Baby Europa Reisen Sponsored

Schwarzwald genießen & entdecken: Parkhotel Adler

7. November 2017

Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Taps, taps, taps. Polly tänzelt am Tisch vorbei und begibt sich zielstrebig zum anderen Ende des gemütlichen Raumes, zur antiken Uhr, damit sie darauf zeigen und begeistert „tick tack“ sagen kann. Wir befinden uns in Deutschlands ältester Gaststube: Im Gourmetrestaurant Marie Antoinette im Parkhotel Adler in Hinterzarten. Begeistert sind wir auch, vor allem und ganz besonders, vom Essen. Im Marie Antoinette zaubert Küchenchef Bernhard König zusammen mit seinem Team auf höchstem Niveau die schönsten Dinge auf die Teller. Insgesamt 4 Gänge, plus Gruß aus der Küche, erwarten uns an diesem Abend und jedes Gericht scheint das vorherige noch zu übertreffen. Die Entscheidung fällt wahrlich schwer – war der Wolfsbarsch oder der Zander nun besser und wie bekommt man wohl diese Pastinaken Chips so herrlich knusprig? Der Liebste erfreut sich unter anderem an Reh und Rinderfilet, jedes Gericht gleicht optisch einem kleinen Kunstwerk.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate} Und dann erst der Nachtisch! Dulce de Leche Eis in einer gebackenen Sesam- und Mandelkruste, der zweite Teller beherbergt ein Zwetschgenfest mit Sorbet, Zwetschgenröster, Biskuit und Red Velvet Krümeln. Bei einem Gespräch mit Küchenchef Bernhard König haben wir Gelegenheit hinter die Kulissen zu blicken und mehr zur Küchenphilosophie zu erfahren – die Speisekarte ist ganz selbstverständlich saisonal gehalten und wechselt alle paar Wochen. Obst, Gemüse und Kartoffeln werden regional bezogen, teilweise in Bioqualität. Überhaupt sind Regionalität und frische Qualitätsware wichtige Stichworte.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}

Portwein Restaurant Marie-Antoinette - Parkhotel Adler

Parkhotel Adler - Dessert Variation

Lustiges Detail: Bernhard König war vor einigen Jahren Küchenchef im Hotel Schwanen, das unser Hochzeitscatering damals übernommen hat – leider nicht ganz zeitgleich, dennoch: Die Welt ist doch klein 🙂 Wir schweben insgesamt ein paar Stunden mitsamt Polly im Gourmet Himmel und schlendern dann perfekt gesättigt und glücklich zurück aufs Zimmer. Das Hotel beherbergt neben dem Marie Antoinette noch ein zweites Restaurant: im Wirtshus essen wir am anderen Abend urgemütlich traditionell badisch. Der Kürbis Flammkuchen ist ein Gedicht – knusprig und hauchdünn – ebenso die Forelle und die cremige Kürbissuppe hat es uns besonders mit ihrer Zitrusnote angetan.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Am nächsten Morgen erkunden wir das Frühstücksbuffet: Naschkatzen erfreuen sich an den kleinen süßen Teilchen, Fitnessfreunde an der schönen Müsliauswahl (das Bircher Müsli fanden wir fantastisch), das teilweise von einer nahe gelegenen Mühle bezogen wird, dem frischen Obst und den Fruchtsäften. Beim warmen Buffet locken unter anderem Rühreier, Würstchen, Hackbällchen und gegrilltes Gemüse. Wem das alles nicht reicht, der kann natürlich auch à la carte bestellen, ein frisches Omelette, ein pochiertes Ei oder Pfannkuchen.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Zum Mittagessen kann man entweder wieder im Wirtshus einkehren oder im Café Diva, in dem es neben unfassbar grandios aussehenden Torten und Kuchen auch ein paar schöne Snacks für den kleinen Hunger gibt. Wir probieren die klassische Schwarzwälder Kirschtorte (herrlich) und die Schoko Mousse Torte – unfassbar gut, genau die richtige Balance zwischen schokoladig und süß und mit diesen herrlich breiten Schokospänen.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Das Parkhotel Adler ist ein 5 Sterne Boutique Resort und das merkt man: Es geht nobel, schick und sogar ein bisschen mondän zu (während unseres Aufenthaltes haben wir unter anderem 2 Rolls-Royce vorfahren sehen), von Steifheit ist aber zum Glück keine Spur – ganz im Gegenteil. Wir werden schon beim Check-In herzlichst begrüßt und beziehen unsere wunderschöne Suite Nr. 22, die uns mit ihren vielen Weiß- und Holztönen gleich wie daheim fühlen lässt. Herrlich modern und liebevoll dekoriert.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Das Hotel hat eine sehr traditionsreiche Geschichte, es ist seit 1446 in Familienbesitz. 2000 übernahm die jetzige Chefin Katja Newman mit gerade mal Anfang 30 (so alt wie ich jetzt… sehr beeindruckend) das Hotel und gestaltete es von Grund auf neu, ohne dabei die Geschichte des Hauses zu vernachlässigen. Alle Zimmer und Suiten wurden 2011 renoviert, der Wellness- und Spabereich wurde komplett modernisiert. Neues schaffen, dabei Altes aber liebevoll erhalten – so kommt auch ein traditionsreiches, jahrhunderte altes 5 Sterne Boutique Hotel perfekt und stilgerecht in der modernen Zeit an. Das Hotel ist außerdem Mitglied bei den Small Luxury Hotels, deren Qualitätsstandards wir auch sehr schätzen und bei besonderen Anlässen gerne mal nutzen, zum Beispiel in den Flitterwochen oder auch im Babymoon.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate} Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Am zweiten und dritten Tag erkunden wir zuerst den wunderschönen und großzügigen Hotelpark mit eigenem Wildgehege, von dem Polly natürlich gleich begeistert ist. Die traumhaften alten Bäume leuchten in ihrem Herbstgewand um die Wette und wir sind ganz verzaubert von der herbstlichen Atmosphäre.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Später dann haben wir Gelegenheit den Wellnessbereich zu erkunden. Ich darf eine Anwendung vom Spa-Leiter Roland Hoffmann genießen, neben dem wunderbaren Essen ein weiteres Highlight unseres Aufenthaltes. Er plant eine Physiokombi Behandlung ein, perfekt für junge Mütter. Aufmerksame Blicke, ein ausführliches Gespräch und dann die Behandlung: Mit nur leichten aber sehr effektiven Bewegungen lockert er meine Muskelketten und mir wird das erste Mal seit Monaten bewusst, wie verspannt ich stellenweise bin. Das Leben mit Polly ist wunderschön und so reich wie nie zuvor, aber zwischendurch auch mal körperlich anstrengend. Schlafmangel, Milchproduktion, Baby/Kleinkind tragen und der ganz normale, teils verrückt-schöne Alltag hinterlassen ab und zu ein paar Spuren und so bin ich erstaunt, wieviel Anspannung bei der Behandlung gelöst wird, von der mir vorher gar nicht klar war, dass ich sie mit mir herum trage.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Ich verlasse die Behandlung leicht wie auf Wolken, nehme mir vor, alles etwas langsamer anzugehen und bekomme sogar ein paar hilfreiche Übungen und Tipps für Zuhause mit. Wir setzen die Entspannung im Schwimmbad und dem Whirlpool zu Dritt fort, beide Becken sind mollig warm und so darf Polly auch mit ins Außenschwimmbecken. Die Herbstsonne strahlt, die oktoberliche Schwarzwaldluft ist kühl und klar und der Blick schweift in den weitläufigen Hotelpark mit seinen wunderschönen alten Bäumen während Polly und ich entspannt im Whirlpool plantschen. Absolute Perfektion.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}

Indoor Pool Parkhotel Adler Schwarzwald

A propos Polly: Wir waren anfangs ein bisschen nervös, inwiefern sich ein 14 Monate altes Kleinkind mit einem 5 Sterne Hotel vertragen, vor allem auch in Bezug auf den Abend im Gourmetrestaurant Marie Antoinette. Zum Glück aber lief alles erstaunlich glatt. Wir wussten, dass wir mit ein paar Dingen die Situation für alle entspannter gestalten konnten und haben so z.B. darauf geachtet, dass Polly dank einem späten Mittagsschlaf schön ausgeschlafen war (das war am ersten Abend im Wirtshus übrigens nicht der Fall, weswegen wir das Dessert zwecks übermüdeter Polly kurzerhand aufs Zimmer verlegen mussten… ähem) zudem haben wir eines ihrer Lieblingsbücher mitgebracht und gleich um 18:00 Uhr gegessen – ein guter Tipp, weil früh genug und außerdem ist anfangs noch nicht so viel los.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Der super Service im Restaurant hat auch toll dabei unterstützt, zwischendurch mit Polly gescherzt und Malsachen bereitgestellt. Gut geholfen hat auch, dass wir während der Menüpausen immer kurz mit ihr aufstehen konnten, damit sie nicht die ganze Zeit starr am Tisch sitzen muss. Laufen und entdecken macht ihr momentan sowieso die größte Freude. Ansonsten waren wir positiv überrascht, wie kinderfreundlich das Hotel grundsätzlich ist. Egal, ob bei den kostenlos zur Verfügung gestellten Kinderbetten, dem Spielbereich nicht unweit der beiden Restaurants (sehr praktisch vor allem für etwas ältere Kinder, die bei Bedarf zwischendurch alleine hin laufen und spielen können) oder gar den unfassbar süßen Mini-Bademänteln und Schlappen, die für den Wellnessbereich zur Verfügung gestellt werden – überall wird signalisiert, dass Kinder auch im 5 Sterne Haus Adler willkommene Gäste sind. Natürlich ist es damit nicht gleich ein typisches Familienhotel, in dem ständig lauter Kinder die Flure hin- und her rennen, das würde hier auch einfach nicht passen. Wir finden es aber schön, dass sich Luxus und Kinder nicht unbedingt ausschließen müssen und denken, dass dieser schmale und nicht immer einfache Grat hier wunderbar umgesetzt wurde.

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Fazit: Uns gefällt das Parkhotel Adler für sämtliche Altersklassen, die es gerne ein bisschen besonders mögen. Egal ob als Pärchen für ein romantisches Getaway, als Familie mit Kind(ern) oder mit den besten Mädels für ein entspanntes Wellnesswochenende. Wir danken dem grandiosen Team für den schönen Aufenthalt und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Bloggerreise ins Parkhotel Adler in Hinterzarten {flowers on my plate}Unsere Reise entstand auf Einladung und in Kooperation mit dem Parkhotel Adler – unsere Meinung und eventuell auftretende Euphorie bleibt davon aber unberührt.

Merken

Merken

Weitere Rezepte

10 Kommentare

  • Antworten Miriam B. 8. November 2017 at 11:01

    Wow, das sieht nach einem perfekten Herbsturlaub aus… mit SLH haben wir bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht

    • Antworten Dani 13. November 2017 at 9:24

      Vielen Dank, liebe Miriam!

  • Antworten milchmädchen 8. November 2017 at 13:38

    Wie herrlich komponiert ist dieser Beitrag… wie viel Lust er macht… tausend dank Euch fürs virtuelle Mitnehmen!

    • Antworten Dani 13. November 2017 at 9:26

      Wie lieb von dir, Charlotte 🤗

  • Antworten Ye Olde Kitchen 8. November 2017 at 14:44

    Wie toll! Wir möchten schon so lang mal für ein paar Tage in den Schwarzwald und die Bilder machen so richtig Lust darauf. Bestimmt auch herrlich, wenn alles so richtig schön eingeschneit ist.

    • Antworten Dani 13. November 2017 at 9:27

      Hallo ihr Zwei, ohhh ja, im Schnee bestimmt auch ganz fantastisch! Schwarzwald lohnt sich immer und die Gegend dort ist echt schön… Liebe Grüße!

  • Antworten Hannah 9. November 2017 at 16:38

    Liebe Dani, das hört sich wirklich sehr schön an und macht Lust! So ne Profiphysiobehandlung – ohh, da fühle ich schon beim Lesen, dass es gut tut. „reich und wunderschön, aber auch anstrengend und verrückt“ – jaaaa….. Danke auch für den Abschnitt, in dem du konkret eure Erfahrungen und Tipps in puncto „mit kleinem Kind“ weitergibst und Kommentare, wie dass ihr das Dessert auf dem Zimmer eingenommen habt, beruhigen mich sehr… 😉 Liebe Grüße!

    • Antworten Dani 13. November 2017 at 9:30

      Hihi, ja das musste ich natürlich schon dazu erwähnen- #honestmotherhood und so ;)) Danke dir, liebe Hannah! ❤️

  • Antworten Franziska 17. November 2017 at 10:55

    Wunderschön! Ich liebe den Schwarzwald einfach.
    Liebe Grüße
    Franziska

    • Antworten Dani 17. November 2017 at 20:44

      Danke dir, meine Liebe!

    Was sagst Du dazu?