Sommer Sponsored Vegan Vegetarisch

Gartenparty mit 2erlei gegrilltem Ananas & Curry Quinoa Salat

5. Juli 2017

Gartenfest: Zweierlei gegrillter Ananas & Curry Quinoa Salat {flowers on my plate}{Enthält Werbung*} Hach ja, Sommer! Die Zeit zum draußen essen, um lauwarme Abende zu genießen und mit Freunden und Familie zusammen zu kommen. Grillen, picknicken, Gartenfeste feiern. Da passte es uns prima ins Konzept, als Vitaquell uns vor einigen Wochen gebeten hat, ein Rezept zum Thema Gartenfest zu kreieren, das einfach für ein weiteres, zweites Rezept variierbar ist. Wir hatten letzten Sommer schon eine vegetarische Grillcurrywurst mit Pfirsich Salsa für Vitaquell erstellt – die übrigens auch perfekt zum Thema Gartenfest passt – und die Zusammenarbeit in schöner Erinnerung.

Gartenfest: Zweierlei gegrillter Ananas & Curry Quinoa Salat {flowers on my plate}Vitaquell ist ein 1922 gegründetes Familienunternehmen, das insgesamt über 100 vegetarische, vegane und Bio-Lebensmittel anbietet, die ihr im Bioladen, Naturkosthandel sowie unter vitaquell.de finden könnt. Für Vitaquell sind Umweltbewusstsein, Fairness und Verantwortung wichtige Aspekte, um unter anderem den Schutz natürlicher Lebensgrundlagen und soziale Verantwortung sicher zu stellen – eine sehr sympathische und vorbildliche Firmenphilosophie also.

Gartenfest: Zweierlei gegrillter Ananas & Curry Quinoa Salat {flowers on my plate}

Gartenfest: Zweierlei gegrillter Ananas & Curry Quinoa Salat {flowers on my plate}Grundlage für die heutigen beiden Rezepte war Vitaquells veganer Curry-GeVlügel Salat. Seine herrlich fruchtigen Aromen haben mich zu einem Quinoa Salat mit gegrillter Ananas inspiriert. Der GeVlügel Salat wird mit etwas Ingwer und Limette gepimpt, damit er gleichzeitig als Dressing für den fertigen Salat dienen kann. Dazu gesellen sich noch Quinoa, Kichererbsen, Frühlingszwiebeln, Ananas und etwas frischer Koriander und am Schluss wird der fertige, fröhlich-sonnengelbe Salat zum Teil in die gegrillte und halbierte Ananas und zum anderen Teil in große Ochsenherz-Tomaten gefüllt und zu Tofuspießen gereicht. Letzere dürfen in einer Marinade aus Sojasoße, Ahornsirup und Currypulver baden, werden dann in etwas Kokosöl gebraten und mit der restlichen Marinade zischend glasiert. Getoppt werden die Spieße mit einer simplen, aber knackig-erfrischenden Koriander-Cashew Gremolata.

Gartenfest: Zweierlei gegrillter Ananas & Curry Quinoa Salat {flowers on my plate}Beide Rezepte, sowohl die gefüllte Ananas, als auch die Tomaten mit Tofu ergänzen sich prima und können problemlos für die nächste vegan-freundliche Grill- oder Gartenparty vorbereitet und eingepackt werden. Denn Essen in Essen sieht auf einem Gartenbuffet ja auch immer ganz adrett aus.

Gartenfest: Zweierlei gegrillter Ananas & Curry Quinoa Salat {flowers on my plate}

