How To

How to: Avocado schälen und schneiden

28. Juni 2015

How To: Avocado schälen {flowers on my plate}
Ich bin sicher, viele von euch wissen es schon längst, aber nur für alle Fälle, habe ich für heute ein kleines How To für Avocados – auch, damit ich faules Ding es nicht bei jedem Avocado-Rezept neu aufschreiben muss 😉 Wir benützen Avocados recht häufig und seit ich vor einer ganzen Weile diesen Tipp mit dem Einschneiden mitbekommen habe, ist sie innerhalb von Sekunden servierfertig. Alles was ihr benötigt sind: ein Brett, ein Messer, einen Esslöffel, evt. etwas Zitronensaft und natürlich eine Avocado. Das „schälen“ im Titel ist nicht ganz richtig, wir umgehen es nämlich komplett und lösen das Fruchtfleisch einfach heraus. Und das geht so:

How To: Avocado schälen und schneiden {flowers on my plate}

  1. Die Avocado der Länge nach mit einem großen Messer halbieren. Den Kern entfernen und entsorgen
  2. Jede Avocadohälfte nun längs mit dem Messer vorsichtig einschneiden, dabei die äußere Schale nicht verletzen
  3. Für Avocadospalten könnt ihr das Fruchtfleisch mit den eingeschnittenen Stücken nun mit einem Esslöffel einfach herauslösen, falls ihr kleinere Avocadostücke benötigt, schneidet die Avocado auch noch quer ein, bevor ihr sie herauslöst
  4. Fertig! Baldmöglichst verzehren und/oder mit Zitronensaft beträufeln, damit das Fruchtfleisch schön grün bleibt und nicht oxidiert.

Weitere Rezepte

8 Kommentare

  • Antworten brittakama 28. Juni 2015 at 13:00

    So mach ich das auch immer 🙂 funktioniert auch bei Mango ganz gut.

  • Antworten Anne Mone 28. Juni 2015 at 19:49

    Unbedingt den Kern aufbewahren. Wenn man eine Guacamole macht, dann kann man den Kern in die Mitte setzen und sie wird nicht braun.

  • Antworten Doro 30. Juni 2015 at 12:41

    Ich habe jetzt auch mal gelesen, dass man den Kern der Avocado raspeln und vielfältig weiterverwenden kann. Er ist wohl voll mit gesunden Inhaltsstoffen!

  • Antworten Ela 30. Juni 2015 at 14:35

    Genau so mache ich es auch immer 🙂 Ist die beste Methode!
    Liebe Grüße,
    Ela

    • Antworten Dani 1. Juli 2015 at 18:19

      Das freut mich, danke, Ela! 🙂

    Was sagst Du dazu?