Picknick & Gastgeschenk Salat Sommer Vegan Vegetarisch

Kurkuma Hummus Bowl

23. August 2017

Kurkuma Hummus Bowl {flowers on my plate} Vor einigen Wochen habe ich die goldende Milch wieder für mich entdeckt. Seit dem Winter pausiert, habe ich bemerkt, dass mir das allabendliche Ritual einfach fehlt. Und so verziehe ich mich, sobald Polly schläft mit dem Liebsten in Feierabendstimmung aufs Sofa, in der Hand die duftende, goldwarme Köstlichkeit, die es doch tatsächlich vermag, meinen allabendlichen Schokohunger wegzuzuzaubern – und das vermag nicht vieles. Auch etwas, womit ich in den letzten Wochen experimentiert habe: Weniger Zucker am Abend. Und siehe da: Das Aufstehen am Morgen fällt so viel leichter. Wo ich nun schon mal das Kurkuma Pulver frisch besorgt hatte, suchte ich automatisch auch nach weiteren Möglichkeiten es zu verwenden und da kam mir die Hummus Idee gerade recht. So bekommt auch Polly etwas von den zahlreichen guten Eigenschaften des Kurkumas ab.

Kurkuma Hummus Bowl {flowers on my plate}Relativ spontan entstand so diese Sommersalat-Idee, die ich direkt für euch nachgebastelt habe, weil uns die Kombination so gut gefallen hat. Inspiriert dazu wurde ich von der Rainbow Hummus Bowl in Sarah Britton´s aktuellem Kochbuch, in dem sie den Tipp gibt, das Hummus ganz unten in der Schale einzustreichen und dann die restlichen Salatzutaten darauf zu legen – so dient das Hummus gleichzeitig aus als Dressing. Ist das nicht genial?

Kurkuma Hummus Bowl {flowers on my plate}Wir haben für den Salat fleißig auf dem Balkongarten geerntet: Palmkohl und (etwas zu früh geerntete, weil zu enthusiatisch gewesen) rote Bete. Oh, diese Bete! Diesmal habe ich mich für die rot-weiß geringelte Variante entschieden und man konnte so einige Freudenquietscher aus der Küche hören, als ich das erste Exemplar aufgeschnitten habe. Von der Minisaat zu etwas so Vollkommenem – immer wieder faszinierend. Dazu gab es noch einen großen Zucchino von meiner Mutter und Zuckererbsen vom Markt. Salzige Oliven und cremige Avocado runden das Ganze ab. Die Erbsenschoten haben wir größtenteils direkt am Tisch gepuhlt, da Polly einen Riesenspaß damit hatte (Huch! Lustige grüne Kügelchen in einer mit den Fingern aufmachbaren Schale! Und essen darf ich sie auch noch! Das Leben ist so schön!). Da sich die Zutaten alle gut über einen gewissen Zeitraum halten, könnt ihr den Salat auch prima in einem Glas stapeln und zum Lunch oder Picknick mitnehmen.

5.0 from 1 reviews
Kurkuma Hummus Bowl
 
Autor:
Für: 2-3 Personen
Zutaten
Für das Kurkuma Hummus:
  • 1 Glas gegarte Kichererbsen, gut durchgespült und abgetropft
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 TL Kurkuma gemahlen
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
Für den Salat:
  • 1 Zucchino
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • 4-5 Stangen Blattgrün, wir hatten Palmkohl vom Balkon
  • 1-2 rote Bete
  • Handvoll frische Zuckererbsen (bei uns noch in der Schote)
  • 2 EL Oliven
  • 1 Avocado
  • Olivenöl
Zubereitung
  1. Für das Hummus die durchgespülten Kichererbsen mit Kurkuma, abgeriebener Zitronenschale, geschältem Knoblauch und etwas Zitronensaft (am Anfang vorsichtig dosieren) pürieren. Währendessen Olivenöl einlaufen lassen, ggf. mit etwas Wasser ausdünnen für die Konsistenz. Mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas mehr Zitronensaft würzig abschmecken.
  2. Zucchino der Länge nach vierteln und in etwas Olivenöl mit geschältem und gehackten Knoblauch in Olivenöl bei leichter bis mittlerer Hitze braten. Mit Salz würzen. Zucchinistücke beiseite stellen und in der selben Pfanne den in Streifen geschnittenen Palmkohl kurz andünsten und salzen (wenn ihr anderes Blattgrün wie z.B. Rucola habt, entfällt dieser Part natürlich).
  3. Rote Bete ggf. schälen und in feine Scheiben schneiden, Avocado schälen und in Spalten schneiden.
  4. Nun alles anrichten: 2-3 Schalen oder tiefe Teller mit einer ordentlichen Portion Hummus ausstreichen, den Rand dabei etwas hochziehen (s. Fotos). Zucchinistücke, Palmkohl, rote Bete, Zuckererbsen, Oliven und Avocado darauf verteilen. Alles mit dem restlichen Zitronensaft und etwas Olivenöl beträufeln, ggf. noch etwas salzen & pfeffern. Kann sofort genossen oder alles eingepackt und zum on-the-go-Lunch oder Picknick mitgenommen werden.

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Weitere Rezepte

11 Kommentare

  • Antworten Lisa 23. August 2017 at 9:00

    Ich muss ganz ehrlich sagen.. Ich hab vieles probiert, aber Hummus leider noch nie. Das werd ich nach diesen tollen Bildern und dem leckeren Rezept aber ändern! Bin schon ganz gespannt, wie es schmeckt 🙂

    • Antworten Dani 24. August 2017 at 21:04

      Liebe Lisa, dann wird es aber Zeit 🤗 Hunmus ist wirklich was Feines. Liebe Grüße!

  • Antworten Sarah 23. August 2017 at 11:19

    Hallo Dani,
    das sieht ja so lecker aus. Heute morgen dachte ich, dass ich mal wieder Hummus machen könnte. Der Versuch mit Kurkuma klingt sehr spannend. Und jetzt wo ich diese Bowl gesehen habe, hätte ich sowas in der Art gerne dazu. Wird bald so ähnlich nachgemacht!
    Grüsse,
    Sarah

    • Antworten Dani 24. August 2017 at 21:05

      Das freut mich sehr, liebe Sarah! Liebe Grüße an dich 😊

  • Antworten ina 23. August 2017 at 12:50

    tolle idee und hört sich köstlich an.
    ich habe mir gerade ein beutelchen kurkuma gekauft weil ich die hafer-kurkuma latte von alnatura so lecker finde 😀 ich hoffe ich mag sie immernoch wenn sie selbstgemacht ist.
    dein hummus-salat-mix hört sich toll an.

    • Antworten Dani 24. August 2017 at 21:06

      Hafer Kurkuma Latte kenne ich gar nicht, hört sich aber an, als wäre es ziemlich gut 😊 Danke dir und liebe Grüße!

  • Antworten Hannah 28. August 2017 at 16:57

    5 Sterne! 😉

  • Antworten Julia 29. August 2017 at 17:44

    Ach, mit Hummus ist einfach alles besser, nicht wahr? Allerdings wird es dann jetzt doch langsam mal Zeit für mich, die goldene Milch auszuprobieren, vermutlich wird damit auch alles besser? Bestimmt!
    Liebe Grüße 😉
    Julia

    • Antworten Dani 4. September 2017 at 15:30

      Liebe Julia, sie kann zumindest die langsam etwas kühler werdenden Abende etwas versüßen, ein Bienenwachskerzchen und ein Liebster mit dazu und fertig ist der perfekte Abend ❤️ Liebe Grüße!

  • Antworten Ye Olde Kitchen 30. August 2017 at 11:29

    Also die goldene Milch müssen wir dann wohl auch endlich einmal testen. Und der Kurkumahummus hört sich so köstlich an.
    Die Ringelbeete ist unser absoluter Favorit unter den Beeten. So schön süßlich und erdig zugleich. Und natürlich ein absoluter Augenschmaus. Die Sorte wird nächstes Jahr auf jeden Fall viel Platz im Gartenbeet bekommen.
    Liebe Grüße
    Eva und Philipp

    • Antworten Dani 7. September 2017 at 20:46

      Jaaa, die Ringelbete hat es uns auch angetan! Und das Blattgrün lässt sich auch so herrlich verwenden, ich liebe das! Liebe Grüße an euch beide 😊

    Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: