How To Jederzeit Süßes Vegan

Karamellige Vanille & Zimt Mandelmilch

2. November 2014

Karamell-MandelmilchHeute gibt es ein „reloaded“ Rezept für euch… seit fast 3 Jahren machen wir nun regelmäßig Mandelmilch, immer wieder lecker und immer wieder anders. Nachdem ich nun schon vor einer Weile meine absolute Lieblingsversion entdeckt habe, war es an der Zeit, euch zusätzlich zum alten Standardrezept noch davon zu erzählen. Diese Version wird auch wieder mit Medjool Datteln gesüßt, statt mit einer aber mit 2 Stück, was dem Ganzen traumhafte Karamellaromen verpasst. Dazu gesellen sich eine ganze (!) Vanillestange, die einfach komplett mitgemixt wird sowie 1 TL Zimt. Das Beste vom Besten.

Vanilla & Caramel Almond Milk {flowers on my plate} Rezept für selbstgemachte Karamellige Vanille & Zimt Mandelmilch

Diese Mandelmilch ist so luxuriös, dass man sie am Besten pur genießen sollte. Für die „everyday“ Standardvariante für Smoothies, Müslis oder zum Backen mache ich weiterhin die einfachere (und günstigere) Version mit etwas mehr Wasser und weniger Süße, auch diese Version habe ich euch unten aufgeschrieben. Wie immer hat man einen kleinen, aber wirklich nur klitzekleinen Vorbereitungsaufwand, denn man muss die Mandeln einige Stunden vorher in Wasser einweichen. Ich mache das entweder abends, direkt bevor ich ins Bett gehe und mixe die Milch dann gleich am frühen Morgen oder aber ich weiche sie morgens ein und mache die Milch am frühen Abend. So oder so, die Mandeln sollten rund 8 Stunden eingeweicht sein, wenn es aber mal 2 Stunden mehr oder weniger sind, geht davon die Welt auch nicht unter.

Karamell-Mandelmilch

Für die luxuriöse karamellige Vanille & Zimt Mandelmilch:
 
Autor:
Zutaten
  • 100g Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 2 Medjool Datteln* (das sind die großen, saftigen - ansonsten 4-6 normale, eingeweichte Datteln nehmen oder 1-2 EL Ahornsirup oder Honig)
  • 1 Vanillestange
  • 1 TL Zimt
  • 600ml Wasser
Zubereitung
  1. Zuerst die Vorbereitung: Am Vorabend bzw. rund 8 Stunden vorher die Mandeln mit Salz in ausreichend warmem Wasser einweichen, so dass sie gut bedeckt sind.
  2. Dann losmixen: Rund 8 Stunden später: Richtet euch am Besten gleich her, was ihr alles benötigt: Mixer, ein hohes Gefäß oder Krug und entweder einen Nussmilchbeutel (bei uns hat sich die Anschaffung sowas von gelohnt!) oder einen feinen Sieb, der auf das Gefäß passt.
  3. Mandeln abgießen und gut durchspülen, dann in den Mixer geben. Wasser, entsteinte Datteln, ganze Vanillestange und Zimt dazu geben und alles gut mixen, je nach Mixer kann das 1-2 Minuten dauern.
  4. Milch nun durch den Nussmilchbeutel oder Sieb passieren, dann in eine Flasche gießen und verschlossen im Kühlschrank lagern, sie sollte sich 3-4 Tage halten. Das übrig gebliebene Mandelmark könnt ihr für 2-3 Tage im Kühlschrank lagern oder für längere Zeit einfrieren, es kann bei vielen Rezepten wie gemahlene Mandeln weiterverwendet werden (Rezept für Kekse folgt!)
Notizen
Rezeptquelle: Karamellmilch inspiriert von Oh She Glows

 
Für die everyday Mandelmilch:
 
Autor:
Zutaten
  • 100g Mandeln
  • Prise Salz
  • 750ml Wasser
  • 1 Medjool Dattel* (alternativ: 2-3 normale, eingeweichte oder 1 EL Ahornsirup oder Honig)
  • ½ - 1 TL Vanillepulver oder Zimt nach Geschmack
Zubereitung
  1. Zuerst die Vorbereitung: Am Vorabend bzw. rund 8 Stunden vorher die Mandeln mit Salz in ausreichend warmem Wasser einweichen, so dass sie gut bedeckt sind.
  2. Dann losmixen: Rund 8 Stunden später: Richtet euch am Besten gleich her, was ihr alles benötigt: Mixer, ein hohes Gefäß oder Krug und entweder einen Nussmilchbeutel (bei uns hat sich die Anschaffung sowas von gelohnt!) oder einen feinen Sieb, der auf das Gefäß passt.
  3. Mandeln abgießen und gut durchspülen, dann in den Mixer geben. Wasser, entsteinte Dattel und Vanille oder Zimt dazu geben und alles gut mixen, je nach Mixer kann das 1-2 Minuten dauern.
  4. Milch nun durch den Nussmilchbeutel oder Sieb passieren, dann in eine Flasche gießen und verschlossen im Kühlschrank lagern, sie sollte sich 3-4 Tage halten. Das übrig gebliebene Mandelmark könnt ihr für 2-3 Tage im Kühlschrank lagern oder für längere Zeit einfrieren, es kann bei vielen Rezepten wie gemahlene Mandeln weiterverwendet werden (Rezept für Kekse folgt!)
*wer keine Datteln findet oder nehmen möchte, kann auch je nach Geschmack 1-3 TL Zuckerrübensirup nehmen, ebenfalls sehr lecker und gibt zusätzlich einen schönen kleinen Eisenkick

Weitere Rezepte

20 Kommentare

  • Antworten Danny 3. November 2014 at 19:06

    Ich habe vor einigen Monaten auch Mandelmilch für mich entdeckt, praktisch, da ich laktoseintolerant bin. Dein Rezept klingt super, ich wollte mich eh mal im Mandelmilch machen ausprobieren, da bietet sich das doch perfekt an 😉

    • Antworten Dani 5. November 2014 at 17:55

      Wünsche dir viel Spaß damit, Danny 🙂

  • Antworten Micha 4. November 2014 at 13:08

    Hach, so einfach wie luxuriös – ich bin verführt um den Finger gewickelt ;)!

    • Antworten Dani 5. November 2014 at 17:55

      Das freut mich, liebe Micha!

  • Antworten Federica 5. November 2014 at 9:44

    Liebe Dani,
    Das klingt so lecker und passt toll zu der nassen und kalten Jahreszeit!
    Ich mag die bewegten Bilder <3

    Viele liebe Grüße
    Fede

    • Antworten Dani 5. November 2014 at 17:55

      Danke, liebe Fede! Und ja, passt wirklich super zu Herbst und Winter 🙂

  • Antworten Ela 5. November 2014 at 16:38

    Mhhm, das klingt toll! Ich mag Mandelmilch und Haselnussmilch sehr gern. Mache sie aber viel zu selten selbst… So ein Nussmilchbeutel wär auch was für mich, ich mag diese Schalenstückchen nämlich nicht so 🙂
    LG
    Ela

    • Antworten Dani 5. November 2014 at 17:56

      Stimmt, Haselnussmilch ist auch etwas seeeeehr feines, vor allem leicht erwärmt mit Kakao und leicht gesüßt – schmeckt wie warmes Nutella <3
      Liebe Grüße!

  • Antworten nike 5. November 2014 at 20:53

    oh ja, das könnte auch meine lieblingsvariante werden. liest sich auf jeden fall ganz wunderbar!

    • Antworten Dani 2. Dezember 2014 at 17:48

      Ich danke dir, liebe Nike! <3

  • Antworten Franziska 13. November 2014 at 12:07

    Ich habs nachgemacht und finde die Mandelmilch ganz wunderbar! Vor allem an gemein-kalten Abenden, an denen die Heizung streikt. Mit einer Wärmflasche an den Füßen, einem Glas von deiner Milch und einem guten Buch, war alles halb so schlimm 🙂

    Liebe Grüße
    Franziska

    • Antworten Dani 2. Dezember 2014 at 17:48

      Ach Franziska, das hört sich nach der perfekten Kombination an… freut mich, dass es dir geschmeckt hat 🙂
      Liebe Grüße!

  • Antworten Sini | My Blue&White Kitchen 15. November 2014 at 14:00

    Oooh! Ich bin mir sicher, dass Kleopatra noch schöner gewesen wäre hätte sie in dieser Mandelmilch gebadet. Naja, ich habe Milch sowieso lieber als kulinarischen Genuss. Wirklich ein tolles Rezept!

    • Antworten Dani 2. Dezember 2014 at 17:49

      Ganz lieben Dank, Sini – und herzlichen Glückwunsch zum Zeit.de Feature, habe mich so gefreut, dich dort zu sehen! <3

  • Antworten Ylva 27. November 2014 at 10:01

    Liebe Dani,
    ich hab’s getan. Gestern. Morgens schnell die Mandeln aus dem Einweich-Wasser befreit und los gemixt. Statt Datteln und Vanillepulver habe ich einfach etwas vom selbst gemachten Vanillezucker genommen. Und dann gab’s damit einen herrlich-dickflüssigen Kakao in Espresso-Größe… ein Traum. So sollte jeder Morgen beginnen, finde ich!
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße,
    Ylva

    • Antworten Dani 2. Dezember 2014 at 17:52

      Hach meine liebe Ylva – ich freu mich riesig, dass es euch geschmeckt hat! Und was für eine schöne Idee mit der Espresso Kombi, hmmmmm!
      Ich drück dich!

    Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: