Frühling Vegan Vegetarisch

Quinoa mit gebratenem Spargel & pochiertem Ei

8. Mai 2012

quinoa mit gebratenem Spargel, Mangold & pochiertem Ei

Vor kurzem konnte ich meinen Mann mal kurz vor 18 Uhr am Bahnhof abholen. Das ist ziemlich selten, sowohl die Tatsache, dass er vor 6 aus dem Büro kommt, als auch, dass er mit dem Zug fährt, normalerweise ist das Auto bei ihm die eindeutig praktischere Wahl. Jedenfalls haben wir die Mehr-Zeit am Abend gleich entsprechend genutzt und sind auf dem Heimweg direkt in ein kleines Tal gefahren, das von einem Spazierweg, blühenden, hügeligen Wiesen, Obstbäumen und einem kleinen Wäldchen eingerahmt wird. Es liegt etwas abseits der Straße und so verirrt sich offenbar kaum jemand hierher, ich finde das grandios. Man fühlt sich dort ein bisschen wie im Bilderbuch; ganz alleine mit der Natur, die Pollen tänzeln durch die Luft, die vielen bunten Wiesenblumen kamen in den letzten Tagen schneller aus dem Boden, als man schauen konnte und wenn man die Augen schließt, hört man weit und breit nur Bienensummen und Vogelzwitschern. Das nenne ich Feierabendentspannung.

quinoa mit gebratenem Spargel, Mangold & pochiertem Ei2

Doch so schön es auch war, der Hunger trieb uns nach einer Weile nach Hause – natürlich nicht ohne vorher noch ein kleines Wiesenblumensträußchen zu plücken, normalerweise finde ich sie auf der Wiese ja viel schöner, aber diesmal konnte ich nicht widerstehen… Als wir dann daheim waren, wollte ich etwas simples kochen, das nicht allzu lange dauern sollte. Das hier ist ein perfektes, leckeres und gesundes unter-der-Woche-Essen. Es besteht zwar aus mehreren kleinen Arbeitsschritten, ist dafür aber dank ein klein wenig Multi-Tasking innerhalb einer halben Stunde auf dem Tisch. Zuerst wird das Basilikumdressing vorbereitet, von dem ich schon seit letztem Jahr schwärme. Während der Quinoa vor sich hin köchelt, kann man Spargel und Mangold schneiden und in Olivenöl braten. Am Schluss werden noch kurz die Eier pochiert, währendessen der Tisch gedeckt und schwupps – ist man auch schon am Essen. Für die pochierten Eier habe ich mich wie schon letztes Mal an der Anleitung von Dirty Kitchen Secrets orientiert, einfach und gelingsicher. Mein Mann hatte während dem Essen die Idee, dass sich ein kleiner Klecks Dijon Senf bestimmt gut auf dem Ei machen würde. Wir haben´s getestet und Recht hatte er 🙂

quinoa spargel pochiertes ei

Ich habe den Quinoa diesmal 50/50 weiß und rot gemischt, weil ich aus Kalifornien roten Quinoa mitgebracht hatte. Den gibt´s bei uns zwar auch, habe ich bisher aber nur online gefunden – falls ihn jemand noch wo anders sieht, let me know 🙂 Normaler, weißer Quinoa geht natürlich genauso gut.

Und weil der Inhalt des Schälchens mit Basilikumdressing, Mangold und Spargel so schön (hell)grün ist, nehme ich damit gerne an Uwes Blogevent „Cookbook of Colors“ teil.

5.0 from 1 reviews
Quinoa mit gebratenem Spargel & pochiertem Ei
 
Autor:
Zutaten
Für den Quinoa mit Ei und Gemüse:
  • ½ oder 1 ganzer Bund grüner Spargel
  • 1 Bund Mangold
  • 1 Schalotte oder kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tasse Quinoa
  • 2 Eier*
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • evt. kleiner Klecks Dijon Senf für die Eier
Für das Basilikum Dressing:
  • 1 große Hand voll Basilikum
  • 50ml Olivenöl (1/4 cup)
  • 2-3 EL weißen Balsamico
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer
Zubereitung
  1. Zuerst das Dressing vorbereiten: Basilikum mit Olivenöl, Balsamico und Knoblauch pürieren, ich nehme dafür den Zauberstab. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.
  2. Quinoa unter kaltem Wasser abbrausen um eventuelle Bitterstoffe auszuschwemmen. Dann mit Deckel, etwa der doppelten Menge an Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen und auf niedrigster Stufe mit Deckel etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme simmern lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.
  3. Während der Quinoa köchelt, Spargel waschen, Enden kürzen und in schräge Stücke schneiden. Mangold waschen und klein schneiden, Schalotte fein würfeln und Knoblauch hacken. Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen, zuerst den Spargel braten bis er gar, aber noch bissfest ist. Dann aus der Pfanne nehmen, Zwiebel, Knoblauch und Mangold hinzufügen und kurz dünsten, bis der Mangold etwas zusammengefallen, aber ebenfalls noch leicht bissfest ist. Spargel zurück in die Pfanne geben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.
  4. Für die pochierten Eier etwas Wasser in einem Topf erhitzen. Eier einzeln in eine Tasse aufschlagen. Kurz bevor das Wasser anfängt zu kochen, mit einem Schneebesen einen Wasserstrudel erzeugen (einfach schnell durchrühren, so dass sich ein Strudel bildet), dann das Ei vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Durch den Wasserstrudel tänzelt das Eiweiß jetzt um das Eigelb herum anstatt sich in alle Winde zu zerstreuen. 3-4 Minuten im heißen Wasser lassen, dann mit einer Schaumkelle vorsichtig herausnehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Salzen und pfeffern.
  5. Quinoa mit dem Dressing vermengen, in eine Schale geben und mit dem Gemüse und Ei toppen.
Notizen
*Veganer lassen die Eier einfach weg

 

quinoa spargel pochiertes ei

 

Weitere Rezepte

22 Kommentare

  • Antworten Sarah 8. Mai 2012 at 22:43

    Lecker, das wird mein morgiges Mittagessen! Danke, danke dass du mir die Rezeptfindung ersparst 😉

    • Antworten Dani 12. Mai 2012 at 18:17

      sehr gerne Sarah 😉 Ich hoffe, es hat geschmeckt!

  • Antworten Lebenslustiger 9. Mai 2012 at 9:37

    Das hört sich superlecker an – Quinoa ist ja auch ein Gesundheitspowersamen…nicht jedermanns Sache, aber ich liebe ihn!
    Du Liebe – ich habe noch eine Überraschung für Dich! Du hast die Chance genutzt, und noch schnell beim Hildegard Give Away mitgemacht – manchmal sind die Letzten die ersten, denn Dich hat das Losglück erwählt! Herzlichen Glückwunsch! Mail mir bitte Deine Anschrift an : lebenslustiger(at)gmail.com und das Päckchen macht sich auf die Reise zu Dir! Liebe grüße, Anette

  • Antworten anne k. 11. Mai 2012 at 13:56

    Hallo Daniela,

    das Rezept versuche ich am Sonntag Abend 🙂 klingt verführerisch frisch!

    Liebe Grüße von Anne K.

    • Antworten Dani 12. Mai 2012 at 18:18

      Liebe Anne, ich wünsch euch viel Spass beim probieren und bin auch gespannt, was die Olivia sagt 🙂 Liebe Grüße nach MUC!!

  • Antworten tekelek 11. Mai 2012 at 18:22

    Hier im Biosupermarkt gibt es zumindest bunten Quinoa, also rot, weiß und schwarz gemischt, diesen kaufe ich immer. Gibt es nicht nur gekocht, sondern ich mahle ihn ab und zu auch in der Getreidemühle und mische ihn dann in mein Quellstück fürs Brot.
    Dein Rezept klingt sehr lecker, wird auf jeden Fall ausprobiert.

    Liebe Grüße,

    Katrin

    • Antworten Dani 12. Mai 2012 at 18:18

      Hallo Katrin, vielen Dank für den Tipp! Welcher Bio Supermarkt ist das denn?
      Für´s Brot mahlen klingt ja auch super!

      • Antworten tekelek 12. Mai 2012 at 21:12

        Hier heißt er "Landmanns". Der bunte Quinoa stammt aber von "Rapunzel" (ich war heute einkaufen und habe nachgeschaut) und kann bestimmt in jedem Biosupermarkt bestellt werden.

        Liebe Grüße,

        Katrin

        • Antworten Dani 12. Mai 2012 at 21:23

          Oh super, vielen Dank Katrin!

  • Antworten Sylvia 13. Mai 2012 at 11:39

    Wow, wieder mal ein Rezept genau nach meinem Geschmack. Bisher hab ich mich noch nicht an das Quinoa-Päckchen im Schrank getraut – das wird sich aber jetzt ändern!

    • Antworten Dani 13. Mai 2012 at 11:58

      Mach das Sylvia! Seit ich damit angefangen habe, Quinoa zu kaufen, werde ich schon immer leicht nervös, wenn sich der Inhalt des Vorratsglases dem Ende neigt 😉 Muss bei uns einfach immer daheim sein.

  • Antworten anne k. 13. Mai 2012 at 19:43

    Liebe Daniela,

    heute gab es zum Muttertagsfestessen Dein Quinoa-Gericht. Es hat großartig gescheckt und wir sind sehr begeistert. Ich habe extra Dijon-Senf gekauft und er hat das Rezept prima abgerundet – viele Grüße auch an Michael, von Anne K. & Mutter 🙂

  • Antworten Sandy 22. Mai 2012 at 21:06

    Liebe Dani,

    ich bin seit einem halben Jahr auch "stille Leserin" deines Blogs und bin sehr begeistert (das ist der einzige Blog, den ich verfolge und der es lohnt!). Tolle Rezepte, super Beschreibungen und nicht zuletzt Wahnsinns-Fotos. Hab schon einiges nachgekocht und gebacken und der Quinoa kommt morgen als nächstes dran.
    Viele Grüße aus Stuttgart,
    sandy

    • Antworten Dani 24. Mai 2012 at 21:04

      Hallo Sandy,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar, das freut mich sehr! Ich hoffe, der Quinoa hat euch geschmeckt 🙂
      Liebe Grüße nach Stuttgart!

  • Antworten Catherine 29. Mai 2012 at 3:23

    This was delicious! Thank you for a new recipe I will definitely make again.

  • Antworten Julia 9. Dezember 2012 at 16:14

    Roten Quinoa gibt es (auf jeden Fall bei mir) im Basic Supermarkt! Habe ihn aber auch schon in anderen Bioläden gesehen…
    Liebe grüße

  • Antworten Anonymous 26. Mai 2014 at 21:59

    …bei Alnatura gibt´s auch roten Quinoa……

    • Antworten Dani 28. Mai 2014 at 17:51

      Stimmt, mittlerweile haben sie auch roten – danke dir! 🙂

  • Antworten Aylin 26. Mai 2015 at 23:09

    hallo! hab dieses rezept in deiner frühlings-zusammenstellung gefunden und heute mal ausprobiert. ein gedicht!!danke 🙂

    • Antworten Dani 27. Mai 2015 at 12:27

      Das freut mich sehr, Aylin, vielen Dank! 🙂

    Was sagst Du dazu?

    Rate this recipe: