Aus dem Leben Baby

Geschenkideen für Kleinkinder

3. Dezember 2017

Geschenke für Kleinkinder zu WeihnachtenWeihnachten! Unfassbar, dass es bald schon wieder soweit ist, die Zeit fliegt nur so dahin. Ich bin schon sehr gespannt, wie es dieses Jahr wird – obwohl Polly im letzten Jahr mit gerade mal 4 Monaten noch nicht allzu viel mitbekommen hat, war sie doch schon sehr fasziniert vom Geschenkpapier aufreißen 😉 Jetzt, ein Jahr später, wird es richtig spannend und wir freuen uns schon aufs Adventskerzen bewundern, Christbaum aussuchen, den ersten Schnee feiern und ja, natürlich freuen wir uns auch, sie ein bisschen zu beschenken. Die meisten von euch kennen ja unsere minimalistische Grundeinstellung (hier findet ihr mehr dazu) und so haben wir nur ein paar wenige aber ausgewählte Sachen auf Pollys Wunschliste gesetzt. Alles Dinge von denen wir überzeugt sind, dass sie ihr sehr gefallen werden, abgerundet mit ein paar Dingen, die schlichtweg einfach praktisch sind – auch für Mama und Papa.

Vor einigen Jahren habe ich irgendwo mal einen kleinen Tipp bezüglich Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke für Kinder gelesen, damit es nicht zu viel wird – schließlich freuen sich Omas, Opas, Onkels und Co. ja auch darauf, die Kleinen zu beschenken und da kann der Minimalismusgedanke ganz schnell mal ein wenig aus dem Ruder laufen. Der Tipp war in etwa so, dass man die Geschenke mit Hilfe 3 verschiedener Kategorien aussucht: Etwas zum Spielen, woran sich die Kleinen erfreuen. Etwas zum Anziehen (ist praktisch und tut dem elterlichen Budget gut) und etwas zu lesen, denn Bücher sind schließlich immer eine tolle Wahl und auch bei uns schon heiß geliebt. Mit diesen Tipps im Hinterkopf habe ich eine Liste für euch erstellt mit schönen, begehrten aber auch praktischen Geschenkideen für Kleinkinder. Von Kleinigkeiten bis richtig großen Geschenken ist alles mit dabei. Übrigens: Die Liste ist auch, aber nicht nur, für Weihnachtsgeschenke gedacht. Vieles davon wäre auch ein schönes Geschenk zum 1. oder 2. Geburtstag oder als Kleinigkeit zwischendurch. Einen Teil davon haben wir selbst auf der Wunschliste, einen Teil haben wir bereits und der Rest ist einfach dabei, um euch eine schöne Auswahl an Ideen zu bieten. Wir hoffen, ihr habt Freude damit!

Etwas zum Spielen:

  • Puppe – Polly bekommt dieses Weihnachten ihre erste Puppe von uns. Mit viel Liebe und handgemacht aus schönster Qualitätsware. Wir haben uns in die Waldorfpuppen von moyoh verliebt und dort bestellt
  • Pikler Dreieck – perfekt um die motorische Entwicklung zu fördern und wenn das Wetter mal so richtig schmuddelig fies ist, kann man im Winter auch daheim ein bisschen toben und klettern
  • Rutscher oder Laufrad – die Goki und Vilac Rutscher sehen fantastisch aus, für die Etwagenwohnung bei uns sind sie aber wahrscheinlich leider nichts. Vielleicht ja was für den Besuch bei Oma und Opa… ansonsten ist ein kleiner Rutscher oder ein Schaukelpferd (evt. eines, das sogar gleichzeitig als Schaukel dient)auch eine schöne Alternative
  • Zum Thema Fortbewegung passt auch das Wishbone 3 in 1 Bike, das uns gut gefällt
  • Lernturm für kleine Küchenhelfer. Neulich habe ich auf Instastories ein Video geteilt, auf dem Polly und ich beim Abendessen vorbereiten in der Küche zu sehen waren. So viele von euch haben mich gefragt woher wir ihren Lernturm haben, daher liste ich ihn hier einfach mal mit auf. Das Schöne an dieser Version: Er ist Lernturm sowie Bank & Tisch in Einem, ist also gleichzeitig auch ihr Maltisch. Tagsüber stehen außerdem ihr Wasserglas und ein paar Snacks immer griffbereit für sie zur Verfügung.
  • A propos malen: Die ersten Malstifte sind natürlich auch eine schöne Idee und werden hier bereits rege genutzt
  • Ostheimer Figuren – die schönen Holzfiguren, handgemacht ganz in der Nähe bei uns sind immer eine gute Idee. Polly liebt es, die Tiere neben ihr Wimmelbuch zu legen um sie mit den Abbildungen zu vergleichen
  • Bauklötze – wir haben die Naturvariante von Grimms und sie werden täglich begeistert bespielt, diese hier von Wooden Story sind auch wunderschön
  • Korb auf Rädern – Polly hat gerade die „ich will alles schieben oder ziehen“ Phase und dieser Korb auf Rädern wäre der Knaller. Auch für den samstäglichen Markteinkauf
  • Puppenwagen oder Nachziehtiere – ebenfalls gut geeignet für die Zieh- und Schiebphase
  • Diese Holzkamera wird hier ganz sicher irgendwann mal einziehen – so putzig
  • Schlitten – der Klassiker. Ein guter, stabiler Holzschlitten, am Besten kombiniert mit einem Gutschein für einen Ganztagesausflug im Schnee. Und danach wärmen sich alle bei warmem Tee und ein paar Köstlichkeiten (z.B. einem zuckerfreien Schokokuchen? 😉 ) wieder auf

Etwas zum Anziehen:

  • Wollwalkanzug – ganz oben auf unserer Liste. Nachdem wir im letzten Jahr schon so tolle Erfahrungen mit der Eigenschaften von Wollwalk gemacht haben, soll es diesen Winter auch wieder einer werden. Hält schön warm und wird damit quasi täglich genutzt. Wir haben uns für einen von nukuje entschieden
  • Kinderwagenfell – genaugenommen nicht zum Anziehen, aber da ein qualitativ hochwertiges Fell gerne mal ein bisschen ins Geld gehen kann, wäre das auch eine schöne Geschenkidee. Wir haben das Kaiser Fell. Für die Joolz Ausführung könnte man meiner Meinung nach noch ein bisschen an der Praktikabilität schrauben, ansonsten ist das Fell aber eine super Sache und Polly wird bei Wind und Wetter schön warm gehalten
  • Handschuhe bzw. Fäustlinge– passend zum Wollwalkanzug im gleichen Material, unsere sind von Disana
  • Schuhe – wir haben im Spätherbst von den wunderbaren Small & Tiny Moccs (die auch immer eine schöne Geschenkidee sind) auf etwas festere Schuhe für draußen umsatteln müssen. Mehr zum Thema Lauflernschuhe für den Herbst & Winter habe ich hier bereits geschrieben. Alternativ dazu ist ein Gutschein für Winterstiefel eine schöne Idee
  • Handgestrickte Mützen – Sophie von goldnuss zaubert wunderschöne Mützen, Polly wird momentan von einem roséfarbenen Zwergenmützchen warm gehalten. Und wenn ihr selbst stricken könnt, umso besser – bei Sophie gibt es auch die passenden Strickmuster dazu
  • Calendula Pflegeprodukte – eine süße Kleinigkeit, damit die zarte Kinderhaut auch im Winter gut geschützt ist
  • Gutschein für Kleidung – immer wieder gut und so vielseitig verwendbar, z.B. von Petit Cochon. Mehr Infos über dieses faire Label mit schöner, schlichter Kinderkleidung, die mitwächst findet ihr hier

Etwas zum Lesen:

So, das war´s auch „schon“ 😉 Wir freuen uns, wenn ihr vielleicht ein paar Inspirationen mitnehmen konntet. Wir halten es wie gesagt klein aber fein, die Auflistung ist in erster Linie als Ideensammlung gedacht. Letztendlich sind die schönsten Geschenke ja sowieso umsonst: Zusammen Zeit verbringen. Kostbarer wird es nicht.

Hinweis: einige der Links auf unserem Blog sind Partner-Links, d.h. wir bekommen vom jeweiligen Shop einen kleinen Prozentsatz Provision, falls ihr über einen dieser Links bestellt. Das kostet euch keinen Cent mehr, hilft uns aber dabei, den Blog weiterhin florieren zu lassen – vielen Dank für eure Unterstützung!

Weitere Rezepte

8 Kommentare

  • Antworten Sabine 3. Dezember 2017 at 11:23

    Was für schöne Sachen sind das denn bitte?! Danke für die Sammlung…

    • Antworten Dani 5. Dezember 2017 at 14:36

      Aww, danke dir 🙂 Liebe Grüße!

  • Antworten Evi 3. Dezember 2017 at 17:29

    Hallo Dani, den Lernturm habe ich auch bereits auf Insta bewundert, der muss hier glaube ich einziehen 😉 Danke auch für die Buchvorschläge, gerade bei den Klitzekleinen finde ich das manchmal schwierig. VG von Evi

    • Antworten Dani 5. Dezember 2017 at 14:37

      Der Turm kommt hier wirklich täglich zum Einsatz, Polly liebt ihn! Und ja, das mit den Büchern ging uns anfangs ähnlich, daher fand ich die Selecta Option mit dem Holz so toll 😊 Liebe Grüße!

  • Antworten pixelpu 5. Dezember 2017 at 12:22

    Hallo Dani,
    auch von mir vielen Dank vielen Dank für die Liste. Ich habe noch eine Frage zu den Holzfiguren. Auf der Website steht ein empfholenes Alter von 3 Jahren. Ab wann habt ihr die genutzt? Mein Neffe ist noch nicht ganz ein Jahr und für ihn wäre es ein Geschenk. Danke schon mal!

    • Antworten Dani 5. Dezember 2017 at 14:40

      Huhu 😊 Polly hat ihre Ostheimer Figuren zum ersten Geburtstag bekommen und spielt seither auch gern mit ihnen. Ich vermute, dass sich die drei Jahre auf evt. verschluckbare Kleinteile beziehen, das traf hier aber nicht wirklich zu. Liebe Grüße!

      • Antworten Pixelpu 6. Dezember 2017 at 20:35

        Habe jetzt erst mal das Wimmelbuch und das Winterbuch gekauft. Sie sind wirklich wunderschön und bei dem Wimmelbuch können die Eltern auch noch was lernen. Das waren schon mal sehr wertvolle Tipps! Die Figuren gibt es dann zum Geburtstag im Januar 🙂

  • Antworten Hannah 7. Dezember 2017 at 17:37

    Liebe Dani, eine wirklich schöne Zusammenstellung und die ein oder andere Idee nehmen wir gerne auf. Was aber wirklich auch schön ist, ist zu sehen, dass die ganz Kleinen mit Geschenken noch nicht wirklich was anfangen können. Es macht sie nicht glücklicher, sie „brauchen“ letztlich noch nichts, für sie zählen die essentiellen Dinge wie unsere Zuwendung und Zeit, unsere Liebe. Das erlebte ich erst gestern, als ich für Luisa eine neue Mütze und Handschühchen anprobierte – sie verstand das ganze Rumgezobbele nicht und war froh wieder loskrabbeln zu könne, als Mama fertig mit Probieren war. Trotzdem braucht es natürlich das ein oder andere wirklich und da ist es ja auch schön, wenn man sich auch als Eltern an schönen Sachen freuen kann… Habt eine schöne Adventszeit!

  • Was sagst Du dazu?