Apfel-Zimt-Karamell Cupcakes

0 Posted by - 11/10/2011 - Cupcakes & Muffins, Gebackenes, Herbst-Rezepte, Winter-Rezepte

Apfel-Zimt-Karamell Cupcakes

Herbstliche Cupcakes soll es regnen! Bei der Liebelei werden die Muffinbleche geölt und die Frosting Tips poliert, denn sie hosten ihr erstes eigenes Blog Event, hooray! Wie schon gesagt, dreht sich alles um herbstliche Cupcakes und ich gehe mit diesen Apfel-Zimt-Karamell Babies an den Start. Das heißt, wir haben einen klassischen Vanillecupcake mit einer feinen Apfel-Zimt-Füllung und das Ganze wird mit einem reichhaltigen Cream Cheese Karamell Frosting getoppt. Für Teig und Frosting habe ich mich wieder am Miette Buch bedient, in das ich zur Zeit wirklich sehr verliebt bin. Und diese Cupcakes haben mich wirklich umgehauen. Sie sind auf wundersame Weise fest genug, um Füllung und Topping unbeschadet zu tragen und gleichzeitig aber saftig, samtig-flaumig und schön buttrig. Zwar nicht ganz so flaumig wie die Zimt Cupcakes, allerdings waren die ja auch so zart, dass nur leichte Frostings wie das griechische Joghurt Topping dazu passen, alles andere wäre zu schwer. Nein, diese hier sind wirklich die standard to-go Cupcakes, die mit sämtlichen Topping- und Füllungsvariationen funktionieren und schmecken am Tag danach sogar fast noch besser, weil die Vanille- und Butteraromen dann noch mehr zum Tragen kommen. Die Zubereitung ist ein wenig komplizierter, als einfach alles nur zusammen zu rühren, da Butter + Milch und Eier getrennt voneinander ganz kurz leicht erwärmt werden, bis sie dieselbe Temperatur haben. Erst dann werden sie vermengt und ergeben einen sehr seidigen, glatten und recht flüssigen Teig, den ich so bisher auch noch nicht gesehen habe. Aber der kleine extra Aufwand lohnt sich wirklich!

Apfel-Zimt-Karamell Cupcakes

Ergibt 18 Cupcakes

Für die Cupcakes:

  • 230g Butter
  • 120ml Milch
  • 3 Eier
  • 2 TL Vanilla Extract
  • 1,5 cups (170g) Mehl
  • 1 1/3 cups (300g) Zucker
  • 1/4 cup (20g) Kartoffelstärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz

Für die Apfelfüllung:

  • 500g Äpfel (ca. 4 Stück)
  • 2,5 EL Vollrohrzucker
  • 30g Butter
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 EL Speisestärke + 1 EL kaltes Wasser

Für das Cream Cheese Karamell Frosting

  • 450g Frischkäse, Zimmertemperatur
  • 150g Butter, Zimmertemperatur
  • 100g Puderzucker, gesiebt
  • 1-2 EL Karamell

Zunächst ein mis-en-place machen, d.h. alle Zutaten wirklich schon fertig gewogen bereit stellen. Das ist wichtig, weil es nachher recht zackig geht.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 2 Muffinbleche mit 18 Muffinförmchen auslegen.

In einem Topf bei mittelstarker Hitze die Butter mit der Milch erhitzen, nur so lange, bis die Butter geschmolzen ist, etwa 3 bis 4 Minuten. Die Mischung darf nicht zu heiß werden. Sobald die Butter geschmolzen ist, den Topf beiseite stellen und abkühlen lassen. Am Schluss sollte die Temperatur etwas über der Raumtemperatur und bei rund 30-32°C sein.

Während die Butter-/Milchmischung abkühlt, ein Wasserbad aufstellen und die Eier darrüber mit dem Vanilla Extract verquirlen. Dabei darauf achten, dass die Schale, in der die Eier stehen, das heiße Wasser nicht berührt. Wenn das Wasser anfängt zu köcheln, die Schale wieder herrunternehmen und nochmal durchrühren. Abkühlen lassen, bis sie etwa die gleiche Temperatur wie die Butter + Milch im anderen Topf haben.