Gartenparty mit 2erlei gegrilltem Ananas & Curry Quinoa Salat
 
Autor:
Für: 4-6 Personen
Zutaten
Für den Gegrillten Ananas & Quinoa Salat
  • 1 reife Ananas
  • 250ml Quinoa
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und leicht angedrückt
  • 1 Glas Kichererbsen, durchgespült & abgetropft
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ½ Kräutertopf Koriander
  • 1 Glas Vitaquell Curry-GeVlügel Salat
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1 Bio Limette
  • Salz
  • Kokosöl
Für die gefüllten Tomaten & Tofu Spieße
  • Etwa die Hälfte des Gegrillten Ananas & Quinoa Salat (Rezept s. oben)
  • 4-6 Fleisch- oder Ochsenherztomaten
  • 3 EL Cashewkerne
  • 1 Handvoll Koriandergrün
  • ½ Bio Limette
  • Salz
  • 200g Räuchertofu
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Ahornsirup
  • Kokosöl
Zubereitung
  1. Vorbereitung: die Tofuspieße sollten mind. 4 Stunden, besser über Nacht marinieren und wenn möglich, sollte der Quinoa für rund 8h eingeweicht werden (ist aber kein Muss)
  2. Zuerst den Salat vorbereiten: Dafür den Quinoa wenn möglich einweichen. In einem feinen Sieb durchspülen und mit 350ml Wasser (400ml, falls der Quinoa nicht eingeweicht wurde), einer ordentlichen Prise Salz und dem Knoblauch in einen ausreichend großen Topf geben. Mit geschlossenem Deckel kurz aufkochen, Hitze reduzieren und für 15-20 Minuten bei niedriger Temperatur quellen lassen. Während dieser Zeit den Topfdeckel am Besten nicht heben und nicht umrühren. Wenn der Quinoa fertig gegart ist, mit einer Gabel leicht auflockern, etwas abkühlen lassen und den Knoblauch entsorgen.
  3. Währendessen das Grün der Ananas in etwas Alufolie packen, da es sonst schnell verbrennt. Die Ananas der Länge nach halbieren, mit ein wenig Kokosöl einreiben und mit der Schnittfläche für einige Minuten grillen, bis sich deutliche Grillstreifen zeigen und die Frucht etwas weicher geworden ist. Kurz abkühlen lassen, dann das Fruchtfleisch mit einem Messer und Löffel aushöhlen. Fruchtfleisch klein schneiden und zum Quinoa geben. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und Koriander fein hacken, beides ebenfalls zum Quinoa geben.
  4. Für das Dressing den Curry-GeVlügel Salat mit Ingwer, Limettenschale und -saft verrühren. Quinoa mit Kichererbsen, Frühlingszwiebeln, Koriander und Dressing gut vermengen und ggf. noch mit etwas Salz abschmecken. Etwa die Hälfte des Salates in die ausgehöhlte Ananas füllen und wenn möglich bis zum Verzehr noch ein bisschen im Kühlschrank ziehen lassen, damit sich die Aromen schön entfalten können.
  5. Für die Tomaten & Tofu Spieße: Mind. 4h, besser am Vortag oder Vorabend Sojasoße, Currypulver und Ahornsirup vermengen. Räuchertofu und Paprika in Würfel schneiden und abwechselnd auf 4-6 Spieße stecken. Mit der Marinade übergießen und abgedeckt ziehen lassen
  6. Kurz vor dem Servieren die Tomaten vorbereiten. Dafür das obere Drittel einschneiden, Tomaten aushöhlen und mit dem restlichen Quinoa Salat füllen. Tomaten"deckel" wieder drauf setzen. Cashewkerne kurz in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und abkühlen lassen. Spieße in etwas Kokosöl goldbraun braten (Marinade nicht wegschütten) und zum Schluss mit der übrigen Marinade glasieren. Cashewkerne und Koriander grob hacken, direkt vor dem Servieren vermengen und mit etwas Limettensaft und Salz abschmecken. Cashew Gremolata auf den Tofuspießen verteilen und zusammen mit den Tomaten servieren.

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Vitaquell. Wir kooperieren nur mit Partnern, deren Marke oder Produkte zu uns und unserem Blog passen und die wir guten Gewissens und von Herzen empfehlen können.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Weitere Rezepte

6 Kommentare

  • Antworten Andrea 5. Juli 2017 at 16:49

    Das sieht ja super lecker aus! Das Rezept hab ich mir gleich mal gespeichert! Danke für den Tipp! 🙂
    GLG, Andrea
    Pebbles and Blooms

    • Antworten Dani 6. Juli 2017 at 21:57

      Das freut mich, liebe Andrea – danke dir!

  • Antworten hopefray 5. Juli 2017 at 20:52

    Wo ist denn der Gril wenn man ihn braucht?! Das Rezept muss wohl gespeichert warten und traurig auf seine Verwendung warten, was bei so viel Geschmackspotential ein trauriges Schicksal ist. Mit den lauwarmen Abenden läuft es hier in Irland aber auch nicht so, da hat es Deutschland zurzeit besser 🙂
    Alles Liebe
    hope

    • Antworten Dani 6. Juli 2017 at 21:58

      Oh je, das tut mir leid zu hören, liebe Hope 😉 Wir versuchen euch mal ein bisschen was von den 33 Grad heute zu schicken, ok? Liebe Grüße!

  • Antworten Sil 12. Juli 2017 at 8:12

    DAS werd ich auch mal ausprobieren, zusammen mit meiner Tochter.. sieht unglaublich lecker aus!

    • Antworten Dani 12. Juli 2017 at 17:49

      Yay! Mach das, meine Liebe! Ich hab ihn auch schon für Pollys 1. Geburtstag zur Gartenparty vorgemerkt ❤️ Dicken Drücker!

    Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: