 23. April 2016 at 10:49

    Ich esse auch sehr gerne Süßkartoffeln. Allerdings habe ich diese Backvarianten auch erst vor kurzem gemacht…dabei ist es so einfach 🙂 Eure Variante sieht so lecker aus. Ich wollte für die nächste Woche mal wieder eine Kochliste anlegen. Euer Rezept wird auf jedenfall vorkommen.

    Liebe Grüße,
    Julia Zimmermann

    • Antworten Dani 24. April 2016 at 11:09

      Das freut uns sehr, liebe Julia! Vielen Dank und bon appétit!

  • Antworten Flo 7. Februar 2017 at 10:41

    Hallo Dani,

    Du schreibst hier bei dem Rezept (Süßkartoffel mit Humus) von pürierter Süßkartoffel mit Kräuterbrösel (ich liebe Brösel) – BITTE stelle dieses Rezept ein. DANKE!!! LG, Flo
    PS: Ich finde Euren Blog mit Abstand am Besten!

    • Antworten Dani 11. Februar 2017 at 20:50

      Hallo Flo, das ist ja süß, danke dir 🙂 Ich kann dir das hier aufschreiben, ist eigentlich ganz simpel: Süßkartoffel in Salzwasser garen, Wasser abgießen (auffangen) und mit etwas Butter und restlichem Wasser pürieren oder stampfen. Für die Kräuterbrösel ein paar EL Vollkornsemmelbrösel in Olivenöl in der Pfanne goldbraun rösten, frischen Rosmarin oder Thymian hacken und dazu geben, mit Zitronenabrieb und Salz abschmecken. Kräuterbrösel auf das Süßkartoffelpüree geben und servieren – fertig 🙂

    Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: