Aus dem Leben Sponsored

Trinkt mehr Mineralwasser! Aufruf zur Gerolsteiner Wasserwoche

3. Mai 2016

Ankündigung Gerolsteiner Wasserwoche {flowers on my plate}
Ihr Lieben, heute melden wir uns mit einem ganz alltäglichen und doch besonderen Thema an euch: Wasser, genauer gesagt Mineralwasser. Kennt ihr, ne? Trinken die meisten von uns (hoffentlich) täglich und wir alle wissen, dass es lebenswichtig und die gesündeste Trinkwahl ist. Wir haben uns dieses Jahr mit Gerolsteiner zusammen getan, um das mittlerweile sehr beliebte Projekt: Wasserwoche zu unterstützen. Die Aktion gibt es schon länger und war auch in der Blogosphäre sehr erfolgreich, was sicher auch an der schönen Botschaft der einwöchigen Trink-Challenge liegt: Tu dir selbst etwas Gutes! Es geht um einen gesunden Lebensstil mit Sport, der Spaß macht, Inspiration zu gesundem Essen und Zeit für sich selbst um zu entspannen und neue Energie zu sammeln. Hört sich gut an? Finden wir auch, wir sind daher natürlich gerne mit dabei und würden uns freuen, wenn ihr auch mit macht! Hier mal ein paar Details zur Wasserwoche:

Die Challenge – worum geht es? 7 Tage lang – und zwar genau vom 30. Mai bis zum 5. Juni – werden alle Säfte, Softdrinks und Kaffee außen vor gelassen und nur Mineralwasser getrunken. Erlaubt sind außerdem Kräuter- und Früchtetees, Gemüsesäfte, Smoothies und Milch.

Was habe ich davon? Zuerst mal: Dein Körper wird sich bedanken und das wirst du bestimmt auch merken. Das Ganze soll in erster Linie natürlich Spaß machen und generell zu einem gesünderen Lebensstil motivieren. Dafür wird während der Projekt: Wasserwoche auch gesorgt – Gerolsteiner versorgt euch während dieser 7 Tage im Newsletter nämlich täglich mit neuer Inspiration und Motivation, zudem könnt ihr auf Facebook und Instagram verfolgen, wie es den anderen Teilnehmern der Challenge damit so geht, gestaltet auch gerne unter #projektwasserwoche oder in der eigens dafür eingerichteten Wasserwoche Facebookgruppe aktiv mit. Zusätzlich könnt ihr euch noch bis zum 15. Mai online bei der Gerolsteiner Wasserwoche anmelden und mit etwas Glück einen von 3000 Wochenvorräten Mineralwasser gewinnen: Hier geht´s zum Gewinnspiel bzw. zur Anmeldung. Ihr seht, es ist für alles gesorgt; ihr müsst nur noch mitmachen, euch inspirieren lassen und trinken!

Und genau das war´s auch schon: Idee gut finden, anmelden, vom 30. Mai bis 5. Juni mitmachen und Spaß haben. Wir sind schon sehr gespannt, wie die Challenge bei uns laufen wird. Ihr lest hier ja meist aus meiner weiblichen Sicht und wenn ich mir mein übliches Trinkverhalten so anschaue, glaube (hoffe!) ich ehrlich gesagt nicht, dass ich für meinen Teil große Probleme damit haben werde (schulterklopf), beim Liebsten hingegen wird das schon etwas spannender, er ist nämlich einer dieser Menschen, die tatsächlich vergessen zu trinken. Vergessen. Mir völlig unverständlich sowas. Und wenn er dann mal etwas trinkt, ist es gerne Saftschorle, Kaffee oder Espresso, so ziemlich das Gegenteil also von mir, die immer Mineralwasser oder Tee in Reichweite haben muss. Wir nutzen die Challenge, um uns selbst mal 7 Tage lang bewusster zu beobachten; bei ihm: schafft er es, 7 Tage lang nur Mineralwasser zu trinken? Kein Kaffee und keinen Saft? Und bei mir: auf was für eine Trinkmenge komme ich tatsächlich, wenn ich mal bewusst darauf achte? Gerade jetzt in der Schwangerschaft lohnt sich das mehr denn je. Und ja, auch bei mir gibt es gerne mal ein Saftschorle, das fällt in der Wasserwoche also komplett raus. Wir sind auf jeden Fall gespannt und freuen uns schon darauf! Wie sieht´s mit euch aus, habt ihr Lust dabei zu sein?

Ankündigung Gerolsteiner Wasserwoche {flowers on my plate} Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation zur Gerolsteiner Wasserwoche – vielen Dank!

Weitere Rezepte

2 Kommentare

  • Antworten Kathi 3. Mai 2016 at 19:33

    Mit Smoothies sind dann aber in diesem Fall wohl sicher nur Gemüse-Smoothies gemeint, oder?

    • Antworten Dani 3. Mai 2016 at 19:53

      Hallo Kathi, ganz normale Smoothies sind ebenso wie Milch und Gemüsesäfte auch in Ordnung, da diese streng genommen alle als Nahrungsmittel gelten. Hoffe, das hilft 🙂 Liebe Grüße!

    Was sagst Du dazu?