Währendessen in der Rührschüssel Mehl, Zucker, Kartoffelstärke, Backpulver und Salz kurz langsam vermengen, dann die Butter + Milch Mischung langsam bei laufender Küchenmaschine / Handmixer auf niedrigster Stufe (mit dem paddle attachment) einschütten und nur so lange verrühren, bis sich alles gerade so verbunden hat. Nun die Eier auf 3 mal einschütten, jedes Mal dazwischen warten, bis sie sich mit dem Rest verbunden haben. Der Teig sollte jetzt sehr seidig, glatt und flüssig sein. Die Muffinförmchen zu je 2/3 damit füllen und 20-23 Minuten backen, bis sie ganz leicht gebräunt und schön aufgegangen sind. Sofort aus dem Muffinblech holen und auf einem umgedrehten Gitterrost auskühlen lassen.

Während die Cupcakes auskühlen, die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Die Butter in einem Topf schmelzen,  Apfelstücke, Zucker, Zimt und Salz dazu geben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und dazu geben, noch einmal kurz aufkochen, bis die Mischung etwas andickt. Auskühlen lassen.

Apfel-Zimt-Karamell Cupcakes

Für das Frosting die Butter mit dem gesiebten Puderzucker einige Minuten mit dem paddle attachment oder dem Handmixer gut verrühren, bis die Masse hell und fluffig ist. Jetzt den Frischkäse hinzugeben und gut vermengen. Kühl stellen.

Nun die ausgekühlten Cupcakes mit Hilfe der Cone Methode (wird hier mit Foto beschrieben) aushöhlen, je einen gehäuften TL der Apfelfüllung reingeben und vorsichtig den Deckel wieder aufdrücken. Cupcakes frosten und mit dem Karamell beträufeln (Karamell evt. kurz und vorsichtig erwärmen, damit es flüssiger und damit leichter zu verteilen wird). Achtung: das Karamell färbt ein wenig auf das helle Frosting ab und sollte daher erst kurz vor dem Verzehr darüber geträufelt werden.

Die Cupcakes kühl lagern und kurz vor dem Verzehr ein paar Minuten auf Zimmertemperatur bringen.

Quelle: Teig & Frosting adaptiert von Miette


EmailPrintFriendlyTumblrBlogger PostWordPressFlipboardDanke für's Weitersagen!

23 Comments

  • Nadine 11/10/2011 - 20:53 Reply

    Daaniiiii, was machst du denn für Sachen? Wie soll ich den denn nachbacken, wenn er Finalist wird? :-O
    Der sieht gigantisch aus und hört sich nach hoher Bäckerkunst an :)

    Grüße, Nadine

    • Dani 12/10/2011 - 12:17 Reply

      aaaach, halb so wild Nadine, sieht komplizierter aus, als es ist ;)) Habe nur mal wieder sehr ausführlich geschrieben…

      @Zorra: super, das freut mich! Lass mich wissen, wie sie geworden sind :)

  • zorra 12/10/2011 - 10:33 Reply

    Oh, wie lecker und hübsch sehen die denn aus! Sind sofort auf der Nachbackliste.

  • Lilly 13/10/2011 - 00:02 Reply

    Wunderhübsche kleine Kunstwerke, aus Wachs würde ich mir die glatt ins Regal stellen :)
    Schmecken aber sicher mindestens auch genauso gut von daher werde ich sie lieber backen statt aus Wachs gießen. *g*

    Liebe Grüße,

    ~Lilly

    • daniela0711 13/10/2011 - 19:58 Reply

      Danke dir Lilly! Ich denke, gebacken schmecken sie tatsächlich ein bisschen besser :D

  • Kratzbürste 14/10/2011 - 15:51 Reply

    Ha! Ich hätt's wissen müssen! Die Zorra ist auch da! *wink*

    Dani, sind das die original Zuckermengen, oder nimmst du da schon weniger her? Ich finde nämlich die amerikanischen Sachen grundsätzlich arg süß.

    Aber aussehen tun die schon mal zum Reinbeißen!!!

    • Dani 15/10/2011 - 14:57 Reply

      Hey Kratzi *wink*! Ich kann übrigens bei dir irgendwie nicht kommentieren, hab´s vor ein paar Wochen schon mal versucht… woran liegt das, weil ich nicht bei twoday bin?
      Zum Zucker: absolut, die amerikanischen Mengen sind meist horrend. Da ich hier aber wirklich das Originalrezept testen wollte, habe ich ausnahmsweise mal nichts daran verändert. Sonst reduziere ich aber immer und zwar meist nicht zu knapp ;)

      • kratzi 05/11/2011 - 11:23 Reply

        Ich hab' das auf angemeldete twoday-User beschränkt. Werde aber demnächst mal umziehen. ;-) Hab' schon was angelegt … möchte nur das Layout erst noch haben. ;-)

        Ich hab' mal Cupcakes nach Originalrezepten gemacht … boah, da hat's mir alles zusammengezogen. Deswegen frag' ich. ;-)

  • Maria Nagel 17/10/2011 - 21:22 Reply

    Hallo Dani,

    Deine Cupcakes sehen himmlisch aus. Auch dein ganzer Blog ist große Klasse. Mach weiter so!
    Ich habe einen Cupcake-Wettbewerb gestartet und würde mich sehr über deine Teilnahme freuen.

    Schau mal hier: http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.com/2011/1

    Viele Grüße
    Maria

    • Dani 19/10/2011 - 18:14 Reply

      Vielen Dank Maria und sehr gerne bin ich beim Wettbewerb dabei! :)

  • Hannah 22/10/2011 - 07:04 Reply

    Wow Dani, die sehen traumhaft aus. Und diese Füllung. Ahhh… am liebsten würde ich die direkt probieren.

    Hab selbstverfreilich erstmal für dich abgestimmt :) Apfel Zimt und dann noch Karamell kann nur himmlisch sein.

  • Janneke 03/11/2011 - 20:13 Reply

    Sehen die lecker aus! Und wie ich die Apfelfüllung gesehen habe, bin ich sowieso dahingeschmolzen!!
    Hört sich zwar nach viel Arbeit an, wenns so gut schmeckt siew aussieht lohnt sich die aber sicher :)

    Liebe Grüße,
    Janneke

    • Dani 04/11/2011 - 18:50 Reply

      vielen Dank, Janneke!

  • Lena 07/11/2011 - 16:42 Reply

    Oh mein Gott, wie lecker sehen denn diese Bilder aus!!! Da musste ich doch grad schlucken und wär am liebsten sofort in die Küche zum Nachbacken gerannt. ;-) Kommt definitiv auf die Liste der "Muss ich unbedingt probieren"-Rezepte. :-)

    • Dani 08/11/2011 - 22:20 Reply

      hihi, das mit dem gleich in die Küche rennen kommt mir nur zu bekannt vor ;-) Viel Spass beim backen!

  • ellja 09/11/2011 - 20:00 Reply

    Ich bin begeistert! Cupcakes zu füllen, lässt mich hoffen, dass sie mir auch mal schmecken könnten. Die mit den Kirschen find ich ebenfalls spannend….

  • Liane Schmitz 20/02/2012 - 16:56 Reply

    Lecker !!die habe ich heute gebacken mmmmm!!!ist eine sucht!!

    Bild liebe Dani habe ich bei Facebook bei deine Rezept hochgeladen!
    lg Liane

    • Dani 20/02/2012 - 19:02 Reply

      Vielen Dank liebe Liane, sehen klasse aus und schön dass sie dir geschmeckt haben! :)

  • Christin 07/11/2012 - 11:51 Reply

    Ja, stimmt, das Rezept ist von dir. Hab dich nachträglich verlinkt :-)

    • Dani 07/11/2012 - 13:03 Reply

      Danke Dir ;) LG

  • Dag_mar 06/12/2012 - 11:17 Reply

    Hey Dani, hab die Cupcakes gestern ausprobiert und sie sind seeeehr lecker geworden.
    Kamen bei meinen WG-Bewohnern incl Vermieterin sehr gut an. :)
    Lediglich das Karamell ist bei mir leider nicht ganz so schön flüssig geworden wie bei dir…. (auch nach erneutem Erwärmen) was dem Geschmack aber keinen Abbruch tut.

    LG und Kompliment für deinen zuckerbäckersüßen (und auch gesunden!) Blog :)

    • Dani 10/12/2012 - 18:11 Reply

      Vielen lieben Dank, Dagmar, das freut mich sehr :)
      LG

  • […] Sündhaft leckere Apfel-Zimt-Karamell-Cupcakes […]

  • Rezept kommentieren