Beilage & Snack Herbst Vegetarisch Werbung Winter

Apfel, Walnuss & Cheddar Quesadillas

3. November 2013


Apple, Cheddar & Walnut Quesadillas {flowers on my plate}

Kennt ihr eigentlich Quesadillas? Ich habe während meiner Schulzeit nebenbei in einem mexikanischen Restaurant gekellnert, damals habe ich so einige dieser käsegebackenen Tortillas verdrückt, vorzugsweise nachts um 3, wenn alle Gäste weg waren und ich meine Beine vom vielen Laufen kaum noch gespürt habe. Super gesund, ich weiß. Trotzdem lecker. Quesadillas sind genau genommen eigentlich nur weiche Weizentortillas, die mit Käse gefüllt, in der Mitte gefaltet und dann in der Pfanne in etwas Öl ausgebacken werden. Kommen die weichen Tortillas in die Pfanne, werden sie außen schön knusprig, innen schmilzt der Käse und heraus kommen sie als Quesadillas. Wir machen sie bis heute ab und zu gerne mal Zuhause nach, mit den Jahren haben sie bei uns aber ein kleines Upgrade bekommen, statt pappigen Großmarkt Tortillas mit grusligen Inhaltsstoffen gibt es mittlerweile meist selbstgemachte (oder alternativ die Variante aus dem Bioladen, in denen nur das drin ist, was rein gehört) und für die Füllung darf es gerne ein ganz besonderer Käse sein und noch etwas Grünes wie Spinat oder Rucola.

Apple, Cheddar & Walnut Quesadillas {flowers on my plate}

Dieses Mal habe ich einen 24 Monate lang gereiften Cheddar genommen, der mir mit der Foodist Box geschickt wurde. Mit einem Abo der Foodist Box bekommt man regelmäßig handverlesene Produkte aus kleinen, handwerklich herstellenden Manufakturen per Post geschickt. Ich finde die Idee sehr schön, vor allem, da es sich wirklich um kleine Betriebe und Start-ups handelt, die meiner Meinung nach unterstützt werden sollten. In meiner Box war außer dem Cheddar noch eine Flasche Rotwein, eine bombastisch gute Schokolade, Olivenölcracker, ein fruchtiger Senf und Schoko-Walnuss-„Steine“. Eine schöne feine Gourmet Auswahl mit Produkten aus halb Europa, was zwar einerseits sehr schön ist um den kulinarischen Horizont mal zu erweitern, andererseits blutet mir mein regionales Herz beim Cheddar Käse aus Irland dann schon ein wenig, wo wir doch hier so viele schöne Demeterhöfe mit erstklassigen Käsereien haben. Für kleine feine Köstlichkeiten, die man sich ab und zu mal gönnen möchte – und das ist auch das Motto der Box – ist es aber durchaus eine schöne Idee und geschmacklich überzeugt hat sie uns sowieso.

Apple, Cheddar & Walnut Quesadillas {flowers on my plate}

Zum würzigen Cheddar, der wirklich fantastisch war, gestellten sich in unsere Teigtäschchen noch ein paar hauchdünne Apfelscheiben, denn Äpfel und Käse vertragen sich immer. Für das „Grün“ sorgte Babyspinat oder Rucola und für den zusätzlichen Biss gab es noch ein paar gehackte Walnüsse. Ein großer Salat macht daraus ein Abendessen.

Apfel, Walnuss & Cheddar Quesadillas
 
Autor:
Für: 2 Personen / ergibt 2 Quesadillas als kleiner Snack oder Vorspeise - fürs Abendessen die Menge verdoppeln und mit einem großen Salat servieren
Zutaten
  • 100g Cheddar
  • 1 kleiner Apfel
  • kleine Handvoll Babyspinat oder Rucola
  • 2 EL Walnüsse
  • 2 TL Senf
  • 2 Tortillas, selbstgemacht oder gekauft
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl für die Pfanne
  • ggf. etwas saure Sahne zum Servieren
Zubereitung
  1. Käse reiben, Apfel waschen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Spinat/Rucola waschen und trocken schleudern. Walnüsse hacken.
  2. Die Tortillasfladen jeweils bis zur Hälfte zuerst mit Senf bestreichen, dann Käse, Spinat/Rucola, Walnüsse und Apfelscheiben auf den Senf geben. Mit Pfeffer würzen und ggf. - je nach Alter und Würze eures Cheddars- noch ein klein wenig Salz dazu geben. Die Tortillas nun in der Hälfte zusammenklappen, so dass ihr eine Halbmondform bekommt.
  3. Die Quesadillas nacheinander in der Pfanne bei leichter bis mittlerer Hitze in der Pfanne backen - ich mache das immer wie bei meinem DIY Panini aus der Pfanne - einen Teller und/oder Topf oder ähnlich schweres direkt auf die Tortilla bzw. das Sandwich geben, damit es schön flach und knusprig wird. Wenn sie fertig sind, mit einem Messer in der Mitte durchschneiden und heiß servieren - wer möchte, serviert dazu ein paar Löffel saure Sahne.

 

 

Weitere Rezepte

11 Kommentare

  • Antworten Ela 3. November 2013 at 18:39

    Klingt sehr lecker 🙂 Schöne Photos auch, wie immer…
    LG,
    Ela

    • Antworten Dani 3. November 2013 at 18:46

      Wie lieb von Dir Ela, vielen Dank! 🙂
      Liebe Grüße!

  • Antworten Julia 3. November 2013 at 18:52

    Das sieht ja super gut aus! Quesadillas hab ich noch nie gemacht, aber sie stehen schon lange auf meiner Nachkochliste, die leider gerade wächst und wächst und ich hab noch keine Idee, wann ich sie „abkochen“ kann…
    Liebe Grüße!
    Julia

    • Antworten Dani 3. November 2013 at 18:56

      Ooohh, ich weiß genau, wovon Du sprichst 😉 So eine Nachkochliste ist ein ganz eigentständiges Wesen, das sich schneller vermehr, als man schauen kann! Liebe Grüße!

  • Antworten birdiesandfriends 7. November 2013 at 11:37

    Das sieht sehr sehr sehr lecker aus!!!! 🙂 Fav

  • Antworten Lia 25. November 2013 at 11:45

    Sieht nicht nur lecker aus – schmeckt auch absolut lecker – habe sie am Wochenende nachgekocht. Einfach wunderbar !

    • Antworten Dani 28. November 2013 at 19:45

      Das freut mich sehr, vielen Dank Lia!

  • Antworten Christine 19. Dezember 2013 at 18:24

    Hallo Dani!
    Sieht super lecker aus. Das Bild hat mich gleich dazu inspriert wiedermal Piadina zu machen und zu bloggen, bald zu finden auf kochblog-action.de
    Werde sicherlich bald deine Quesadillas nachkochen, ich stehe einfach auf alles Teigige und Brotige 🙂
    Liebe Grüße,
    Christine

  • Antworten Katharina 29. Dezember 2013 at 15:57

    Das sieht wirklich wunderbar aus!! Ich liebe Quesadillas – die Variante klingt sehr gut! Und: toller Blog! Ich folge gerne 😉
    Liebe Grüße, Katharina

  • Antworten Tati 6. Januar 2014 at 15:50

    Wieso habe ich diesen wunderbaren Blog erst jetzt entdeckt?? Egal, besser spät als nie! LG, Tati

  • Antworten Katharina 30. Mai 2018 at 13:18

    Und wie macht ihr die Tortillas selbst?
    : ) Liebe Grüße, Katharina

  • Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: